Chimperator Productions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chimperator Productions
Logo des Labels
Logo des Labels
Aktive Jahre seit 1999
Sitz Stuttgart
Website www.chimperator-productions.de
Genre(s) Hip-Hop

Chimperator Productions ist ein Stuttgarter Independent-Label, das überwiegend im Bereich Hip-Hop tätig ist. Es wurde 1999 von Sebastian Andrej Schweizer, Christian Schädle und Steffen Wendelstein gegründet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999–2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chimperator Productions wurde 1999 von Sebastian Andrej Schweizer, Christian Schädle und Steffen Wendelstein als Plattform für Veröffentlichungen der Stuttgarter Hip-Hop-Gruppen Supreme Techtics, Bejone & Vince und Kesselkost gegründet. Aus jeder der drei Bands übernahm jeweils ein Mitglied die Aufgabe als Teilhaber des Labels. Steffen Wendelstein war unter dem Pseudonym Steven Styler als Rapper in der Gruppe Supreme Techtics aktiv[1], Christian Schädle war als DJ Skully bei Kesselkost eingebunden[2] und Schweizer war Mitglied von Bejone & Vince.[3] Die drei Bands bildeten gemeinsam den Zusammenschluss „Goldene Mitte“. 1999 wurde mit So ist es von Supreme Techtics der erste Tonträger über Chimperator Productions veröffentlicht.[3] Zwei Jahre später folgte das Vinyl-Album Objekt der Begierde von Kesselkost und Ende 2002 die Kesselkost-EP Verborgene Hits.[4] Anfang 2004 unterschrieb Schweizer einen Vertriebsvertrag für Chimperator Productions mit rough trade.[5] Mit Wörter, Seele und Geist von Supreme Techtics erschien im selben Jahr die erste deutschlandweit über rough trade vertriebene Veröffentlichung des Labels. Zudem bezog Chimperator Productions Ende 2003 sein erstes Büro im Stuttgarter Filmhaus.

2004 erhielt das Stuttgarter Hip-Hop-Duo Maeckes & Plan B einen Künstlervertrag bei Chimperator Productions.[3] Die beiden Rapper nutzten daraufhin das Label zur Veröffentlichung ihres Debütalbum Dayz of the Championz. Des Weiteren verließ Steffen Wendelstein, der für die Grafik zuständig gewesen war und als einer der Gesellschafter fungierte hatte, das Label 2004, um nach Japan auszuwandern. Wendelstein wurde daraufhin durch Kodimey Awokou, ein Mitglied der Gruppe Kesselkost[6], ersetzt, welcher auch als Solo-Künstler Alben veröffentlichte. Sebastian Andrej Schweizer schrieb 2004 seine Diplomarbeit zu dem Thema „Gründung eines Labels – Businessplan für ein Label. Theorie und Praxis“, deren Ergebnisse er auf die Arbeit mit Chimperator Productions übertrug. Im Anschluss daran studierte er „Musikbusiness“ an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim. Ende 2004 veranstaltete das Stuttgarter Label seine erste Tournee, die „Wenn der Süden ist im Haus, oh mein Gott“-Tournee tituliert wurde. An dieser nahmen die Rapper Maeckes & Plan B, Kodimey, Andrrrej und PF Squad teil.[7] Außerdem verließ das Label sein Büro und bezog die ehemaligen Räume des Cumulus Kulturbüro im Jugendhaus Mitte in Stuttgart.

2005–2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maeckes veröffentlichte 2005 Der bessere Mateja Kezman Tonträger über das Label. Im selben Jahr stieg mit Christian Schädle ein weiterer Gründer aus. Er wurde durch Niko Papadopoulos, der sich im Folgenden um die kaufmännische Leitung sowie die Koordination des Internet-Versandhauses von Chimperator Productions kümmerte, ersetzt. Zur Zeit studiert er Wirtschaftswissenschaften an der Uni Hohenheim in Stuttgart. Schweizer und Papadopoulos fungierten von nun an gemeinsam als Geschäftsführer und Schweizer behielt dazu die Arbeitsbereiche der Künstler-Vermarktung und Entwicklung. Seit der neuen Zusammensetzung der Gesellschafter firmiert das Label als „Awokou, Papadopoulos, Schweizer GbR“. 2006 wurde Steffen Posner Gesellschafter des Labels. Dieser organisiert als sogenannter „Booker“ die Konzert-Auftritte der Musiker des Labels.[3]

