BACC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

BACC ist ein Zugsicherungssystem, das in Italien auf allen Strecken mit Höchstgeschwindigkeiten über 200 km/h im Netz der Ferrovie dello Stato installiert ist. Die vollständige Bezeichnung lautet Blocco automatico a correnti codificate, das bedeutet in etwa automatisches Blockiersystem mit codierten Strömen.

BACC ist eine Weiterentwicklung von RS4 Codici. Jenes System dient zur Führerstandssignalisierung und verlangt vom Triebfahrzeugführer die Quittierung jeder Änderung der Signalstellung. Bei BACC wird zusätzlich die Einhaltung der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit und bestimmter Bremskurven von einem Bordrechner im Triebfahrzeug überwacht.

BACC besteht aus folgenden Teilen:

  • Zwei Empfangsspulen über den Schienen vor der ersten Achse des Triebfahrzeugs oder Steuerwagens
  • Ein rechnergestütztes Fahrzeuggerät zur Dekodierung der empfangenen Signale und der Überwachung der Geschwindigkeitsvorgaben
  • Eine Bremswirkgruppe
  • Ein Anzeige- und Bediengerät in jedem Führerstand

In den Schienen fließt Wechselstrom mit einer Frequenz von 50 Hz. Diesem ist Wechselstrom mit einer Frequenz von 178 Hz überlagert. Beide Ströme sind mit einer von der Signalstellung abhängigen Frequenz moduliert:

Modulationsfrequenz des 50-Hz-Trägersignals Modulationsfrequenz des 178-Hz-Trägersignals Bezeichnung Bedeutung
(keine) (keine) AC
(Assenza di Codice)
Übertragungsausfall, beispielsweise bei Befahren eines nicht entsprechend ausgerüsteten Gleises im Bahnhof
75 / min (keine) 75 Das nächste Signal zeigt „Halt“, Einfahrt in ein Stumpfgleis, in ein teilweise besetztes Gleis oder in ein Gleis mit sehr kurzem Bremsweg
120 / min (keine) 120 Das nächste Signal zeigt eine Geschwindigkeitsbeschränkung (auf 30 km/h, 60 km/h oder 100 km/h)
120 / min 75 / min 120* Das nächste Signal zeigt eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 km/h
120 / min 120 / min 120** Das nächste Signal zeigt eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 130 km/h. Dieser Code wird derzeit nicht genutzt.
180 / min (keine) 180 Das nächste Signal zeigt freie Fahrt, das übernächste Signal jedoch „Halt“ oder eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Dieser Code wird auch verwendet, um das Ende der mit BACC gesicherten Strecke anzukündigen.
180 / min 75 / min 180* Das nächste Signal zeigt freie Fahrt, das übernächste Signal jedoch eine Geschwindigkeitsbeschränkung (auf 100 km/h oder 130 km/h), oder es folgt eine Langsamfahrstelle mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h oder weniger
270 / min (keine) 270 Freie Fahrt mit maximal 180 km/h
270 / min 75 / min 270* Freie Fahrt mit maximal 220 km/h
270 / min 120 / min 270** Freie Fahrt mit maximal 250 km/h

Die Frequenz von 50 Hz wird auch von RS4 Codici benutzt. Alle Codes, für welche die Trägerfrequenz 178  Hz nicht benötigt wird, werden bei RS4 Codici und BACC identisch verwendet. BACC ist daher abwärtskompatibel.

Dem Triebfahrzeugführer werden die Stellung des nächsten Signals und die Geschwindigkeitsvorgabe entsprechend dem Geschwindigkeitscode angezeigt. Das System überwacht kontinuierlich die Geschwindigkeit. Bei überhöhter Geschwindigkeit oder beim Verfehlen des vorgesehenen Halteplatzes wird der Zug zwangsgebremst.

Bezüglich ETCS wird BACC als Klasse-B-System geführt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RS4 Codici

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]