Berkshire (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berkshire
Ehemaliges Schulhaus
Ehemaliges Schulhaus
Lage in Vermont
Berkshire (Vermont)
Berkshire
Berkshire
Basisdaten
Gründung: 22. Juni 1781
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Franklin County

Koordinaten: 44° 57′ N, 72° 44′ WKoordinaten: 44° 57′ N, 72° 44′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.692 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 15,5 Einwohner je km2
Fläche: 109,3 km2 (ca. 42 mi2)
davon 109,3 km2 (ca. 42 mi2) Land
Höhe: 207 m
Postleitzahl: 05447
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-05425
GNIS-ID: 1462041

Berkshire[1] ist eine Town im Franklin County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 1692 Einwohnern.[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berkshire liegt in den Green Mountains, etwa 30 Kilometer östlich des Lake Champlain an der kanadischen Grenze, im Norden des Franklin Countys. Der Missisquoi River flißt in südlicher Richtung durch den Osten der Town. Einige kleine Bäche durchziehen zusätzlich die Town. Es gibt nur wenige, kleine Seen. Die Oberfläche ist hügelig, die höchste Erhebung ist der 397 m hohe Ayers Hill[3]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berkshire verfügt nicht über einen klaren Siedlungskern. Vielmehr verteilen sich über das Gebiet der Town viele kleine Hausansammlungen, meist mit weniger als einem Dutzend Wohnhäuser. Zwei Siedlungsbezeichnungen haben sich dennoch entwickelt; West Berkshire und East Berkshire.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Berkshire liegt zwischen -9,44°C (15° Fahrenheit) im Januar und 20,6°C (69° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Mitte Oktober und Mitte Mai liegen mit mehr als zwei Metern etwa doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA, zwischen September und Mitte Dezember sogar deutlich darunter.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grant für die Town wurde am 13. März 1780 an Wm Goodrich, Barzilla Hudson, Charles Dibble und weiteren vergeben. Am 22. Juni 1781 wurde dies unter dem Namen Berkshire eingetragen. Die Besiedlung startete 1792 und der erste Siedler war Job Barber. Die konstituierende Versammlung der Town fans 1794 statt. Gegründet wurde der Ort als einer von sechs Orten der Umgebung, die zur Versorgung der Vermontschen Armee dienten: die Verkaufserlöse der Siedlungsplätze und die Steuern der Siedler kamen ihr zugute. Die Stadtgeschichte verlief ohne bemerkenswerte Ereignisse.

Die Bewohner des Ortes leben in erster Linie von Land- und Forstwirtschaft; Berkshire dient aber seit etwa 20 Jahren zunehmend auch als Schlafstadt für Pendler in die weiter entfernten Industrieansiedlungen.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil East Berkshire befinden sich die zwei Kirchengemeinden, eine römisch-katholische und die Assemblies of God.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[5] - Town of Berkshire, Vermont
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 172 812 945 1087 1258 1955 1890 1609 1596 1421
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1326 1286 1299 1234 1156 1063 965 931 1116 1190
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 1388 1692

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Nordosten nach Südwesten verläuft die Vermont Route 105 von Richford nach Enosburgh. Sie verläuft parallel zum Missisquoi River. Die Vermont Route 118 verläuft vom Nordwesten von der Kanadischen Grenze Richtung Südosten nach Montgommery. Sie kreuzt die Vermont Route 105 in East Berkshire. Es gibt keine Station der Amtrak in Berkshire. Die nächste befindet sich in St. Albans.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Northwestern Medical Center in St. Albans ist das nächstgelegene Krankenhaus für die Bewohner der Town.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berkshire gehört mit Bakersfield, Enosburg, Montgomery und Richford zur Franklin Northeast Supervisory Union[6] Die Berkshire Elementary School bietet Schulklassen vom Preschool bis zum achten Schuljahr.[7]

In Berkshire gibt es keine öffentliche Bibliothek. Die nächstgelegene ist die Enosburg Public Library in Enosburg.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Child junior (1818–1869), Politiker und Vertreter New Yorks im US-Repräsentantenhaus. Begann seine Karriere hier als Rechtsanwalt und Friedensrichter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. 3. Band. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 22 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer. 2. Band. Burlington 1870, S. 109 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Berkshire, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berkshire im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Ayers Hill auf Peakery.com, abgerufen am 7. Mai 2017
  4. Berkshire auf dem Portal City Daty, abgerufen am 7. Mai 2017
  5. Einwohnerzahl 1800–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  6. Franklin Northeast Supervisory Union abgerufen am 7. Mai 2017
  7. Berkshire Elementary School, abgerufen am 7. Mai 2017