Die nachfolgenden Veröffentlichungen waren Als waers das Album von Maeckes und Plan B, Neo Geo von Kodimey und Als wären wir Freunde von Maeckes und Plan B. In den Jahren 2006 und 2007 konnten Maeckes und Plan B zudem durch ihre Moderation des Hip-Hop-Festivals Splash! an Bekanntheit gewinnen. Außerdem wurde 2007 das Produzenten-Team BeatEm'Up unter Vertrag genommen. Dieses veröffentlichte im September des Jahres einen Sampler, auf dem die Künstler von Chimperator Productions sowie Gastrapper wie Gregpipe, Ali A$, Tua und Animus vertreten sind.

Ende 2007 absolvierten Maeckes und Plan B, gemeinsam mit Kodimey und den Rappern Tua, Kaas und Sucuk Ufuk, eine Konzerttournee durch elf Städte unter dem Titel Drrreckig Süden Tour 2007.[8] 2008 veröffentlichte Maeckes mit der Sängerin Celina das Album Kunst über Vernunft und begann im Anschluss daran mit Kaas, Plan B und Tua an dem ersten Album der neu gegründeten Band Die Orsons, welche als Gruppe einen Vertrag bei Chimperator Productions erhielt, zu arbeiten. Am 25. Juli 2008 wurde das erste Album Das Album der Gruppe veröffentlicht. Des Weiteren begleiteten Maeckes und Plan B 2008 die US-Amerikaner Brother Ali und Atmosphere im Zuge ihrer Deutschland-Tournee.[9] Eine weitere Tournee folgte als Begleitung von Casper und Prinz Pi.[10] Nachdem das Label Optik Records des Berliners Kool Savas 2008 seine Schließung bekannt gegeben hatte, wurde als Neuzugang der Reutlinger Kaas, welcher zuvor bei Savas' Label gearbeitet und Tourneen mit diesem absolviert hatte, unter Vertrag genommen.[11]

Im März 2009 sollte das Debütalbum von Kaas unter dem Titel Amokzahltag:D veröffentlicht werden. In dem auch als Video umgesetzten Lied Amok Zahltag beschrieb der Rapper einen Amoklauf in einer Schule aus der Sicht des Amokläufers. Zwei Tage vor der geplanten Veröffentlichung kam es in der nahe zu Stuttgart gelegenen Stadt Winnenden zu einem Amoklauf eines 17-Jährigen. Als Reaktion auf die Geschehnisse, ließen die Verantwortlichen des Labels das Video aus dem Internet entfernen und entschieden sich dazu, Amokzahltag:D vorerst nicht zu veröffentlichen. Im Mai 2009 erschien Kaas Album unter dem neuen Titel The Album formerly known as Amok Zahltag:D, auf welchem das Stück Amok Zahltag durch Amok Nachtrag ersetzt wurde. Eine zuvor angekündigte Tournee mit Kodimey und Tua, hatte Kaas bereits im April absolviert.[12][13] Durch Kaas Debütalbum, das auf Platz 100 der deutschen Charts einstieg, konnte sich erstmals eine Veröffentlichung des Independent-Labels in der Hitparade platzieren.[14]

Am 16. Oktober 2009 erschien das zweite Album von Die Orsons. Das zuvor veröffentlichte Lied Souljah Boy aus Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons war in US-amerikanischen Hip-Hop-Blogs besprochen und auf dem Radiosender Hot 97 gespielt worden.[15] Das Album konnte sich mit Platz 79 ebenfalls in den Album-Charts platzieren.[16] Im Oktober fand des Weiteren die Aqua Robot Tour von Die Orsons statt.[17] Ende 2009 unterschrieb Schweizer einen Editionsvertrag bei Sony ATV / Music Publishing. Im Februar 2010 veröffentlichte das Label erstmals einen Tonträger von Tua. Unter dem Titel Stille wurden die EPs Fast und Inzwischen des Reutlingers wiederveröffentlicht.

