Christian Müller (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Müller Straßenradsport
Christian Müller (2005)
Christian Müller (2005)
Zur Person
Geburtsdatum 1. März 1982
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

Europameister Europameister 2004 – Einzelzeitfahren (U23)

Infobox zuletzt aktualisiert: 26. November 2016

Christian Müller (* 1. März 1982) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Christian Müller wurde 2001 Deutscher Meister in der Mannschaftsverfolgung und 2003 Deutscher U23-Meister im Straßenrennen. Ein Jahr später gewann er das Zeitfahren der Deutschen U23-Meisterschaft und gewann in derselben Kategorie bei der Europameisterschaft.

Im Jahr 2005 erhielt Müller einen Vertrag beim dänischen ProTeam CSC von Bjarne Riis. Bei der Sachsen-Tour feierte er auf der letzten Etappe in Dresden seinen internationalen Elitesieg. Auch bei der Tour de l’Avenir gewann er eine Etappe.

Zur Saison 2007 wechselte Müller zum niederländischen Professional Continental Team Skil-Shimano, das ihn im August 2007 entließ. Der damals 25-jährige Erfurter sei in der Öffentlichkeit mehrfach nicht so aufgetreten, wie es dem Image des Teams entspreche, lautete die Begründung des Managements.[1] 2008 fuhr Müller für das irische Continental Team Murphy & Gunn-Newlyn-M. Donnelly-Sean Kelly und 2009 für die damals in den USA lizenzierte Mannschaft Amore e Vita. Diese Engagements verliefen jedoch nicht zu seiner Zufriedenheit. Insbesondere beklagte er, dass das Team Amore e Vita nach einem Schlüsselbeinbruch im Mai 2009 den Kontakt abbrach und die Gehaltszahlungen einstellte.[2] Danach erhielt er keinen Vertrag mehr bei einem internationalen Radsportteam.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001

  • MaillotAlemania.PNG Deutscher Meister – Mannschaftsverfolgung

2003

  • MaillotAlemania.PNG Deutscher Meister – Straßenrennen (U23)

2004

  • MaillotAlemania.PNG Deutscher Meister – Einzelzeitfahren (U23)
  • Europameister Europameister – Einzelzeitfahren (U23)
2005
2006
2008

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Skil-Shimano-Team entlässt Christian Müller. radsport-news.com, 27. August 2007, abgerufen am 1. Januar 2017.
  2. Amore e Vita für Müller ein dunkles Kapitel. radsport-news.com, 1. Februar 2010, abgerufen am 1. Januar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]