50Hertz Transmission

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
50Hertz Transmission GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2002
Sitz Berlin, DeutschlandDeutschland Deutschland

Leitung

  • Boris Schucht (CEO)
  • Frank Golletz (CTO)
  • Marco Nix (CFO)
  • Dirk Biermann (CMO)
Mitarbeiter 1012[1]
Umsatz 9,449 Mrd. [1]
Branche Übertragungsnetzbetreiber
Website www.50hertz.com
Stand: 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016

Die 50Hertz Transmission GmbH mit Sitz in Berlin ist ein deutscher Übertragungsnetzbetreiber. Das Unternehmen betreibt das Höchstspannungs-Stromnetz (220 kV und 380 kV) im Osten Deutschlands sowie im Raum Hamburg mit einer Stromkreislänge von rund 10.200 km.[2] Das Unternehmen beschäftigt etwa 1000 Mitarbeiter.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmenssitz in der Europacity in Berlin
220-kV-Freileitung (Mast links) der 50Hertz am Windpark Tempelfelde

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde als Übertragungsnetzbetreiber im Juni 2002 aus der VEAG AG ausgegründet und unter dem Namen Vattenfall Europe Transmission GmbH von dem vertikal integrierten Energiekonzern Vattenfall als erste Tochtergesellschaft der Vattenfall Europe AG übernommen.[3][4] In der VEAG war nach der deutschen Wiedervereinigung das ostdeutsche Übertragungsnetz aufgegangen, das zuvor aus dem VEK Verbundnetze Energie (bzw. VEB Verbundnetz) und der staatlichen Hauptlastverteilung der DDR bestand.[3]

2006 nahm Vattenfall Europe Transmission schrittweise auch die Übertragungsnetze der ehemaligen HEW in Hamburg und BEWAG in West-Berlin auf.[4]

Umbenennung und eigentumsrechtliche Entflechtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Hintergrund rechtlicher Vorgaben zur Entflechtung (→EnWG-Novelle von 2005) und im Vorfeld des Dritten Energiepakets der EU gab der Mutterkonzern Vattenfall Europe 2008 bekannt, sich von seinem Übertragungsnetz trennen zu wollen.[4]

Am 5. Januar 2010 erfolgte die Umfirmierung der Vattenfall Europe Transmission zu 50Hertz Transmission GmbH.[5] Die Marke 50Hertz nimmt Bezug auf die in europäischen Wechselspannungs-Stromnetzen übliche Netzfrequenz von 50 Hertz. Anfang 2010 beschäftigte 50Hertz etwa 600 Mitarbeiter.[5]

Im März 2010 erklärte Vattenfall Europe, 50Hertz an den belgischen Netzbetreiber Elia System Operator und den australischen Infrastrukturfonds Industry Funds Management (IFM Global Infrastructure Fund) zu verkaufen.[6] Der Verkauf wurde am 19. Mai 2010 zu einem Preis von 465 Millionen Euro rechtswirksam abgeschlossen.[7] Seitdem ist 50Hertz eine Tochtergesellschaft der Eurogrid GmbH mit Sitz in Berlin.[8] Die Eurogrid ist wiederum vollständig im Besitz der Eurogrid International CVBA/SCRL, einer Kapitalgesellschaft mit Sitz in Brüssel.[8] Anteilseigner der Eurogrid International, und damit indirekt von 50Hertz, sind Elia mit 60 Prozent und IFM mit 40 Prozent.[8] Elia nimmt die operative Kontrolle über 50Hertz wahr.[9]

Zertifizierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Übertragungsnetzbetreiber unterliegt 50Hertz der wettbewerbspolitischen Regulierung durch die Bundesnetzagentur. 2012 erteilte sie dem Unternehmen die Zertifizierung als eigentumsrechtlich entflochtener Transportnetzbetreiber gemäß § 8 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG).[3]

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umspannwerk Hamburg-Süd in Moorburg

50Hertz ist als Übertragungsnetzbetreiber ein Dienstleistungsunternehmen mit gesetzlichem Auftrag. Dieser ergibt sich aus den in § 11 ff. EnWG formulierten „Aufgaben der Netzbetreiber“. Im Zentrum stehen dabei der diskriminierungsfreie Betrieb eines sicheren, zuverlässigen und leistungsfähigen Energieversorgungsnetzes sowie dessen Optimierung und Ausbau.

Als regelzonenverantwortlicher Übertragungsnetzbetreiber sichert das Unternehmen die Balance und Zuverlässigkeit des elektrischen Gesamtsystems, den diskriminierungsfreien Netzzugang und damit die Voraussetzungen für den freien Elektrizitätshandel. Eine besondere Herausforderung ist für 50Hertz der mit rund 50 Prozent der installierten Kapazität[1] hohe Anteil an regelintensiver Windenergie im Osten Deutschlands.

Netzgebiet und Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von der 50Hertz betriebenen Übertragungsleitungen befinden sich in den neuen Bundesländern, in Berlin und in Hamburg.[10] Die Hauptschaltleitung (Transmission Control Centre) des Unternehmens befindet sich in Neuenhagen bei Berlin. Darüber hinaus verfügt 50Hertz über eine Reihe von Umspannwerken und Schaltanlagen, die das Unternehmen über Regionalzentren in Güstrow, Neuenhagen bei Berlin, Lübbenau, Chemnitz-Röhrsdorf, Delitz am Berge und Wolmirstedt organisiert.