2010-Heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2010 unterschrieb Tua ebenfalls einen Vertrag bei dem Stuttgarter Label.[18] Maeckes veröffentlichte am 26. März 2010 sein erstes Album KIDS. Mit diesem stieg er auf Platz 96 der Album-Charts ein. Zudem absolvierte der Musiker die Null Kids Tour 2010.[19][20] Als weitere kommerzielle Veröffentlichung folgte am 3. Dezember 2010 das Album Evigila von Tua und Vasee. [21] Heiligabend 2010 stellte Chimperator Productions für drei Tage ein Paket aus 54 Liedern aus verschiedenen Veröffentlichungen des Labels kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung.[22] Unter dem Titel „2011 miles and runnin“ veranstaltete das Label eine Silvester-Party im Stuttgarter Club Mono, bei der unter anderem Plan B und Kara Ben ein sogenanntes „Show-Cooking“ vorführten und das gemeinsame Album von Tua und Vasee live präsentiert wurde.[23]

Kaas veröffentlichte im Mai 2011 mit Liebe, Sex und Twilight Zone sein zweites Album. Es stieg auf Rang 39 der Album-Charts ein, womit es die bisher beste Platzierung des Labels erreichen konnte.[24] Im Folgenden absolvierte Kaas eine gemeinsame Tournee mit Favorite, dessen Album am selben Tag wie Liebe, Sex und Twilight Zone erschienen war. Im Sommer wurde Kaas’ Gruppe Die Orsons bei dem Major-Label Universal Music Group unter Vertrag genommen. Sebastian Andrej Schweizer erklärte daraufhin, dass „nach den Erfolgen der Orsons auf Independent Ebene“ der Vertrag bei Universal der „nächste logische Schritt“ gewesen sei.[25]

Im Oktober 2011 nahm Chimperator Productions mit Cro einen weiteren Rap-Künstler unter Vertrag.[26] Cro trat kurz darauf als Support bei acht Terminen der Glow Tour 2011 der norwegischen Band Madcon auf.[27] Am 2. Dezember 2011 wurde Cros Mixtape Easy als kostenloser Download auf der am selben Tag erschienenen, neu gestalteten Homepage des Labels veröffentlicht.[28][29] Am 1. Januar 2012 gründete Chimperator Productions in Zusammenarbeit mit 0711 Entertainment GmbH die Booking-Agentur Chimperator Live. Diese übernimmt die Organisation von Tourneen und Events der Künstler Die Orsons, Maeckes, Cro, Tua, Kaas, und Plan B. Zudem wurde eine Kooperation mit FOUR Artists beschlossen, die ebenfalls Auftritte von Die Orsons organisieren sollen.[30] Steffen Posner tritt als Geschäftsführer von Chimperator Live in Erscheinung.[31] Als weiterer Künstler wurde der Rapper Ahzumjot Mitte Januar bei der Agentur Chimperator Live unter Vertrag genommen.[32] Des Weiteren begleitete Die Orsons als Vorband Herbert Grönemeyer im Rahmen von dessen Schiffsverkehr Tour.[33]

