Wladimir Zepeljow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wladimir Zepeljow (russisch Владимир Цепелёв, engl. Transkription Vladimir Tsepelyov; * 10. Oktober 1956) ist ein ehemaliger sowjetischer Weitspringer.

1978 gewann er jeweils Bronze bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Mailand und den Leichtathletik-Europameisterschaften in Prag. 1979 folgte ein Sieg bei den Hallen-EM in Wien.

1978 wurde er sowjetischer Meister im Freien, 1978, 1981 und 1982 in der Halle.[1][2]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • Weitsprung: 8,13 m, 5. Juni 1982, Riga
    • Halle: 8,00 m, 6. Februar 1983, Vilnius

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Soviet Indoor Championships