Vicky Hartzler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vicky Hartzler

Vicky Jo Hartzler (* 13. Oktober 1960 in Harrisonville, Cass County, Missouri) ist eine US-amerikanische Politikerin. Seit 2011 vertritt sie den Bundesstaat Missouri im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Vicky Hartzler besuchte bis 1979 die Archie High School. Anschließend studierte sie bis 1983 an der University of Missouri in Columbia sowie danach bis 1992 an der University of Central Missouri in Warrensburg. Schwerpunkt ihres Studiums war Pädagogik. Anschließend unterrichtete sie selbst elf Jahre lang an verschiedenen High Schools in Missouri Sozialkunde; dabei ging es vor allem um Familien- und Verbraucherbelange. Außerdem handelte sie als Geschäftsfrau mit Farmausrüstungsgegenständen.

Politisch schloss sich Hartzler der Republikanischen Partei an. Zwischen 1995 und 2001 saß sie als Abgeordnete im Repräsentantenhaus von Missouri. Im Jahr 2005 wurde sie Vorsitzende des Frauenrats von Missouri. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2010 wurde sie im vierten Wahlbezirk ihres Staates in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo sie am 3. Januar 2011 die Nachfolge von Ike Skelton antrat. Im Kongress ist sie Mitglied im Landwirtschaftsausschuss und im Streitkräfteausschuss sowie in insgesamt fünf Unterausschüssen. Vicky Hartzler gehört innerhalb ihrer Partei dem Republican Study Committee und dem Tea Party Caucus an.

Sie ist verheiratet und lebt privat auf einer Farm in Harrisonville. Das Paar hat eine adoptierte Tochter.

Politische Positionen[Bearbeiten]

Sie gilt als konservativ und tritt für Steuer- und Ausgabensenkungen ein. Außerdem ist sie eine entschiedene Gegnerin gleichgeschlechtlicher Ehen. Vor Collegestudenten beim Eagle Forum in Washington D.C. am 9. Juni 2011 sagte Hartzler, dass das Legalisieren der gleichgeschlechtlichen Ehe dazu führen werde, dass Pädophile und Polygamisten auch bald heiraten dürften[1]. Bei einer Debatte in Missouri am 5. April 2012 bezweifelte Hartzler die Echtheit der Geburtsurkunde Barack Obamas.[2]. Hartzler sprach sich dafür aus, die "Feindschaft mit China" zu intensivieren[3]. Im September 2013 stimmte Hartzler dafür, Sozialleistungen in Höhe von 39 Milliarden Dollar zu reduzieren.[4] Hartzler selbst ist Empfängerin von Zuschüssen und hat auf diese Weise selbst bis heute 800.000 kassiert[5].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steve Kraske: Missouri Rep. Hartzler compares gay marriage to incest, 3 year olds driving Read more here: http://www.mcclatchydc.com/2011/06/07/115361/missouri-rep-hartzler-compares.html#.UZUc2IKUuUY#storylink=cpy. In: Kansas City Star, 7. Juni 2011. Abgerufen am 16. Mai 2013. 
  2. Obama Birth Certificate: Missouri Congresswoman Vicki Hartzler Expresses Doubt. Huffington Post. Abgerufen am 6. April 2012.
  3. Hartzler speaks in town hall: 'We don't want to go bankrupt' Rich, Dennis. Sedalia Democrat. April 5, 2012. Retrieved 10. April 2012.
  4. How Republicans Justify Cutting Food Stamps While Boosting Farm Subsidies. Bloomberg. Abgerufen am 29. September 2013.
  5. Hartzler Farms received federal subsidies last year. Springfield News-Leader. Abgerufen am 29. September 2013.