Nachdem die Veröffentlichung des Musikvideo zu dem Lied Easy des Künstlers Cro, am 22. November 2011, eine große Resonanz auf Facebook und YouTube erfuhr [34] und schon nach wenigen Tage 300.000 Aufrufe verzeichnete [35] folgte in der ersten Hälfte 2012 eine breite Rezeption in den Medien, darunter Berichte bei Spiegel Online und in der Süddeutschen Zeitung.[36][37] Darüber hinaus wurde das Video am 2. Dezember 2011 über die amerikanische Seite hypertrak gepostet. Laut Sebastian Andrej Schweitzer war es das erste deutsche Musikvideo, dass jemals über hypertrak geteilt wurde. [38] Eine Woche nach der Veröffentlichung des Musikvideos Easy stellte Chimperator Productions das gleichnamige Mixtape von Cro als kostenlosen Download ins Internet. Der Titelsong wurde später, nachdem er bereits über 3 Monate kostenlos im Netz erhältlich war als kommerzielle Single wiederveröffentlicht und landete auf Anhieb auf Platz 2 der deutschen Single-Charts – ermittelt durch Media Control. Inzwischen hat der Song 3fach Gold für über 450.000 verkaufte Singles erreicht. [39] Chimperator Productions war schon vor Veröffentlichung des Videos mit Major-Labels im Gespräch um einen möglichen Deal zu verhandeln. Nach dem Erfolg und den immer weiter steigenden Klickzahlen des Videos intensivierten sich die Gespräche und Verhandlungen. Die Gesellschafter von Chimperator Productions entschieden sich aber, "nach langen und guten Verhandlungen mit möglichen Partnern", letzten Endes dafür, Cro auf dem eigenen Label und ohne fremde Hilfe zu veröffentlichen. [40] Sebastian Andrej Schweizer sagte dazu: "Wir haben Cro alleine und mit eigener Kraft auf das aktuelle Level gebracht und wollen auch den nächsten Schritt ohne eine 'Major Maschine' im Hintergrund gehen."[41] Im Februar 2012 unterschrieb Chimperator Productions einen Vertrag über eine Kooperation mit der Groove Attack GmbH. Groove Attack übernahm den Vertrieb des bevorstehenden Albums des Künstlers Cro [42]. Mit dem Debütalbum Raop konnte das Independent-Label erstmals Platz 1 der deutschen Charts erreichen. [43] Zudem stieg das Album auch in Österreich auf Rang 1 ein. [44] Damit war Raop der bis dahin größte Erfolg von Chimperator Productions.

Mitte Juli 2012 erhielt der Musiker Muso einen Künstlervertrag bei Chimperator Productions. [45] Im September 2012 folgte die Band SAM als weiterer Act des Labels.[46] Am 28. September 2012 belegte die Band Die Orsons zusammen mit Cro mit ihrem Featuring Horst&Monika den 5. Platz beim achten Bundesvision Song Contest. [47]

Am 2. Oktober 2012 erschien das Mixtape ZWEInullZWÖLF der Band SAM. Die Veröffentlichung war eine Re-Release, da das Mixtape am 23. März 2012 schon einmal als kostenloser Download veröffentlicht worden war. [48] Im Oktober erreichte dann das Album Das Chaos und die Ordnung von Die Orsons in der ersten Verkaufswoche Platz 12 der deutschen Charts. [49] Es war das insgesamt dritte Album der Band. Für das Musiklabel Chimperator Productions bedeutete dies die zweite Album-Chartplatzierung eines vertraglich gebundenen Künstlers innerhalb eines Jahres.

Am 6. November überreichte das Musiklabel Chimperator Productions Cro bei seinem ausverkauften Konzert in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle eine Platinauszeichnung für mehr als 200.000 verkaufte Exemplare seines Albums Raop. Für seine Single Easy erhielt er ebenfalls eine Platinauszeichnung und für die Single Du, welche am 29. Juni 2012 erschienen war, eine Goldauszeichnung. [50]

Im Januar des Jahres 2013 wurde das Album Raop von Cro für den European Independent Album of the Year Award 2013 nominiert. [51] Zum Auftakt der Musikmesse Frankfurt 2013 erhielt das Label Chimperator Productions am 9. April 2013 den PRG Lea Live Entertainment Award in der Kategorie "Nachwuchsförderung des Jahres." [52] Am 19. April 2013 erschien die EP Wir der Band SAM über Chimperator Productions. [53] Am 7. Juni 2013 erhielt Chimperator Productions den Music Award Region Stuttgart (MARS). Das Unternehmen wurde in den Kategorien "Unternehmen national" sowie "Mars 2013 Künstler/Band" ausgezeichnet. [54] Im Juni desselben Jahres veröffentlichte Cro eine Special Edition seines Albums Raop mit dem Titel Raop+5. Raop hatte sich zu diesem Zeitpunkt über 400.000mal verkauft und errang somit einen Doppel-Platin-Status. Alle Singleauskopplungen des Albums, also Easy, Du, Einmal um die Welt, King of Raop und Meine Zeit hatten sich über 300.000 mal verkauft und hatten somit ebenfalls den Platin-Status. [55] Im Juli 2013 wurde außerdem der Rapper und VBT-Gewinner Weekend, bereits seit 2012 bei Chimperator Live,[56] als neuester Zugang bekannt gegeben. Sein Debüt-Album Am Wochenende Rapper wurde für Ende August angekündigt und stieg direkt auf Platz 3 der deutschen Albumcharts ein. [57] Am 5. August 2013 veröffentlichte Chimperator Productions sein Mixtape Fernweh und bot es als kostenlosen Download im Internet an. [58]

