Boissy-Saint-Léger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boissy-Saint-Léger
Boissy-Saint-Léger (Frankreich)
Boissy-Saint-Léger
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement Créteil
Kanton Plateau briard (Hauptort)
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Grand Paris Sud Est Avenir
Koordinaten 48° 45′ N, 2° 31′ OKoordinaten: 48° 45′ N, 2° 31′ O
Höhe 37–102 m
Fläche 8,94 km2
Einwohner 16.345 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 1.828 Einw./km2
Postleitzahl 94470
INSEE-Code
Website www.ville-boissy-saint-leger.fr

Boissy-Saint-Léger ist eine französische Gemeinde mit 16.345 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) und liegt 18 km südöstlich von Paris im Département Val-de-Marne. Weltweit bekannt ist Boissy-Saint-Léger durch seine Orchideenzucht und sein Ausbildungszentrum für Trabrennpferde in Grosbois. Der Musiker Dany Doriz wurde dort 1941 geboren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Boissy-Saint-Léger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien