Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1975

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 6. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden am 8. und 9. März 1975 in Kattowitz (Polen) statt. Austragungsort war der Spodek.

Männer[Bearbeiten]

60 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Walerij Borsow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,59
2 Alexandr Aksinin Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,67
3 Zenon Licznerski PolenPolen POL 6,74
4 Marian Woronin PolenPolen POL 6,76
5 Alexander Thieme Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 6,78
6 Alexandr Korneljuk Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,80

Finale am 8. März

400 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Hermann Köhler Deutschland BRBR Deutschland FRG 48,75
2 Josip Alebić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 49,04
3 Semjon Kotscher Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 49,33
4 Józef Laskowski PolenPolen POL 49,72
5 Stavros Tziortzis Griechenland 1970Griechenland GRE 50,90

Finale am 9. März

800 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Gerhard Stolle Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1:49,8
2 Ivo Van Damme BelgienBelgien BEL 1:50,1
3 Wladimir Ponomarjow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 1:50,2
4 Jozef Plachý TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 1:50,2
5 Marian Gęsicki PolenPolen POL 1:50,4
6 Reinhold Soyka Deutschland BRBR Deutschland FRG 1:53,3

Finale am 9. März

1500 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Thomas Wessinghage Deutschland BRBR Deutschland FRG 3:44,6
2 Pjotr Anissim Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 3:45,4
3 Gheorghe Ghipu Rumänien 1965Rumänien ROU 3:45,4
4 Anatolii Mamontov Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 3:47,0
5 Michał Skowronek PolenPolen POL 3:49,1
6 Henryk Szordykowski PolenPolen POL 3:55,4
7 Werner Meier SchweizSchweiz SUI 3:58,9
Phil Banning Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DNF

Finale am 9. März

3000 m[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ian Stewart Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7:58,6
2 Pekka Päivärinta FinnlandFinnland FIN 7:58,6
3 Boris Kusnezow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8:01,2
4 Iwan Parlui Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8:02,4
5 Peter Weigt Deutschland BRBR Deutschland FRG 8:02,6
6 Paul Copu Rumänien 1965Rumänien ROU 8:04,0
7 Edgard Salvé BelgienBelgien BEL 8:04,4
8 Dan Glans SchwedenSchweden SWE 8:04,4

Finale am 9. März

60 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Leszek Wodzyński PolenPolen POL 7,69
2 Frank Siebeck Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,69
3 Eduard Perewersew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 7,74
4 Klaus Fiedler Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,77
5 Mirosław Wodzyński PolenPolen POL 7,85
6 Wiktor Mjasnikow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8,04

Finale am 9. März

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Vladimír Malý TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 2,21
2 Endre Kelemen UngarnUngarn HUN 2,19
3 Rune Almén SchwedenSchweden SWE 2,19
4 Alexandr Grigorjew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 2,19
5 Paul Poaniewa FrankreichFrankreich FRA 2,19
6 Rolf Beilschmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2,19
7 Giordano Ferrari ItalienItalien ITA 2,16
8 István Major UngarnUngarn HUN 2,16

Finale am 8. März

Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Antti Kalliomäki FinnlandFinnland FIN 5,35
2 Wojciech Buciarski PolenPolen POL 5,30
3 Władysław Kozakiewicz PolenPolen POL 5,30
4 Bogdan Markowski PolenPolen POL 5,30
5 Juri Issakow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 5,30
6 Jurij Prochorenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 5,30
7 François Tracanelli FrankreichFrankreich FRA 5,30
8 Kjell Isaksson SchwedenSchweden SWE 5,25

Finale am 9. März

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Jacques Rousseau FrankreichFrankreich FRA 7,94
2 Hans-Jürgen Berger Deutschland BRBR Deutschland FRG 7,87
3 Zbigniew Beta PolenPolen POL 7,82
4 Philippe Deroche FrankreichFrankreich FRA 7,77
5 Carol Corbu Rumänien 1965Rumänien ROU 7,64
6 Joachim Busse Deutschland BRBR Deutschland FRG 7,49
7 Ulf Jarfelt SchwedenSchweden SWE 7,42
8 Jaroslav Priščák TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 7,33

Finale am 9. März

Dreisprung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Wiktor Sanejew Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 17,01
2 Michał Joachimowski PolenPolen POL 16,90
3 Gennadi Bessonow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 16,78
4 Carol Corbu Rumänien 1965Rumänien ROU 16,66
5 Walentin Schewtschenko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 16,60
6 Eugeniusz Biskupski PolenPolen POL 16,56
7 Christian Valétudie FrankreichFrankreich FRA 16,31
8 Wolfgang Kolmsee Deutschland BRBR Deutschland FRG 16,14

Finale am 8. März

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Waltscho Stoew Bulgarien 1971Bulgarien BUL 20,29
2 Geoff Capes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 19,98
3 Waleri Woikin Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 19,44
4 Jaroslav Brabec TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 18,96
5 Michail Kjoschew Bulgarien 1971Bulgarien BUL 18,82
6 Alexandr Baryschnikow Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 18,80
7 Nikolaj Christow Bulgarien 1971Bulgarien BUL 18,61

Finale am 9. März

4-mal-320-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Klaus Ehl
Franz-Peter Hofmeister
Karl Honz
Hermann Köhler
2:29,9
2 PolenPolen Polen Wiesław Puchalski
Roman Siedlecki
Jerzy Włodarczyk
Wojciech Romanowski
2:31,4
3 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien Krasimir Gutew
Narzis Popow
Jordan Jordanow
Janko Bratanow
2:32,1

Finale am 8. März

Frauen[Bearbeiten]

60 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Andrea Lynch Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,17
2 Monika Meyer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,24
3 Irena Szewińska PolenPolen POL 7,26
4 Elvira Possekel Deutschland BRBR Deutschland FRG 7,36
5 Rita Bottiglieri ItalienItalien ITA 7,43
Tatjana Worochobko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS DNS

Finale am 9. März

400 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Verona Elder Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 52,68
2 Nadeschda Iljina Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 53,21
3 Inta Kļimoviča Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 53,91
4 Ljudmila Aksjonowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 54,01

Finale am 9. März

800 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Anita Barkusky Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2:05,6
2 Sarmīte Štūla Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 2:06,2
3 Rossiza Pechliwanowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 2:06,3
4 Elżbieta Katolik PolenPolen POL 2:08,3
5 Colette Besson FrankreichFrankreich FRA 2:11,5
6 Nikolina Schterewa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 2:20,3

Finale am 9. März

1500 m[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Natalia Andrei Rumänien 1965Rumänien ROU 4:14,7
2 Tatjana Kasankina Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4:14,8
3 Ellen Wellmann Deutschland BRBR Deutschland FRG 4:16,2
4 Tamara Pangelowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 4:16,5
5 Ulrike Klapezynski Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:18,4
6 Mary Stewart Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4:18,6
7 Rumjana Tschawdarowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 4:23,2
8 Christiane Stoll Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:28,1

Finale am 9. März

60 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Grażyna Rabsztyn PolenPolen POL 8,04
2 Annelie Ehrhardt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 8,12
3 Tatjana Anissimowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8,21
4 Annerose Fiedler Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 8,25
5 Tatjana Worochobko Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 8,40
6 Meta Antenen SchweizSchweiz SUI 8,60

Finale am 8. März

Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Rosemarie Ackermann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1,92
2 Marie-Christine Debourse FrankreichFrankreich FRA 1,83
3 Annemieke Bouma NiederlandeNiederlande NED 1,80
4 Sara Simeoni ItalienItalien ITA 1,80
5 Galina Filatowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 1,80
6 Věra Bradáčová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 1,80
7 Anna Bubała PolenPolen POL 1,80
8 Tamara Galka Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 1,80

Finale am 9. März

Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Dorina Cătineanu Rumänien 1965Rumänien ROU 6,31
2 Lidija Alfejewa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,29
3 Meta Antenen SchweizSchweiz SUI 6,28
4 Jarmila Nygrýnová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 6,26
5 Ute Hedicke Deutschland BRBR Deutschland FRG 6,25
6 Tatjana Timochowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 6,22
7 Doina Spînu Rumänien 1965Rumänien ROU 6,18
8 Maria Lambrou Griechenland 1970Griechenland GRE 6,03

Finale am 8. März

Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Marianne Adam Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 20,05
2 Helena Fibingerová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 19,97
3 Iwanka Christowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 19,35
4 Swetlana Kratschewskaja Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 19,04
5 Brunhilde Loewe Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 18,47
6 Elena Stojanowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 18,34
7 Tamara Bufetowa Sowjetunion 1955Sowjetunion URS 17,75
8 Margit Irányi UngarnUngarn HUN 16,23

Finale am 8. März

4-mal-320-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion Inta Kļimoviča
Ingrīda Barkāne
Ljudmila Aksjonowa
Nadeschda Iljina
2:46,1
2 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Elke Barth
Brigitte Koczelnik
Silvia Hollmann
Rita Wilden
2:47,3
3 PolenPolen Polen Zofia Zwolińska
Genowefa Nowaczyk
Krystyna Kacperczyk
Danuta Piecyk
2:49,5
4 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien Galina Penkowa
Marija Stojanowa
Bisserka Palasowa
Jordanka Iwanowa
2:56,4

Finale am 9. März

Weblinks[Bearbeiten]