Im Januar 2014 kaufte sich die Vertriebsgesellschaft Groove Attack GmbH bei Chimperator Productions ein. Sebastian Andrej Schweizer sagte dazu "Groove Attack biete mittlerweile ein ähnliches Portfolio wie ein Major, habe sich aber den Charakter eines Indie-Vertriebs bewahrt." [59] Am 28. Februar 2014 veröffentlichte Chimperator Productions das Album TTP der Band SAM. [60] Das Album konnte sich in den Top 30 der deutschen Media-Control-Charts platzieren. [61] Am 5. Juni 2014 lief das Musikvideo des Künstlers Cro 2 Stunden am Stück auf dem deutschen Musik-Fernsehsender VIVA. Der Sender schrieb zu dieser Aktion: "Zu Ehren von Cro startet VIVA eine einmalige Aktion: Anlässlich der Videopremiere von "Traum", dem neuen Video von Cro lassen wir den Clip für Euch am 5. Juni ab 13:30 Uhr ganze 2 Stunden lang laufen." [62] Einen Tag später, am 6. Juni 2014, erschien das zweite Album mit dem Titel Melodie von Cro. Es erreichte sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz und in Österreich Platz 1 der Charts. Die Single Traum stieg in Österreich auf Platz 1 der Charts ein, in Deutschland und der Schweiz dagegen auf Platz 2. Damit konnte Chimperator Productions zu diesem Zeitpunkt 7 Titel des Künstlers Cro in den Top 100 der deutschen Single-Charts platzieren. [63] Im September 2014 nahm der Künstler Teesy beim Bundesvision Cong Contest teil und belegte den dritten Platz für Sachsen-Anhalt. [64] Sein Album, welches im gleichen Monat erschien, stieg auf Platz 34 der deutschen Albumcharts ein. [65]

Neben der Tätigkeit im Musikbereich wurde Chimperator Productions auch im Buchgeschäft tätig. Geschäftsführer Sebastian Andrej Schweizer schrieb zusammen mit Markus Brückner, welcher unter dem Pseudonym Psaiko.Dino bei der Schwesterfirma Department Musik unter Vertrag ist, ein retrospektives Buch der vergangenen Jahre mit dem Titel Easy Does It -Cro, die Maske und der ganze Rest. Das Buch erschien am 8. Oktober 2014 über den Verlag Bastei Lübbe AG und erschien auf Platz 14 der Spiegel Bestsellerliste. [66] Sebastian Andrej Schweizer bezeichnete es in einem Interview als eine „Art Tagebuch vom ersten Kennenlernen bis kurz nach dem ersten Album“, weiter sagte er das Buch „beleuchtet auf der einen Seite die ganze Bandentwicklung inklusive der Backstage-Geschichten und auf der anderen Seite die Musikindustrie und wie das da alles so abläuft. Es geht nicht nur um Cro, sondern auch ‚um den ganzen Rest‘. Und wenn Carlo irgendwann Bock hat eine Biographie zu schreiben, dann hat er in zehn Jahren noch viel mehr zu erzählen.“[67] Im Januar 2015 gewann das Buch den Deutschen Hörspielpreis in der Kategorie „Beste verlegerische Leitung“. [68]

Künstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit sind folgende Künstler bei Chimperator Productions unter Vertrag:

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

→ Hauptartikel: Chimperator Productions/Diskografie

Studioalben

Titel Künstler Veröffentlichung Katalog-Nummer Chartplatzierungen Cover
DE CH AT
Objekt der Begierde Kesselkost   2001 CHIVINYL001 Objekt der Begierde - Cover.jpg
Wörter, Seele und Geist Supreme Techtics 07. Juni 2004 CHICD0003 Wörter, Seele und Geist - Cover.jpg
Dayz of the Championz Maeckes & Plan B 31. Jan. 2005 CHICD0005 Dayz of the Championz - Cover.jpg
Als wären wir Freunde Maeckes & Plan B 13. Juli 2007 CHICD0010 Als wären wir Freunde - Cover.jpg
Kunst über Vernunft Maeckes und Celina 11. Apr. 2008 CHICD0012 Kunst über Vernunft - Cover.jpg
Das Album Die Orsons 25. Juli 2008 CHICD0013 Die Orsons - Das Album - Cover.jpg
Gorilla Kodimey 31. Okt. 2008 CHICD0014 Gorilla - Cover.jpg
T.A.F.K.A.A.Z. :D Kaas 22. Mai 2009 CHICD0015 100[69] T.A.F.K.A.A.Z. - Cover.jpg
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons Die Orsons 16. Okt. 2009 CHICD0016 79[70] Die Orsons - Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons - Cover.jpg
KIDS Maeckes 26. Mär. 2010 CHICD0020 96[71] KIDS - Cover.jpg
Evigila Tua und Vasee 03. Dez. 2010 CHICD0021 Evigila - Cover.jpg
Liebe, Sex und Twilight Zone Kaas 06. Feb. 2011 CHICD023-2
(Standard Edition)
CHICD23LTD
(Unicorn Edition)
39[72] Liebe, Sex und Twilight Zone - CD 1.png
Raop Cro 06. Juli 2012 CHICCD0030-2
(Standard Edition)
CHICCD0030-1
(Premium Edition)
CHICD0030A2
(Limited Edition)
1[73] 7[74] 1[74] Raop - Cover.jpg
Das Chaos und die Ordnung Die Orsons 28. Sep. 2012 06025 3722334 3
(Standard Edition)
06025 3716398 4
(Limited Edition)
12[75] 93[76] 61[76] Das Chaos und die Ordnung - Cover.jpg
Stracciatella Now Muso 12. Juli 2013 CHICD0037
(CD Edition)
CHIVINYL0037
(Vinyl Edition)
Stracciatella Now - Cover.jpg
Am Wochenende Rapper Weekend 30. Aug. 2013 CHICD0040-1 3[77] 27[78] 3[78] Am Wochenende Rapper - Cover.jpg
Melodie Cro 6. Juni 2014[79] 1
What’s Goes?[80] Die Orsons 20. März 2015
Tru. (Fake u) Cro 08. Sep. 2017 CHICD0081

(Standard Edition)

CHICD0081LTD

(Limited Edition)

CHICD0081PE

(Premium Edition)

CHICD0081LP

(Vinyl Edition)

