Blue Ribbon Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Preisträger
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Blue Ribbon Award (japanisch ブルーリボン賞 Burū Ribon Shō) ist ein japanischer Filmpreis, der seit 1950 verliehen wird. Der Preis wird alljährlich im Februar in Tokio in sieben verschiedenen Kategorien vergeben. In Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal (黒い霧事件) wurde die Auszeichnung zwischen 1967 und 1975 kurzzeitig abgeschafft.[1] Der Blue Ribbon Award stand zuerst unter der Schirmherrschaft von sechs großen Tageszeitungen (Yomiuri Shimbun, Asahi Shimbun, Mainichi Shimbun, Sankei Shimbun, Tōkyō Shimbun und Nihon Keizai Shimbun). Gegenwärtig steht der Filmpreis unter der Schirmherrschaft von sieben Sportzeitungen, deren für die Sparte Film verantwortliche Redakteure das Auswahlkomitee bilden.

Kategorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bester Film
  • Beste Regie
  • Bester Hauptdarsteller
  • Beste Hauptdarstellerin
  • Bester Nebendarsteller
  • Beste Nebendarstellerin
  • Bestes Drehbuch
  • Beste Kamera
  • Bester Nachwuchskünstler
  • Bester ausländischer Film
  • Spezialpreis

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nachstehende Liste orientiert sich am Jahr der Preisvergabe. Die Entscheidung über die Vergabe fiel jeweils im vorangegangenen Jahr. Japanische Listen richten sich hiervon abweichend häufig nach dem Jahr der Entscheidung.

1951–1960[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1961–1970[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971–1980[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1968 bis 1975 Keine Preisvergabe
  • 1975
    • Bester Film: Kaseki (化石), Regisseur: Masaki Kobayashi
    • Beste Regie: Fukasaku Kinji für Graveyard of Honor und für Kenkeitai soshiki bōryoku (県警対組織暴力)
    • Bester Hauptdarsteller: Sugawara Bunta in Kenkeitai soshiki bōryoku. In: Torakku Yarō - Goiken muyō (トラック野郎 御意見無用) und in Torakku Yarō - Bakusō ichibanboshi (トラック野郎 爆走一番星)
    • Beste Hauptdarstellerin: Asaoka Ruriko in Otoko wa tsurai yo, Torajirō aiaigasa (男はつらいよ 寅次郎相合い傘)
    • Bester ausländischer Film: Lenny
  • 1976
    • Bester Film: Daichi no komoriuta (大地の子守歌), Regisseur: Yasuzo Masumura
    • Beste Regie: Yamane Shigeyuki für Saraba natsu no hikari yo (さらば夏の光よ) und für Permanent Blue manatsu no ai (パーマネント・ブルー 真夏の恋)
    • Bester Hauptdarsteller: Watari Tetsuya in Yakuza no hakaba kuchinashi no hana (やくざの墓場 くちなしの花)
    • Beste Hauptdarstellerin: Akiyoshi Kumiko in Saraba natsu no hikari yo und in Anii mō to (あにいもうと)
    • Bester Nachwuchskünstler: Nobuhiko Ôbayashi für Hausu (ハウス)
    • Bester ausländischer Film: Taxi Driver
  • 1977
    • Bester Film: Shiawase no kiiroi hankachi (幸福の黄色いハンカチ), Regisseur: Yōji Yamada
    • Beste Regie: Yōji Yamada für Shiawase no kiiroi hankachi
    • Bester Hauptdarsteller: Takakura Ken in Hakkōda-san (八甲田山) und in Shiawase no kiiroi hankachi
    • Beste Hauptdarstellerin: Iwashita Shima in Hanare goze orin (はなれ瞽女おりん)
    • Bester ausländischer Film: Rocky
  • 1978
  • 1979
    • Bester Film: Fukushūsuru wa ware ni ari (復讐するは我にあり), Regisseur: Imamura Shōhei
    • Beste Regie: Imamura Shōhei für Fukushūsuru wa ware ni ari
    • Bester Hauptdarsteller: Wakayama Tomisaburō in Fukushūsuru wa ware ni ari
    • Beste Hauptdarstellerin: Momoi Kaori in Mō zue hatsukanai (もう頬づえはつかない), in Kamisama no kureta akanbo (神様のくれた赤ん坊) und in Otoko wa tsurai yo, tonderu Torajirō (男はつらいよ 翔んでる寅次郎)
    • Bester ausländischer Film: Die durch die Hölle gehen
  • 1980

