Andrei Stepanov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andrei Stepanov
A-Stepanov.jpg
Personalia
Geburtstag 16. März 1979
Geburtsort TallinnEstnische SSR
Größe 1,88 m
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1998 Marlekor Tallinn 13 (0)
1998 FC TVMK Tallinn 3 (0)
1998–1999 SK Lelle 43 (0)
2000–2003 FC Flora Tallinn 98 (6)
2004–2006 Torpedo Moskau 58 (2)
2007–2008 FK Chimki 33 (1)
2009 FC Watford 1 (0)
2009–2010 Neftçi Baku 2 (0)
2010 FK Chimki 8 (0)
2011 FK Gomel 24 (2)
2012 Aris Limassol 15 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999–2012 Estland 89 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Andrei Stepanov (* 16. März 1979 in Tallinn, Estland) ist ein ehemaliger estnischer Fußballspieler.

Von 2000 bis Ende 2003 spielte der 1,88 m große Abwehrspieler für den FC Flora Tallinn in der Meistriliiga. 2001, 2002 und 2003 gewann er mit Flora den estnischen Meistertitel. 2004 wechselte Stepanov in die russische Premjer-Liga zu Torpedo Moskau. Er gehörte dem Team bis Ende 2006 an. 2007 und 2008 spielt Stepanov für den FK Chimki, ebenfalls in der Premjer-Liga. Im März 2009 wechselte er bis zum Saisonende zum FC Watford in die Football League Championship.[1] Er absolvierte hier eine Partie. Weitere Stationen in seiner Karriere waren Neftçi Baku, der FK Gomel und Aris Limassol. Anfang 2013 beendete Stepanov auf Grund gesundheitlicher Probleme seine aktive Laufbahn.[2]

Für die estnische Nationalmannschaft lief Stepanov insgesamt 89-mal auf und erzielte dabei ein Tor.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Estnischer Meister: 2001, 2002, 2003
  • Weißrussischer Pokalsieger: 2011

Andrei Stepanov wurde 2004 zum Estnischen Fußballer des Jahres gekürt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Smith, Watford Observer, Experienced Estonian defender Stepanov joins Watford until the summer, 26. März 2009, aufgerufen am 18. März 2013
  2. Estonia Public Broadcasting, Piiroja Signs With Chinese Club, Stepanov Retires, aufgerufen am 17. März 2013
  3. jalgpall.ee/, Kõik Eesti internatsionaalid, aufgerufen am 17. März 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]