Annett Fleischer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annett Fleischer

Annett Fleischer (* 21. Juni 1979 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Moderatorin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annett Fleischer wurde in Ost-Berlin geboren. Als Einzelkind wuchs sie in Berlin-Lichtenberg und Hoppegarten auf. Nach dem Abitur 1999 studierte sie in Hamburg Kommunikation und Marketing und nahm anschließend an der Universität Lüneburg das Studium Angewandte Kulturwissenschaften auf. Parallel zur Schul- und Studienzeit nahm sie regelmäßig Schauspielunterricht in Berlin.

2003 wurde sie an der Universität Lüneburg entdeckt und für die ZDF-Jugendserie Bravo TV verpflichtet. Danach war sie Hauptdarstellerin der Fernsehserien Sehr witzig, Dennis und Jesko, Tramitz and Friends und Böse Mädchen. In der Vorabend-Krimi-Serie Hubert und Staller spielte sie neben Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau von 2011 bis 2017 die Rolle der Polizeimeisterin Sonja Wirth.

In der Serie SOKO Wismar spielte sie 2008 die Rolle der Marion Meer. 2010 spielte sie bei Countdown – Die Jagd beginnt in der Folge Aussage gegen Aussage mit. 2011 hatte sie in der Actionserie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei in der Folge Familienangelegenheiten und im Großstadtrevier Gastauftritte.

Parallel zur Tätigkeit als Schauspielerin arbeitet sie als Moderatorin im TV- und Event-Bereich. Ihre Erfahrungen als Moderatorin sammelte sie anfangs durch diverse Modenschauen und Musikevents. 2006 und 2007 moderierte Fleischer Studioeins, das Vorabendprogramm des Ersten. Von 2007 bis 2008 hatte sie mit Talk mit Annett eine eigene Talkshow bei dem Schweizer TV-Sender Star TV. Gelegentlich tritt sie als Reporterin auf, z. B. für Kerner oder Explosiv – Das Magazin. Seit 2011 ist sie die Keno-„Glücksfee“ für den Deutschen Lotto- und Totoblock. 2012 moderierte sie mit Florian Simbeck Das Traumhaus-Duell für ZDFneo.

2012 schloss sie die Weiterbildung „Schulfach Glück“ am kommerziellen Fritz-Schubert-Institut in Heidelberg ab.

Im Juli 2016 veröffentlichte das deutsche Playboy-Magazin eine Fotostrecke mit ihr.

Fleischer lebt in Berlin und hat einen Sohn.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 gründete sie mit dem Journalisten und Autor Sven Kuntze den gemeinnützigen Verein „Netzwerk des Lebens e. V.“ mit dem sie der Vereinsamung besonders älterer Menschen begegnen möchten. Der Verein ist durch Beschluss der Mitgliederversammlung vom 27. Juli 2017 aufgelöst.[1]

Fleischer war von 2009 bis 2017 aktives Fördermitglied des Berliner Kinder- und Jugendvereins Kids & Co. e. V. Dort war sie von 2013 bis 2017 Schirmherrin des PulsCamp Berlin und motiviert Kinder und Jugendliche zum Ehrenamt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Veröffentlichung Amtsgericht Charlottenburg - Vereinsregister - VR 31124 B