Adriana Jelinkova

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adriana Jelinkova
Nation Niederlande Niederlande
Geburtstag 10. April 1995 (27 Jahre)
Geburtsort Brno, Tschechien
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Slalom
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Jugendspiele 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
 Olympische Jugend-Winterspiele
Bronze Innsbruck 2012 Kombination
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 16. Dezember 2012
 Gesamtweltcup 62. (2020/21)
 Riesenslalomweltcup 25. (2020/21)
 Slalomweltcup 55. (2017/18)
 Kombinationsweltcup 38. (2017/18)
 Parallelweltcup 10. (2020/21)
letzte Änderung: 30. März 2022

Adriana Jelinkova (* 10. April 1995 in Brno, Tschechien) ist eine niederländische Skirennläuferin. Sie ist auf die Disziplinen Riesenslalom und Slalom spezialisiert.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jelinkova wurde in Tschechien geboren und wuchs in den Niederlanden auf, wohin sie mit ihrer Familie gezogen war.[1] Später absolvierte sie die Skimittelschule im österreichischen Bad Gastein.[2] Als 15-Jährige begann sie im November 2010 an FIS-Rennen teilzunehmen, wobei sie im Januar 2012 den ersten Sieg auf dieser Stufe feiern konnte. Bei den im selben Monat ausgetragenen Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck gewann sie in der Kombination die Bronzemedaille. Ihr Debüt im Weltcup hatte sie am 16. Dezember 2012 beim Riesenslalom von Courchevel, wo sie nicht ins Ziel kam. Bei der Weltmeisterschaft 2013 erreichte sie Platz 40 im Riesenslalom.

In die Punkteränge des Europacups fuhr Jelinkova zum ersten Mal im Februar 2014, doch konnte sie in den zwei darauf folgenden Jahren kaum nennenswerte Fortschritte erzielen. Dies begann sich in der Saison 2016/17 zu ändern, als sie regelmäßig FIS-Rennen für sich entschied, bei der Weltmeisterschaft 2017 den 30. Platz im Slalom belegte und bei ihrem ersten Antreten im Nor-Am Cup auf Anhieb einen Podestplatz belegte. Die ersten Weltcuppunkte gewann Jelinkova am 25. November 2017 mit dem 25. Platz im Riesenslalom von Killington. Anschließend nahm sie an sieben Rennen des Nor-Am Cups teil, bei denen sie einmal gewann und viermal Zweite wurde.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 Platzierung unter den besten zehn

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Riesenslalom Slalom Kombination Parallel
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2017/18 108. 16 47. 6 55. 6 38. 4
2019/20 126 1 46. 1
2020/21 62. 72 25. 46 10. 26
2021/22 123. 3 52. 3

Nor-Am Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saison 2017/18: 5. Gesamtwertung, 2. Riesenslalomwertung, 6. Slalomwertung, 8. Kombinationswertung
  • Saison 2018/19: 8. Gesamtwertung, 3. Riesenslalomwertung, 10. Slalomwertung
  • Saison 2019/20: 6. Gesamtwertung, 1. Riesenslalomwertung, 9. Slalomwertung
  • 19 Podestplätze, davon 5 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
15. Dezember 2017 Panorama Kanada Riesenslalom
8. Februar 2019 Jackson USA Riesenslalom
13. März 2019 Stowe Mountain USA Riesenslalom
2. Januar 2020 Burke Mountain USA Riesenslalom
3. Januar 2020 Burke Mountain USA Riesenslalom

Olympische Jugend-Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sportler: Adriana Jelinkova. Nederlandse Ski Vereniging, 2017, abgerufen am 17. Dezember 2017 (niederländisch).
  2. Erfolgreiche Skihauptschüler. Neue Mittelschule und Skimittelschule Bad Gastein, 2017, abgerufen am 17. Dezember 2017.