13 (02.01.2018)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Allesreal.de: Supreme Techtics. Archiviert vom Original am 15. Februar 2012; abgerufen am 12. Januar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.allesreal.de
  2. Allesreal.de: Kesselkost. Archiviert vom Original am 10. Februar 2006; abgerufen am 12. Januar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.allesreal.de
  3. a b c d Herr Merkt spricht über Hip-Hop: Herr Merkt spricht mit HipHop: Sebastian Andrej Schweizer (Chimperator). Abgerufen am 12. Januar 2011.
  4. Bumbanet.de: Kesselkost – Verborgene Hits. Abgerufen am 13. Januar 2011.
  5. Roughtrade.de: Liste der Labels. Abgerufen am 13. Januar 2011.
  6. MKZWO.de: Kesselkost. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 13. Januar 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.mkzwo.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Allesreal: Interview mit PF Squad. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 13. Januar 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/allesreal.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  8. Rap.de: Drrreckig Süden Tour 2007. Archiviert vom Original am 12. Oktober 2007; abgerufen am 13. Januar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rap.de
  9. Süddeutsche.de: HipHop mal total durchgeknallt - Das Prinzip „Orsons“. Abgerufen am 13. Januar 2011.
  10. Rap.de: Prinz Pi Neopunk Tour - Support: Biztram, Caper, Maeckes, Plan B. Archiviert vom Original am 1. Februar 2009; abgerufen am 16. Januar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rap.de
  11. 16bars.de: Kaas unterschreibt bei Chimperator. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  12. Hip-Hop.de: :D Tour 2009 mit KAAS, Tua und Kodimey. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  13. Hip-Hop.de: Kaas::D Tour findet statt. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  14. Musicline.de: Chartverfolgung von „T.A.F.K.A.A.Z.:D“. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  15. Meinrap.de: Die Orsons im Exklusiv-Interview mit MeinRap.de. Archiviert vom Original am 26. November 2010; abgerufen am 16. Januar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meinrap.de
  16. Musicline.de: Chartverfolgung von „Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons“. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  17. Hip-Hop.de: Die Orsons - Aqua Robot Tour. Abgerufen am 16. Januar 2011.
  18. Hip-Hop.de: Chimperator signt Tua. Abgerufen am 18. Januar 2011.
  19. Hip-Hop.de: Maeckes: „Kids“ Tracklist und Cover bekannt. Abgerufen am 18. Januar 2011.
  20. Musicline.de: Chartverfolgung von „KIDS“. Abgerufen am 18. Januar 2011.
  21. Chimperator.de: Tua und Vasee Album: Evigila. Abgerufen am 18. Januar 2011.
  22. Chimperator.de: 300MB Chimperator Musik umsonst! Abgerufen am 22. Januar 2011.
  23. Chimperator.de: 2011 miles and runnin. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  24. Meinrap.de: KAAS steigt mit „Liebe, Sex & Twilight Zone“ in die Top 50 ein. Abgerufen am 21. November 2011.
  25. Meinrap.de: Die Orsons unterschreiben Majordeal. Archiviert vom Original am 22. November 2011; abgerufen am 21. November 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meinrap.de
  26. Rap.de: Cro, Chimperator, Signing. Archiviert vom Original am 16. Oktober 2011; abgerufen am 14. Oktober 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rap.de
  27. Meinrap.de: Cro – Tour mit Madcon / Mixtape im Dezember. Archiviert vom Original am 8. November 2011; abgerufen am 21. November 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meinrap.de
  28. Chimperator.de: Chimperator.de in Neu! (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 6. Dezember 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.chimperator.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  29. Chimperator.de: Cro - Easy Mixtape - Download. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 6. Dezember 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.chimperator.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  30. Chimperator.de: Chimperator: Neue Live-Firma. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 23. Januar 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.chimperator.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  31. Musikmarkt.de: Universal Music Publishing angelt sich Cro. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 23. Januar 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  32. Meinrap.de: Ahzumjot signt bei Chimperator Live. Abgerufen am 23. Januar 2012.
  33. SCHIFFSVERKEHR TOUR 2012 (Memento vom 27. August 2014 im Internet Archive) bei groenemeyer.de
  34. Juice.de: Interview: Cro. Abgerufen am 27. November 2014.
  35. Sebastian Andrej Schweitzer, Psaiko.Dino: Easy Does It. Bastei Lübbe AG, Köln 2014, ISBN 978-3-7857-2530-6, S. 64.
  36. Spiegel.de: Carlo, das süße Pandabärchen. Abgerufen am 22. Juli 2012.
