Antonia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Antonia ist ein weiblicher Vorname, der in einer Vielzahl von Sprachen gebräuchlich ist.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antonia ist die weibliche Form von Antonius[1] und bezeichnet ursprünglich die Herkunft aus der römischen Gens Antonia.

Die Herkunft des Gentilnamens ist nicht endgültig geklärt. Möglich sind folgende Herleitungen:[2]

  • etruskische Herkunft, unbekannte Bedeutung
  • griechische Herkunft, Zusammensetzung aus ἀντἰ anti und ὤνιος ōnios: „preiswürdig, unschätzbar, unverkäuflich“
  • lateinische Herkunft: antius: „Leiter“, „Häuptling“

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Antonia ist international verbreitet.[3]

In Österreich nahm die Popularität des Namens in den vergangenen Jahren zu, sodass er im Jahr 2020 auf Rang 35 der Hitliste stand.[4] Auch in Italien wurde der Name zuletzt etwas häufiger vergeben, jedoch verpasste Antonia dort im Jahr 2020 den Einzug in die Top-100.[5]

In Spanien gehörte Antonia lange Zeit zu den beliebtesten Mädchennamen. Ab den 1960er Jahren sank die Popularität stetig. Heute wird der Name nur noch selten vergeben.[6]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Antonia ist in Deutschland seit dem Mittelalter bekannt, jedoch wurde er lange selten vergeben. Ende der 1960er Jahre nahm seine Beliebtheit zu, sodass er um die Jahrtausendwende zu den beliebtesten Mädchennamen gehörte.[7] Die bislang höchste Platzierung erreichte der Name im Jahr 1998 mit Rang 9.[8] Seitdem wird er wieder etwas seltener vergeben.[7] Im Jahr 2021 belegte er Rang 52 in der Hitliste.[9]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für männliche Varianten: siehe Anton

Namenstage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chronologische Reihenfolge

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Antonia. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 8. April 2022 (englisch).
  2. Antonius. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 31. Mai 2022 (englisch).
  3. Antonia. In: Vornamen Weltweit. Matthias Grönert, abgerufen am 31. Mai 2022.
  4. Popularity in Austria. In: Behind the Name. Mike Campbell, abgerufen am 31. Mai 2022.
  5. Popularity in Italy. In: Behind the Name. Mike Campbell, abgerufen am 31. Mai 2022.
  6. Popularity in Italy. In: Behind the Name. Mike Campbell, abgerufen am 31. Mai 2022.
  7. a b Antonia. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, abgerufen am 31. Mai 2022.
  8. Die beliebtesten Vornamen des Jahres 1998. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, abgerufen am 31. Mai 2022.
  9. Deutschlands beliebteste Namen des Jahres 2021 – Top 500. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, abgerufen am 31. Mai 2022.