Bruder vor Luder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelBruder vor Luder
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2015
Länge88 Minuten
AltersfreigabeFSK 6[1]
JMK 10[2]
Stab
RegieTomas Erhart,
Heiko Lochmann,
Roman Lochmann
DrehbuchAlexander Dydyna
ProduktionChristian Becker,
Christoph Müller,
Constanze Guttmann,
Friederich Oetker
MusikKarsten Laser
KameraTomas Erhart
SchnittAna de Mier y Ortuño,
Robert Stuprich
Besetzung

Bruder vor Luder ist eine Teenie-Komödie aus dem Jahr 2015. Die YouTuber Heiko und Roman Lochmann übernahmen sowohl die Hauptrollen als auch die Regie, das Drehbuch stammt von Alexander Dydyna, und produziert wurde der Film von Constantin Film.[3] Der Film feierte am 20. Dezember 2015 Premiere, kam am 24. Dezember 2015 in die deutschen Kinos und erzählt die Geschichte von zwei Brüdern, die aufgrund ihrer Bekanntheit bei YouTube Opfer einer Intrige werden, aber auch die erste große Liebe finden. Der Film wurde von Kritik und auf Bewertungsportalen überwiegend negativ aufgenommen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brüder Heiko und Roman Lochmann machen Karriere als YouTube-Stars und stehen kurz vor ihrem ersten Konzert. Die unscheinbare Bella ist ihr größter Fan und heimlich in Roman verliebt. Als ihre Schwester, die „Fame-Bitch“ Jessy und ihre beiden Freundinnen, die alles dafür tun würden, „fame“ zu werden, davon Wind bekommen, wie berühmt die beiden Jungs sind, schmieden sie einen Plan: Jessy versucht sich einen der Brüder zu angeln, um ebenfalls berühmt zu werden. Sie gibt vor, sich rührend um ihre Schwester Bella zu kümmern, welche sie zur Rollstuhlfahrerin zwingt. Jessy gelingt, Heiko um den Finger zu wickeln, und dieser verliebt sich Hals über Kopf in sie. Das passt seinem Bruder Roman nicht, denn er durchschaut das falsche Spiel der Blondine. Heiko ist jedoch geradezu blind vor Liebe. Gleichzeitig verliebt sich Jessys Schwester Bella immer mehr in Roman. Als sich die Brüder entzweien, droht das geplante Konzert zu scheitern.

Jessy sieht Roman als Hindernis auf dem Weg zum Ruhm und lockt ihn in ihren Keller um ihn dort gefangen zu nehmen. Kurz darauf bietet sie an, mit Heiko zusammen aufzutreten. Bei dem Konzert aber wird ihre Gesangseinlage von den Zuschauern ausgebuht. Roman schaffte es mit Bellas Hilfe auszubrechen und betritt die Bühne. Er verweist Jessy von der Bühne und das Bruderpaar kann nun gemeinsam die Party rocken. Auch Bella singt eine kleine Passage mit.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit ihren Musik- und Comedy-Videos erreichen Die Lochis auch im wirklichen Leben Millionen und wurden im Jahr 2012 als Publikumssieger mit dem Deutschen Webvideo-Preis in der Kategorie Newbie (Nachwuchs) ausgezeichnet.[4]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz nach der offiziellen Ankündigung des Films auf YouTube im Frühjahr 2015 haben Die Lochis mit den Dreharbeiten begonnen.[5] Die Filmaufnahmen fanden in Darmstadt, Frankfurt und Würzburg statt und wurden im Mai 2015 beendet. Teile des Soundtracks und Filmtons wurden ebenfalls in Darmstadt produziert, wobei das betreffende Tonstudio auch gleichzeitig als Drehort für eine Schlüsselszene verwendet wurde.[6]

Im Film sind neben Heiko und Roman Lochmann noch weitere YouTube-Kollegen wie zum Beispiel Dagi Bee, LionT, Freshtorge und Simon Desue zu sehen. Die beiden weiblichen Hauptrollen werden von Tara Fischer und Milena Tscharntke gespielt.[7]

Heiko Lochmann kündigte einen Monat vor dem offiziellen Kinostart am 24. Dezember für den 20. Dezember 2015 Previews des Films in weit über 100 Kinos in Deutschland an,[8] so im Cinedom in Köln in Anwesenheit von Heiko und Roman Lochmann, Dagi Bee, Simon Desue, Axel Stein und Oliver Pocher.[9][10]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film stieß auf größtenteils negative Kritiken. Auf IMDb wird der Film mit 1,6 von 10 Punkten bewertet[11] und bei Moviepilot wurde der Film von den Benutzern mit 2,6 von 10 Punkten bewertet.[12]

