Wöllmarshausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.4892410.089569Koordinaten: 51° 29′ 21″ N, 10° 5′ 22″ O

Wöllmarshausen
Einheitsgemeinde Gleichen
Einwohner: 371 (31. Dez. 2012)[1]
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 37130
Vorwahl: 05508
Karte

Der Ortsteil Wöllmarshausen liegt im nordöstlichen Bereich der Gemeinde Gleichen

Wöllmarshausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Gleichen im Landkreis Göttingen mit 371 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2012).[1] Durch Wöllmarshausen fließt die Garte, ein 23 km langer Nebenfluss der Leine.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Zuge der Gemeindegebietsreform wurde Wöllmarshausen am 1. Januar 1973 ein Ortsteil der neu gebildeten Gemeinde Gleichen.[2]

Politik[Bearbeiten]

Evangelisch-lutherische Kirche in Wöllmarshausen

Ortsrat[Bearbeiten]

Der Ortsrat setzt sich aus fünf Ratsfrauen und Ratsherren zusammen.[3]

  • Wählergemeinschaft Wöllmarshausen: 5 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2011)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten]

Ortsbürgermeister von Wöllmarshausen ist Hans-Joachim Klabunde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Gottfried August Bürger (1747–1794), ein Dichter in der Zeit der Aufklärung, arbeitete von 1772 bis 1784 als Amtmann in Gelliehausen und wohnte von 1774 bis 1784 in Wöllmarshausen

Vereine[Bearbeiten]

  • TTV Wöllmarshausen

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Einwohner der Gemeinde Gleichen (Stand 31. Dezember 2012), abgerufen am 22. Juni 2014
  2. Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden im Kreis Göttingen 20. November 1972 (PDF; 16 kB)
  3. http://wahlen.kds.de/2011kw/Daten/152011_000066/index.html