Kunden sind die angeschlossenen Verteilnetz- und Kraftwerksbetreiber sowie Transit- und Bilanzkreiskunden. Nach eigenen Angaben versorgt das Unternehmen damit mehr als 18 Millionen Menschen indirekt mit Strom.

Über die 100-prozentige Tochter[8] 50Hertz Offshore kommt das Unternehmen den rechtlichen Verpflichtungen zum Netzanschluss von Offshore-Windparks (OWP) in der Ostsee nach.

Integration in das europäische Verbundnetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsches Übertragungsnetz: Regelzonen von Amprion, TenneT, TransnetBW und 50Hertz

Innerhalb Deutschlands existieren Übergabestellen zu TenneT. Als Teil des Europäischen Verbundsystems bestehen außerdem Übergabestellen zu den benachbarten Übertragungsnetzbetreibern im Netzverbund der UCTE in Dänemark (Energinet.dk), Polen (PSE) und Tschechien (ČEPS). Über den Netzanschluss nach Dänemark verbindet das Unternehmen die Leitungen der UCTE mit dem skandinavischen Verbundsystem NORDEL.

50Hertz Transmission ist eines der vier deutschen Mitgliedsunternehmen im ENTSO-E.[11]

Netzausbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

50Hertz ist für mehrere Netzausbauvorhaben nach dem Energieleitungsausbaugesetz und dem Bundesbedarfsplangesetz verantwortlich. Gemeinsam mit TenneT wird die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung (HGÜ) SuedOstLink von Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt) zum Kraftwerksstandort Isar bei Landshut (Bayern) geplant.[12] Die Fertigstellung dieser HGÜ-Leitung ist (Stand 2018) im Jahr 2025Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren geplant.

Zwischen 2011 und 2020 sollen Investitionen von 3,3 Mrd. Euro für den Bau von 1200 Kilometer neuer Leitungen erfolgen. 1,8 Mrd. Euro sollen für Leitungen an Land ausgegeben werden, u. a. für eine Leitung zwischen Thüringen und Bayern (Thüringer Strombrücke). Für die Anbindung von Offshore-Windparks in der Ostsee sollen 1,5 Mrd. Euro ausgegeben werden.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 50Hertz Transmission – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Geschäftsbericht 2016. 50Hertz Transmission GmbH, 31. Dezember 2016, abgerufen am 3. Februar 2018 (PDF; 6,4 MB).
  2. Daten und Fakten 2016. Basisdaten. 50Hertz Transmission GmbH, abgerufen am 1. Februar 2018 (PDF).
  3. a b c Beschluss in dem Verwaltungsverfahren wegen Zertifizierung eines Transportnetzbetreibers (Zertifizierungsverfahren gem. §§ 4a ff. EnWG zum Nachweis der Einhaltung der Entflechtungs- bzw. Organisationsvorgaben durch den Transportnetzbetreiber). Az BK6-12-040. Beschlusskammer 6 der Bundesnetzagentur, 9. November 2012, abgerufen am 3. Februar 2018 (PDF).
  4. a b c Geschäftsbericht 2011. 50Hertz Transmission GmbH, 23. Februar 2012, abgerufen am 1. Februar 2018 (PDF; 9,4 MB).
  5. a b 50Hertz ist seit heute am Start. 50Hertz Transmission GmbH, 5. Januar 2010, archiviert vom Original am 28. Mai 2014; abgerufen am 1. Februar 2018 (PDF; 54 kB, Pressemitteilung).
  6. Elia und IFM übernehmen deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission von Vattenfall. Vattenfall Europe AG, 12. März 2010, archiviert vom Original am 17. Juli 2010; abgerufen am 1. Februar 2018 (Pressemitteilung).
  7. FY 2011 Consolidated results. New tariffs 2012–2015 in Belgium. Outlook 2012. In: eliagroup.eu. 29. Februar 2012, archiviert vom Original am 28. Mai 2014; abgerufen am 1. Februar 2018 (PDF; 4,2 MB, englisch, Analystenpräsentation).
  8. a b c d Gruppenstruktur. Eurogrid GmbH, abgerufen am 3. Februar 2018.
  9. Vattenfall schließt Verkauf des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz Transmission ab. Pressemitteilung. Vattenfall Europe AG, 19. Mai 2010, archiviert vom Original am 23. Mai 2010; abgerufen am 3. Februar 2018.
  10. 50Hertz-Netzkarte. 50Hertz Transmission GmbH, Dezember 2016, abgerufen am 1. Februar 2018 (PDF).
  11. ENTSO-E Member Companies. In: entsoe.eu. Abgerufen am 1. Februar 2018 (englisch).
  12. SuedOstLink: Kernelement der Energiewende. In: 50hertz.com. Abgerufen am 1. Februar 2018.
  13. 50Hertz will 3,3 Milliarden Euro ins Höchstspannungsnetz im Norden und Osten Deutschlands investieren. (Nicht mehr online verfügbar.) 50Hertz Transmission GmbH, 3. Dezember 2010, ehemals im Original; abgerufen am 6. Dezember 2010 (Pressemitteilung).@1@2Vorlage:Toter Link/www.50hertz-transmission.net (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)