Die Süddeutsche Zeitung kam bei ihrer Filmkritik zum Fazit: „[D]ieses humoristische Debakel ist kaum zu ertragen. Es sei denn, man ist dem schwankenden Hormonspiegel eines 13-jährigen Teenagers ausgeliefert“,[13] und bei der Welt war zu lesen: „Der Film an sich ist bis auf zwei, drei Durchfallgags nicht weiter erwähnenswert.“[14] Auch die Bild urteilte vernichtend: „Nix außer Dünnschiss auf der Spongebob-Unterhose oder den Badehosen-Ständer – da erschlafft jedes Zwerchfell. [...] Es ist wie so oft beim Ersten Mal: Es tut weh und ist hoffentlich schnell vergessen.“[15]

Justin Pollnik vom Online-Magazin videolix.net urteilte etwas positiver: „Es gibt kaum Überraschungen in dem Film, so gut wie alle Aktionen und nachfolgenden Szenen sind vorhersehbar.“ Dennoch lobt Pollnik neben einigen Darstellern auch die technische Umsetzung des Kinofilmdebüts der Brüder Lochmann: „Für Fans der Lochis sicherlich ein spannender Film [,der] trotz magerer Handlung ziemlichen Spaß machen kann.“[16] Auch auf Filmstarts.de war zu lesen: „Ein Meisterwerk hat das Duo [...] nun auch nicht gerade geschaffen, aber das „Kartoffelsalat“-Desaster, an dem sie mit einem Gastauftritt selbst beteiligt waren, lassen sie immerhin deutlich hinter sich.“[17] Auch der YouTuber Dominik Porschen von der Filmlounge erklärt: „Es ist und bleibt am Ende kein guter Film“, da die Handlung austauschbar, Toneffekte übertrieben, und Drehbuch und Regie schwach seien. Dafür würdigt er im Gegensatz zu Kartoffelsalat die Produktionsqualität und erklärt: „Der Sprung von dem selbstgemachten Video auf die Kinoleinwand gelingt hier definitiv.“[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Bruder vor Luder. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Dezember 2015 (PDF; Prüf­nummer: 156 455 K).
  2. Alterskennzeichnung für Bruder vor Luder. Jugendmedien­kommission.
  3. Maren Koetsier: 'Die Lochis - Bruder vor Luder': YouTube-Stars führen selbst Regie und viele Stars sollen beim Kinofilm mitmachen In: filmstarts.de, 30. März 2015.
  4. DieLochis. Vom Kinderzimmer auf die Kinoleinwand In: KiKA Online. Abgerufen am 17. Oktober 2015.
  5. Bruder vor Luder. 'Die Lochis' in ihrem ersten eigenen Kinofilm In: ProSieben Online. Abgerufen am 12. Oktober 2015.
  6. Recording + Dreh Constantin-Film "Bruder vor Luder" | Klangkantine Studios. Abgerufen am 27. Juni 2018 (deutsch).
  7. 'Bruder vor Luder': Diese Stars spielen im DieLochis-Film mit! In: Bravo.de, 7. Oktober 2015.
  8. Bruder vor Luder – DieLochis kündigten bundesweite Previews am 20. Dezember an (Memento vom 22. Dezember 2015 im Internet Archive) In: tubenow.de, 1. Dezember 2015.
  9. Die Lochis im Interview zum Film 'Bruder vor Luder' In: maedchen.de, 15. Dezember 2015.
  10. Premiere im Cinedom In: cinedom.de. Abgerufen am 20. Dezember 2015.
  11. IMDb: Bruder vor Luder
  12. Moviepilot: Bruder vor Luder
  13. Süddeutsche Zeitung: Alles Luder ausser Mutti
  14. Die Welt: Wenn Youtube selbst den YouTubern zu doof wird
  15. Bild: Filmkritik Bruder vor Luder
  16. Bruder vor Luder – Ein Film für Fans, mehr aber auch nicht. In unserer Kritik erläutern wir euch, wie gut der zweite YouTuber-Film ist. (Memento des Originals vom 22. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.videolix.net
  17. Filmstarts: Bruder vor Luder
  18. Burder vor Luder Trailer Deutsch German & Review Kritik