Thomas Rabitsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Rabitsch in seinem Studio 2011

Thomas Rabitsch (* 19. November 1956 in Wien) ist ein österreichischer Keyboarder und Musikproduzent. Ab den 1970er Jahren war Rabitsch bei zahlreichen österreichischen Bands als Keyboarder bei Liveauftritten und Studioproduktionen und als Produzent tätig.

Karriere[Bearbeiten]

The Slow Club – Rabitsch mit Hansi Lang (Wien 2008)
Slow Club Revisited – Rabitsch mit Violetta Parisini (Wien 2012)

Rabitsch war von 1976 bis 1977 Keyboarder der Band "Antipasta", der Vorgängerband der EAV und Gründungsmitglied der Hallucination Company (1977 bis 1981), ab 1978 auch Mitglied und künstlerischer Produzent der Alben der Wiener „Schock-Rocker“-Band Drahdiwaberl. Dort trat er zusammen mit dem Bassisten Hans Hölzel auf (später Falco) und begleitete diesen von 1984 bis 1994 auf dessen Tourneen als Bandleader und Live-Keyboarder. In den 1980er Jahren arbeitete er daneben mit zahlreichen bekannten und weniger bekannten Wiener Interpreten zusammen, darunter Peter Cornelius, Boris Bukowski, Dana Gillespie und Franz Morak. Von 1991 bis 1996 gehörte er der Band von Heli Deinboek an. 1990 war er Produzent des ersten österreichischen Hip-Hop-Albums Swound Vibes von The Moreaus u. a. mit Peter Kruder.

Daneben produziert Rabitsch Hörbücher, Theater- und Filmmusik u. a. für F@lco – A Cyber Show und ist mit zahlreichen Projekten für den Österreichischen Rundfunk tätig. Zu seinen bekannteren Projekten in diesem Bereich zählt die musikalische Leitung von Starmania und Dancing Stars.

2004 erschien das Donauinsel-Konzert von Falco auf DVD unter dem Namen L.I.V.E. Donauinsel, Rabitsch war Bandleader und Keyboarder. Er produzierte das Projekt. Im selben Jahr gründet Rabitsch mit Markus Spiegel und seiner Frau Anja das Label serious entertainment. Ebenfalls 2004 entstand die Formation The Slow Club mit Hansi Lang und Wolfgang Schlögl.[1] Rabitsch ist dort als Keyboarder tätig.

Seit 2006 unterstützt er Austrofred am Klavier bei der Austrofred-Gala.[2]

2007 rekonstruierte Rabitsch mit seinem Team das Konzert von Falco 1994 in Wiener Neustadt, bei dem dieser das einzige Mal mit großem Orchester auftrat. Die Bildqualität der historischen Aufnahmen wurde erheblich verbessert, alle Instrumentalstimmen der Musikbegleitung wurden neu eingespielt, nur Falcos Stimme wurde original übernommen. Das Ergebnis war die DVD Symphonic, die am 1. Februar 2008 veröffentlicht wurde und sofort Platz 1 der österreichischen Charts belegte.

2008 überarbeitete Rabitsch anlässlich des Jubiläums des Donauinselfestes die Aufnahmen von Falcos Donauinsel-Konzert. Daraus entstand eine sogenannte Anniversary-Edition (DVD und CD in einem) und kurze Zeit später Einzelversionen. Die Ausgabe Donauinsel Live erschien im Vertrieb von Sony BMG Music Entertainment und erreichte bereits in der ersten Woche Platz 1 der österreichischen Musik-DVD Charts.[3]

2009 wurde er wegen der Musik-Bearbeitungen von Falco-Aufnahmen (Symphonic und Donauinsel Live) für den Amadeus Austrian Music Award nominiert.

Für Nadine Beiler komponierte und produzierte er die Soul-Ballade The Secret Is Love, mit der Nadine im Februar 2011 die österreichische Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf gewann. Beim Bewerb kam The Secret Is Love ins Finale und belegte schließlich den 18. Platz.

Projekte[Bearbeiten]

Musikalische Produktionen[Bearbeiten]

Weitere Produktionen[Bearbeiten]

  •  ????: Produzent von A.D.
  •  ????: Wir wollen Alles und mehr, Starmania NG (Produzent)
  •  ????: Atme tief durch, Vera Böhnisch (Produzent)
  • 1998: Remixes der Band Keilerkopf
  • 2000: F@lco – A Cyber Show (Musical) (Produzent der CD)
  • 2000: Remixes der Band Heinz aus Wien
  • 2001: Diverse Produktionen für Afrodelics
  • 2002: Sprechen Sie Österreichisch? (Hörbuch) (Produzent)
  • 2002: Das schaurig schönste Ding der Welt (Produzent)
  • 2002: Stars in Your Eyes (Single), Starmania Allstars (Coproduzent)
  • 2003: Tomorrow's Heroes (Single), Starmaniacs (Produzent)
  • 2003: Just A Little Love For Christmas (Titel), Starmania NG
  • 2004: Starshine (Titel), Starmania NG (Produzent)
  • 2004: My Bonnie Is Over The Ocean (Kinderlieder-CD) (Produzent)
  • 2005: Deine Hilfe wird gebraucht, Austria for Asia (Produzent)
  • Executive Producer/Coproduzent aller weiteren Starmania CDs
  • Produzent von Engel, Stern und Schlittenfahrt, Die schönsten Kinderlieder, Advent & Weihnacht in Österreich

Theatermusik[Bearbeiten]

  • Saitensprung (Orchesterarragements)
  • F@lco – A Cyber Show (Musikalische Leitung) Musical von Joshua Sobol, Ronacher, Wien, 1. April 2000 (Regie: Paulus Manker, mit André Eisermann, Hansi Lang, Roman Gregory, Georgij Makazaria)
  • Alpenkönig und Menschenfreund (Musik zum Programm von Austrofred)
  • Elvis & John, Winterreise, Romeo & Julia, Dschungelbuch, Das weite Land, Blutsbrüder, Broadway-Melodie 1492, Mundo Loco (Produzent des gleichnamigen Albums 1982), Fröhliche X-mas, Nazis im Weltraum, Na Sowas (Musik zum Kabarett-Programm von Karlheinz Hackl), Klanggarten (1983) (Rauminstallation, Musik)

Filmmusik[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.rabitsch.cc/projects/dancing_stars/team_staffel01.html
  2. http://www.kleinundkunst.at/KleinampKunstArchiv/detail.php?id=3570
  3. http://charts.orf.at/oe3/records/123894/main?charttype=dvd&tmp=11114

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thomas Rabitsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien