Ziguinchor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

12.568611111111-16.275277777778Koordinaten: 12° 34′ N, 16° 17′ W

Karte: Senegal
marker
Ziguinchor
Magnify-clip.png
Senegal

Ziguinchor (zigɛ̃ʃɔʀ) ist die größte Stadt der gleichnamigen Region Ziguinchor in der Casamance, dem südlichen Teil des Senegal, und hat rund 230.000 Einwohner (2007).

Ziguinchor (Senegal) Pieranlage in Bau, Mangrovenwald ringsum – 1956
Straße in Ziguinchor

Sie ist das Handelszentrum der Casamance und wichtiger Handelsort zwischen Gambia und Guinea-Bissau. Seit 1904 ist Ziguinchor Hauptstadt der Casamance. Bereits Anfang der 1950er Jahre gab es in unmittelbarer Nähe des damals noch kleinen Orts eine Pier mit wenigen Gebäuden. Diese Anlage – von einem Hafen konnte man kaum sprechen – wurde aber schon kurze Zeit später u. a. von verschiedenen deutschen Frachtschiffen angelaufen. Dazu gehörten Schiffe der Reederei Gehrckens, Bastian, Flensburger Schiffspartenvereinigung, Nordische Reederei, Kiel und andere. Gelöscht wurde Stückgut mit eigenem Geschirr, geladen Erdnüsse in Säcken, welche die Arbeiter einzeln, über Planken und eine Laderampe in die Luken beförderten. Die Pieranlage war vor ihrer Verlängerung so kurz, dass das Schiff mit Vorder- und Achterleine an Mangrovenbäumen festmachen musste.

Jahre später, nach Ausbau des Hafens und der Infrastruktur, wurde eine Fährverbindung eingerichtet. Die untergegangene Fähre Le Joola verkehrte zwischen Dakar und Ziguinchor. Nächstgrößere Nachbarstadt ist das 30 km nördlich gelegene Bignona. Zwischen diesen beiden Städten verläuft die Sprachgrenze von Wolof und Diola.

Ziguinchor wurde 1992 von Papst Johannes Paul II. besucht und bildet das christliche Zentrum des Senegal.

Umgeben ist die Region in Richtung Westen und Norden von Mangrovensümpfen und bietet daher eine sehr artenreiche Natur an. Ziguinchor ist Militärstützpunkt und über einen zivilen Flughafen mit Dakar und anderen großen Städten der Region verbunden.

Westlich der Stadt ziehen sich bis zum Atlantik Sumpf- und Flusslandschaften hin, die verschiedene Stämme, über 30 Sprachen und Traditionen verbergen.

Westlich von Ziguinchor befindet sich das am Atlantik gelegene Küstenressort Cap Skirring.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Ousmane Sembène (1923–2007), Schriftsteller und Filmemacher, „Vatergestalt“ des Kinos südlich der Sahara
  • Jules Bocandé (1958–2012), Fußballspieler und -trainer

Klimatabelle[Bearbeiten]

Ziguinchor
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
0
 
33
16
 
 
0
 
36
17
 
 
0
 
36
18
 
 
0
 
37
19
 
 
4
 
36
21
 
 
100
 
34
23
 
 
296
 
32
23
 
 
409
 
31
23
 
 
319
 
32
23
 
 
102
 
33
23
 
 
5
 
34
20
 
 
1
 
33
17
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Ziguinchor
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 33,2 35,7 35,8 37,3 35,9 33,8 31,5 31,0 31,5 32,9 33,6 32,5 Ø 33,7
Min. Temperatur (°C) 15,6 16,7 18,2 19,2 21,3 23,3 23,3 23,1 22,9 22,8 20,2 16,5 Ø 20,3
Niederschlag (mm) 0 0 0 0 4 100 296 409 319 102 5 1 Σ 1.236
Sonnenstunden (h/d) 8,1 8,9 9,4 9,4 9,2 8,0 5,9 5,5 6,5 7,8 8,7 8,3 Ø 8
Regentage (d) 0 0 0 0 1 9 19 21 19 8 0 0 Σ 77
Wassertemperatur (°C) 23 22 22 23 24 26 27 28 27 27 26 24 Ø 24,9
Luftfeuchtigkeit (%) 51 53 56 63 70 77 85 88 88 84 75 60 Ø 70,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
33,2
15,6
35,7
16,7
35,8
18,2
37,3
19,2
35,9
21,3
33,8
23,3
31,5
23,3
31,0
23,1
31,5
22,9
32,9
22,8
33,6
20,2
32,5
16,5
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
0
0
0
0
4
100
296
409
319
102
5
1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ziguinchor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Mehr Informationen zur Region sowie Bildmaterial gibt es über folgende Website einer Schulpartnerschaft