Charokopio-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charokopio-Universität
(griechisch Χαροκόπειο Πανεπιστήμιο)
Logo
Gründung 1990
Trägerschaft staatlich
Ort Athen
Land GriechenlandGriechenland Griechenland
Präsident John Tsitsiklis[1]
Studierende ca. 700
Netzwerke BAUNAS[2]
Website www.hua.gr

Die Charokopio-Universität oder Charokopos-Universität (griechisch Χαροκόπειο Πανεπιστήμιο) ist eine staatliche Universität in Athen, die Universitätsgebäude befinden sich jedoch im Vorort Kallithea.

Die Gründung erfolgte 1990 (entstand aus der Charokopio-Hauswirtschaftshochschule, die seit 1929 existiert).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität ist nach Panagis Charokopos (griechisch Παναγής Χαροκόπος; 1835–1911) benannt. Er war landwirtschaftlicher Berater des rumänischen Königs Carol I. und später griechischer Abgeordneter; in seinem Testament verfügte er die Gründung und Finanzierung einer Schule für die wissenschaftlichen Ausbildung in der Hauswirtschaft. Zu diesem Zweck hatte er 1906 ein Grundstück von 20.000 m² in der Gemeinde Kallithea erworben, auf dem 1915 bis 1920 die Schulgebäude erbaut wurde. Ein neuer Flügel wurde 1959 angebaut. Der Gebäudekomplex beherbergte die „Charokopio-Hochschule“ bis 1990, als die Charokopio-Universität gegründet wurde.

Heutige Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptgebäude der Charokopio-Universität

An der Universität studieren ungefähr 700 Studenten. Sie ist damit die zweitkleinste Universität des Landes. Andererseits steigen die Studentenzahlen verglichen mit anderen Universitäten in Griechenland prozentual am stärksten an. In den Jahren 1993/1994 wurden die Gebäude vollständig restauriert und in den Jahren 1999–2000 ein neues Gebäude für die neu gegründete Abteilung für Geographie und die Bibliothek errichtet.

Das Department für Geographie ist mit 16 anderen europäischen Universitäten Teil des European Spatial Development Planning Network.[3]

Fakultäten und Institute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt vier Abteilungen, die jeweils Bachelor-Studiengänge anbieten:

Entsprechend gibt es vier Postgraduierten-Programme, jeweils mit drei Fachrichtungen.

Einige der angebotenen Studiengänge decken Bereiche ab, die in Griechenland einzigartig oder relativ unterentwickelt sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Harokopio University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charokopio-Universitä: Central Administration. Abgerufen am 5. August 2019.
  2. Members. In: www.baunas.org. Balkan Universities Association, 2019, abgerufen am 8. September 2019 (englisch).
  3. European Spatial Development Planning Network (Memento des Originals vom 20. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.esdp-network.eu

Koordinaten: 37° 57′ 40″ N, 23° 42′ 30″ O