1981–1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001–2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011–2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011
    • Bester Film: Tsumetai nettaigyo (冷たい熱帯魚), Regisseur: Shion Sono
    • Beste Regie: Shindō Kaneto für Ichimai no hagaki (一枚のハガキ)
    • Bester Hauptdarsteller: Takenouchi Yutaka in Taiheiyō no kiseki (太平洋の奇跡』)
    • Beste Hauptdarstellerin: Nagasaku Hiromi in Yōkame no semi (八日目の蝉)
    • Bester ausländischer Film: Black Swan
  • 2012
    • Bester Film: Kazoku no kuni (かぞくのくに), Regisseur: Yang Yong-hi
    • Beste Regie: Uchida Kenji für Kagi dorōbō no Method (鍵泥棒のメソッド)
    • Bester Hauptdarsteller: Abe Hiroshi in Kirin no tsubasa (麒麟の翼), in Thermae Romae (テルマエ・ロマエ) und in Karasu no oyayubi (カラスの親指)
    • Beste Hauptdarstellerin: Andō Sakura in Kazoku no kuni
    • Bester ausländischer Film: Les Misérables
  • 2013
    • Bester Film: A Story of Yonosuke (横道世之介)
    • Beste Regie: Tatsushi Omori für Goodbye Valley (さよなら渓谷)
    • Bester Hauptdarsteller: Kengo Korain Story of Yonosuke
    • Beste Hauptdarstellerin: Shihori Kanjiya in Kiss (くちづけ)
    • Bester Nachwuchskünstler: Hana Koroki für The Great Passage (舟を編む) und Prairie of chair (草原の椅子)
    • Bester ausländischer Film: Gravity
  • 2014[2]
    • Bester Film: Samurai Hustle (超高速!参勤交代), Regisseur: Katsuhide Motoki
    • Beste Regie: Miho Wu für The Light Shines Only There (そこのみにて光輝く)
    • Bester Hauptdarsteller: Tadanobu Asano in My Man (私の男)
    • Beste Hauptdarstellerin: Ando Sakura in 0.5 mm (0.5ミリ) und 100 Yen Love (百円の恋)
    • Bester Nachwuchskünstler: Koshiba Fuka für Kiki’s Delivery Service (魔女の宅急便)
    • Bester ausländischer Film: Jersey Boys
  • 2015[3]
    • Bester Film: Japan’s Longest Day (日本のいちばん長い日), Regisseur: Masato Harada
    • Beste Regie: Ryōsuke Hashiguchi für Three Stories of Love (恋人たち)
    • Bester Hauptdarsteller: Yo Oizumi in Kakekomi (駆込み女と駆出し男)
    • Beste Hauptdarstellerin: Kasumi Arimura in Strobe Edge (ストロボ・エッジ) und Birigyaru (映画 ビリギャル)
    • Bester Nachwuchskünstler: Anna Ishii für Girls Step (ガールズ・ステップ) und Solomon Perjury (ソロモンの偽証)
    • Bester ausländischer Film: Mad Max: Fury Road

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ブルーリボン賞. In: デジタル版 日本人名大辞典+Plus bei kotobank.jp. Abgerufen am 7. Dezember 2013 (japanisch).
  2. 57. Awards 2014 bei cinematoday.jp (japanisch), abgerufen am 16. März 2016.
  3. 58. Awards 2015 bei cinematoday.jp (japanisch), abgerufen am 16. März 2016.
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Tadashi der Familienname, Imai der Vorname.