Colbert County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Colbert County Courthouse ist Contributing Property des Colbert County Courthouse Square Historic Districts, der seit Mai 1973 im NRHP eingetragen ist.[1]
Das Colbert County Courthouse ist Contributing Property des Colbert County Courthouse Square Historic Districts, der seit Mai 1973 im NRHP eingetragen ist.[1]
Verwaltung
US-Bundesstaat: Alabama
Verwaltungssitz: Tuscumbia
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
201 N. Main Street
Tuscumbia, AL 35674-2042
Gründung: 6. Februar 1867
Gebildet aus: Franklin County
Vorwahl: 001 256
Demographie
Einwohner: 57.227  (2020)
Bevölkerungsdichte: 37,16 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1615 km²
Wasserfläche: 75 km²
Karte
Karte von Colbert County innerhalb von Alabama
Website: www.colbertcounty.org

Das Colbert County[2][3] ist ein County im Bundesstaat Alabama der Vereinigten Staaten. Der Sitz der Countyverwaltung (County Seat) befindet sich in Tuscumbia.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County liegt fast im äußersten Nordwesten von Alabama, grenzt im Westen an Mississippi, ist im Norden etwa 40 km von Tennessee entfernt und hat eine Fläche von 1615 Quadratkilometern, wovon 75 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt in Alabama im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Lauderdale County, Lawrence County und Franklin County.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Besiedlung geht zurück auf die Cherokee- und Chickasaw-Indianer sowie auf die ersten französischen Händler um 1715. Die ersten Siedler kamen über den Tennessee River. 1790 betrieb George Colbert (1744–1839) mit seinem Bruder Levi Colbert (1759–1834) die erste Fähre am Tennessee River. Die erste Siedlung wurde 1810 gegründet und hatte 1818 eine Sägemühle, drei Häuser und zwei Handelsposten. Später entstand daraus die Stadt Tuscumbia. Die erste Eisenbahnanbindung kam 1830. Colbert County wurde am 6. Februar 1867 auf Beschluss der State Legislature aus Teilen des Franklin County gebildet und noch im gleichen Jahr wieder aufgelöst. Im Januar 1870 wurde das County durch Gouverneur William Hugh Smith wiederbelebt. Benannt wurde es nach den Brüdern Colbert, die beide Häuptlingen der Chickasaw-Indianer waren. Die Namen in der Sprache ihre Volkes waren Tootemastubie und Itawamba Mingo. Hintergrund für die Bildung des Countys war die Absicht, den Demokraten zusätzliche Sitze in der State Legislature zu verschaffen, die während der Reconstruction von den Radikalen Republikanern kontrolliert wurde. Da zu dieser Zeit im Colbert County weniger als 25 % der Bevölkerung Afroamerikaner waren, war dies ein sicherer Wahlbezirk für die Demokraten. Im November 1874 richtete ein Tornado im County große Schäden an und machte Tuscumbia nahezu dem Erdboden gleich. 1959 gründete Rick Hall die FAME Studios in Muscle Shoals, das in der Folge in der Musikwelt bekannt wurde. Unter anderem nahmen hier Aretha Franklin, die Allman Brothers, Lynyrd Skynyrd, Wilson Pickett, Rod Stewart und Little Richard hier Platten auf. Im Jahr 1990 wurde im Ort die Alabama Music Hall of Fame eingerichtet.[4]

Ivy Green (2009) ist der Geburtsort der Schriftstellerin Helen Keller und hat seit März 1992 den Status eines National Historic Landmarks.[5]

30 Bauwerke und Stätten im County sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 1. April 2020), wobei die Talsperre Wilson (Alabama), Barton Hall und Ivy Green den Status eines National Historic Landmarks haben.[6]

Demographische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1870 12.537
1880 16.153 28,8 %
1890 20.189 25 %
1900 22.341 10,7 %
1910 24.802 11 %
1920 31.997 29 %
1930 29.860 −6,7 %
1940 34.093 14,2 %
1950 39.561 16 %
1960 46.506 17,6 %
1970 49.632 6,7 %
1980 54.519 9,8 %
1990 51.666 −5,2 %
2000 54.984 6,4 %
2010 54.428 −1 %
Vor 1900[7]

1900–1990[8] 2000[9] 2010[10]

Alterspyramide des Colbert Countys (Stand: 2000)
Die Plantage Barton Hall (Historic American Buildings Survey, 1935) hat seit November 1973 den Status eines National Historic Landmarks.[11]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Colbert County 54.984 Menschen. Davon wohnten 592 Personen in Sammelunterkünften, die anderen Einwohner lebten in 22.461 Haushalten und 16.037 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 36 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 81,52 Prozent Weißen, 16,62 Prozent Afroamerikanern, 0,37 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,24 Prozent Asiaten, 0,02 Prozent Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,34 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,89 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 1,12 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 22.461 Haushalten hatten 30,5 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten. In 56,0 Prozent lebten verheiratete, zusammen lebende Paare, 12,1 Prozent waren allein erziehende Mütter, 28,6 Prozent waren keine Familien, 26,1 Prozent aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 11,5 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,42 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 2,92 Personen.

23,8 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 8,1 Prozent zwischen 18 und 24, 27,8 Prozent zwischen 25 und 44, 24,9 Prozent zwischen 45 und 64 und 15,4 Prozent waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 39 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 91,8 männliche Personen und auf Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 88,1 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 31.954 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 39.294 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 32.112 USD, Frauen 20.107 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 17.533 USD. 11,1 Prozent der Familien und 14,0 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[12]

Orte im County[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas McAdory Owen: History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography. S. J. Clarke Publishing Co., Chicago IL 1921.
  • Virginia O. Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, Tuscaloosa u. a. 1989, ISBN 0-8173-0410-X.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Colbert County Courthouse Square Historic District im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 3. Mai 2020.
  2. GNIS-ID: 161542. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  3. Colbert County bei Alabama.gov (Memento vom 3. April 2014 im Internet Archive)
  4. Patricia Hoskins Morton:Colbert County. In Encyclopedia of Alabama, 29. August 2007, zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2019, abgerufen am 7. September 2020.
    Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 65.
  5. Patricia Hoskins Morton:Colbert County. In Encyclopedia of Alabama, 29. August 2007, zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2019, abgerufen am 7. September 2020.
    Listing of National Historic Landmarks by State: Alabama. National Park Service, abgerufen am 7. September 2020.
  6. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 1. April 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 1. April 2020.
    Listing of National Historic Landmarks by State: Alabama. National Park Service, abgerufen am 1. April 2020.
  7. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011
  8. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  9. Population of Colbert County - Alabama
  10. Auszug aus census.gov (Memento vom 17. Mai 2014 im Internet Archive) Abgerufen am 31. März 2012
  11. Listing of National Historic Landmarks by State: Alabama. National Park Service, abgerufen am 7. September 2020.
  12. Population of Colbert County - Alabama

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Colbert County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 34° 41′ N, 87° 49′ W