ATP Challenger Nottingham-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis AEGON Nottingham Challenge
ATP Challenger Tour
Austragungsort Nottingham
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erste Austragung 2011
Letzte Austragung 2014
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Website Offizielle Website
Stand: 7. April 2016

Das ATP Challenger Nottingham (offizieller Name: „AEGON Nottingham Challenge“) war ein zwischen 2011 und 2014 stattfindendes Tennisturnier in Nottingham, Vereinigtes Königreich. Es war Teil der ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. Zusammen mit dem eine Woche früher stattfindenden zweiten Challenger-Turniers, der Aegon Trophy, im Rahmen des Nottingham Tennis Festivals, ist es das einzige Rasenturnier auf der Challenger-Tour. Durch den frühen Zeitpunkt der Austragung beginnt es vor der eigentlichen Rasensaison der höherklassigen ATP-Turniere.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 AustralienAustralien Nick Kyrgios AustralienAustralien Samuel Groth 7:63, 7:67
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Johnson BelgienBelgien Ruben Bemelmans 7:5, 7:5
2012 SlowenienSlowenien Grega Žemlja SlowakeiSlowakei Karol Beck 7:63, 4:6, 6:4
2011 IsraelIsrael Dudi Sela FrankreichFrankreich Jérémy Chardy 6:4, 3:6, 7:5

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 AustralienAustralien Rameez Junaid
NeuseelandNeuseeland Michael Venus
BelgienBelgien Ruben Bemelmans
JapanJapan Gō Soeda
4:6, 7:61, [10:6]
2013 ThailandThailand Sanchai Ratiwatana
ThailandThailand Sonchat Ratiwatana
IndienIndien Purav Raja
IndienIndien Divij Sharan
7:65, 63:7, [10:8]
2012 FrankreichFrankreich Olivier Charroin
OsterreichÖsterreich Martin Fischer
RusslandRussland Jewgeni Donskoi
RusslandRussland Andrei Kusnezow
6:4, 7:66
2011 SudafrikaSüdafrika Rik De Voest
KanadaKanada Adil Shamasdin
PhilippinenPhilippinen Treat Conrad Huey
SudafrikaSüdafrika Izak van der Merwe
6:3, 7:69

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]