  37. Süddeutsche.de: Der Panda in mir. Abgerufen am 22. Juli 2012.
  38. Sebastian Andrej Schweitzer, Psaiko.Dino: Easy Does It. Bastei Lübbe AG, Köln 2014, ISBN 978-3-7857-2530-6, S. 66.
  39. Chimperator Productions: Mehrfach Platin und Gold für Cro! Abgerufen am 2. Februar 2015.
  40. musikmarkt.de: Cro: Debüt "Raop" erscheint im Sommer. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 2. Februar 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  41. musikmarkt.de: Cro: Debüt "Raop" erscheint im Sommer. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 27. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  42. kessel.tv: Signingfoto der Woche. Abgerufen am 27. November 2014.
  43. Meinrap.de: Cro stürmt an die Spitze der Album-Charts. Abgerufen am 22. Juli 2012.
  44. Austriancharts.at: Cro – Raop. Abgerufen am 22. Juli 2012.
  45. Meinrap.de: Neues Chimperator-Signing: Muso – Malibu Beach (Video). Abgerufen am 20. Juli 2012.
  46. Meinrap.de: Chimperator gibt neues Signing bekannt. Abgerufen am 26. September 2012.
  47. Universal-Music.de: Bundesvision Song Contest : Die Orsons & Cro holen Platz 5! Abgerufen am 27. November 2014.
  48. Facebook.de: SAM’S MIXTAPE RELEASE. Abgerufen am 27. November 2014.
  49. 16Bars.de: Charts: Die Orsons mit "Das Chaos und die Ordnung" in den Top 20 / UPDATE: B-Tight auf Platz 60. Abgerufen am 27. November 2014.
  50. musikmarkt.de: Cro: Gold- und Platin-Regen für den Panda-Rapper. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  51. musikmarkt.de: Cro mit '"Raop" für European Independent Album of the Year Award nominiert. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  52. musikmarkt.de: PRG LEA 2013: Die Gewinner sind... (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  53. musikmarkt.de: Cro: Gold- und Platin-Regen für den Panda-Rapper. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  54. Wirtschaftsförderung Region Stuttgart: Music Award Region Stuttgart 2013. Archiviert vom Original am 4. Dezember 2014; abgerufen am 28. November 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wrs.region-stuttgart.de
  55. musikmarkt.de: Cro: Neue Single, neue Album-Version, neues Mixtape. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  56. rappers.in: Weekend: Video, Booking-Vertrag. Abgerufen am 27. September 2012.
  57. meinrap.de: Weekend unterschreibt bei Chimperator. Abgerufen am 28. November 2014.
  58. juice.de: Teesy – Fernweh (Mixtape). Abgerufen am 28. November 2014.
  59. musikmarkt.de: Groove Attack übernimmt Anteile an Chimperator. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  60. seveninchbeats.com: Sam veröffentlichen “TTB”. Abgerufen am 28. November 2014.
  61. rap.de: SAM CHARTEN MIT “TTB”. Abgerufen am 28. November 2014.
  62. viva.tv: ER IST ENDLICH ZURÜCK: CRO MIT SEINEM BRANDNEUEN MUSIKVIDEO "TRAUM". Abgerufen am 28. November 2014.
  63. hiphop.de: Cro stürmt auch die internationalen Charts. Abgerufen am 28. November 2014.
  64. spiegel.de: Bundesvision Song Contest 2014: Wurstigkeit und Werbeblöcke. Abgerufen am 28. November 2014.
  65. rap.de: TEESY: “GLÜCKSREZEPTE” CHARTET IN DEN TOP 50 DER ALBUMCHARTS. Abgerufen am 28. November 2014.
  66. hiphop.de: „Easy Does It - Cro, die Maske und der ganze Rest“ auf der Spiegel Bestseller-Liste. Abgerufen am 28. November 2014.
  67. SOPHIE KRAUSE: Psaiko.Dino & Basti über das Cro-Buch, „Schnapsideen & Ja Ja Ve Ve“. Abgerufen am 2. Februar 2015.
  68. www.deutscher-hoerbuchpreis.de: Deutscher Hörbuchpreis 2015 in der Kategorie »Beste verlegerische Leistung. Archiviert vom Original am 2. Februar 2015; abgerufen am 2. Februar 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.deutscher-hoerbuchpreis.de
  69. Charts.de: Kaas, T.A.F.K.A.A.Z.:D. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  70. Charts.de: Die Orsons, Die Herrlichkeit, in Ewigkeit. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  71. Charts.de: Maeckes, Kids. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  72. Charts.de: Kaas, Liebe, Sex & ... Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  73. Charts.de: Cro, Raop. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  74. a b Austriancharts.at: Cro – Raop. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  75. Charts.de: Die Orsons, Das Chaos und die Ordnung. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  76. a b Austriancharts.at: Die Orsons – Das Chaos und die Ordnung. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  77. Charts.de: Weekend, Am Wochenende Rapper. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  78. a b Austriancharts.at: Weekend – Am Wochenende Rapper. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  79. Erich Unrau: Cro - Melodie. In: Hiphop.de. 4. April 2014 (hiphop.de [abgerufen am 2. September 2017]).
  80. Saskia Meister: Die Orsons - What's Goes? In: Hiphop.de. 30. Januar 2015 (hiphop.de [abgerufen am 2. September 2017]).