Choroschiw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Choroschiw
Хорошів
Wappen fehlt
Choroschiw (Ukraine)
Choroschiw
Choroschiw
Basisdaten
Oblast: Oblast Schytomyr
Rajon: Rajon Choroschiw
Höhe: 208 m
Fläche: 8,328 km²
Einwohner: 7.807 (2014)
Bevölkerungsdichte: 937 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 12100
Vorwahl: +380 4145
Geographische Lage: 50° 36′ N, 28° 26′ OKoordinaten: 50° 35′ 50″ N, 28° 26′ 20″ O
KOATUU: 1821155100
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 2 Dörfer
Bürgermeister: Walentyna Hryhoriwna Onofrijuk
Adresse: вул. К. Маркса 13
12101 смт. Хорошів
Statistische Informationen
Choroschiw (Oblast Schytomyr)
Choroschiw
Choroschiw
i1

Choroschiw (ukrainisch Хорошів; russisch Хорошев/Choroschew; polnisch Horoszki) ist eine Siedlung städtischen Typs in der ukrainischen Oblast Schytomyr und das administrative Zentrum des Rajons Choroschiw mit etwa 7800 Einwohnern (2014).[1]

Mineralien-Museum in Choroschiw

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft wurde 1545 als Aleksandropol (russisch Александрополь) nach dem Namen eines lokalen Fürsten gegründet und 1607 aufgrund der neuen litauischen Landbesitzer des Ortes in Horoszki umbenannt. Bis 1793 gehörte Horoszki zur polnischen Adelsrepublik und kam daraufhin zum Russischen Kaiserreich, wo der Name beibehalten wurde, doch wegen der kyrylischen Schrift Хорошки wird er im Deutschen als Choroschki wiedergegeben. 1912 wurde der Ort zu Ehren des Ende des 18. Jahrhunderts hier weilenden Generalfeldmarschalls Michail Illarionowitsch Kutusow in Kutusowo (Кутузово) umbenannt, 1921 erfolgte die politische motivierte Umbenennung in Wolodarskij (ukrainisch entsprechend Wolodarskyj) nach dem sowjetischen Revolutionär W. Wolodarskij. 1924 erhielt die Ortschaft den Status einer Siedlung städtischen Typs, 1927 wurde zur Unterscheidung von anderen gleichnamigen Orten der Zusatz Wolynskyj (Wolodarsk-Wolynskyj/Володарськ-Волинський) beigefügt. Am 4. Februar 2016 wurde der Orts in Choroschiw geändert[2].

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Choroschiw liegt an der Irscha, ein linker Nebenfluss des Teteriw 54 km nordwestlich vom Oblastzentrum Schytomyr und etwa 150 km westlich von der Hauptstadt Kiew. Durch die Ortschaft verläuft die Territorialstraße T-06-03. Zur Siedlungsratsgemeinde zählen noch die Dörfer Selenyj Haj (Зелений Гай - bis 2016 Pjatyritschka/П'ятирічка[3]) und Rudnja-Schljachowa (Рудня-Шляхова).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Choroschiw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Städte in der Ukraine auf pop-stat.mashke.org; abgerufen am 16. August 2014
  2. Верховна Рада України; Постанова від 04.02.2016 № 984-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів
  3. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів