Christiane Libor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christiane Libor (* in Berlin) ist eine deutsche Lied-, Konzert- und Opernsängerin der Stimmlage Dramatischer Sopran. Sie ist Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Leben und künstlerisches Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Gesangsstudium (Oper und Lied) absolvierte Christiane Libor an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Anneliese Fried. Sie wurde von Dietrich Fischer-Dieskau, Júlia Várady und Brigitte Fassbaender unterrichtet und nahm an Meisterkursen bei Edith Mathis, Peter Schreier, Hans Hotter und Josef Protschka teil. 1999 debütierte sie als Erste Dame in der Zauberflöte an der Nationale Reisopera in Enschede und als Agathe im Freischütz. 2002 debütierte Christiane Libor an der Hamburgischen Staatsoper als Erste Dame in der Zauberflöte und sang dort in den folgenden Jahren Partien wie die Feldmarschallin im Rosenkavalier oder die Rosalinde in der Fledermaus. In den darauffolgenden Jahren sang sie neben den großen Partien des Wagnerfachs Partien von Richard Strauss, Carl Maria von Weber sowie die Leonore in Beethovens Fidelio. Engagements führten sie dabei an Opernhäuser wie die Staatsoper Hannover, das Staatstheater Nürnberg, die Oper Graz, die Staatsoper Unter den Linden, das Opernhaus Zürich, die Volksoper Wien, das Badische Staatstheater Karlsruhe, die Opéra National de Paris, die Oper Leipzig, das Staatstheater Stuttgart sowie das Theater an der Wien.

An der Oper Leipzig sang sie alle Brünnhilde-Partien in Richard Wagners Tetralogie Der Ring des Nibelungen unter der Leitung von GMD Ulf Schirmer.

Im Februar 2018 gab sie am Staatstheater Stuttgart ihr Debüt als Kundry in Parsifal unter dem Dirigat von Sylvain Cambreling.

Neben ihrer Bühnenpräsenz ist Christiane Libor als Lied- und Konzertsängerin tätig. Auftritte führten sie zur Schubertiade Feldkirch, zu den Richard-Strauss-Festspielen Garmisch-Partenkirchen, nach Spanien, Portugal, Estland, Österreich, Niederlande, Italien, Israel, Südamerika, Südafrika usw. Sie konzertierte mit den großen Orchestern der Zeit unter Dirigenten/Dirigentinnen wie beispielsweise Jörg Faerber, Helmuth Rilling, Markus Stenz, Kurt Masur, Jaap van Zweden, Simone Young, Ingo Metzmacher, Frieder Bernius und Christoph Prick.

Christiane Libor unterrichtet Gesang als Professorin an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Rollenrepertoire (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Biografie auf der Webseite der Künstleragentur Hartmut Haase, abgerufen am 28. November 2014.
  • Biografie auf der Webseite der Volksoper Wien, abgerufen am 28. November 2014.