Clarke County (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clarke County Courthouse ist ein Contributing Property im Grove Hill Courthouse Square Historic District, der seit April 1998 im NRHP eingetragen ist.[1]
Clarke County Courthouse ist ein Contributing Property im Grove Hill Courthouse Square Historic District, der seit April 1998 im NRHP eingetragen ist.[1]
Verwaltung
US-Bundesstaat: Alabama
Verwaltungssitz: Grove Hill
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
P.O. Box 548
Grove Hill, AL 36451-0548
Gründung: 10. Dezember 1812
Gebildet aus: Washington County
Vorwahl: 001
Demographie
Einwohner: 23.087  (2020)
Bevölkerungsdichte: 7,2 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 3244 km²
Wasserfläche: 37 km²
Karte
Karte von Clarke County innerhalb von Alabama
Website: www.clarkecountyal.com

Das Clarke County[2][3] ist ein County im Bundesstaat Alabama der Vereinigten Staaten. Bei der Volkszählung im Jahr 2010 hatte das County 25.833 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 9 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Grove Hill. Das County gehört zu den Dry Countys, was bedeutet, dass der Verkauf von Alkohol eingeschränkt oder verboten ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County liegt fast im äußersten Südwesten von Alabama, ist im Westen etwa 40 km von Mississippi, im Süden etwa 60 km von Florida entfernt und hat eine Fläche von 3244 Quadratkilometern, wovon 37 Quadratkilometer Wasserflächen sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Marengo County, Wilcox County, Monroe County, Baldwin County, Washington County und Choctaw County.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet wurde sowohl vom Volk der Choctaw als auch den Creek beansprucht, wobei die Wasserscheide der Flüsse Alabama und Tombigbee als Grenze diente. An diesen beiden Flüssen entstanden auch die ersten Siedlungen von Weißen. Clarke County wurde am 10. Dezember 1812 auf Beschluss der Regierung des Mississippi-Territoriums aus Teilen des Washington County gebildet. Benannt wurde es entweder nach John Clark oder Elijah Clarke (1733–1799). Letzterer war während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs General in der Kontinentalarmee und kämpfte bei der Belagerung von Augusta im Jahr 1781. Sein Sohn John Clark diente als General im Britisch-Amerikanischen Krieg und amtierte als Gouverneur von Georgia. Er entfernte das e als Endung aus dem Familiennamen. Der erste Sitz der Countyverwaltung war Clarksville, 1831 wurde dies dann Grove Hill. Im Creek-Krieg von 1813/14 bauten diese Siedler Forts zum Schutz gegen die Indianer. Bei einem Angriff auf Fort Sinquefield im September 1813 töteten die Creek mehrere Siedler. Zwei Monate später führte Samuel Dale einen Trupp von 30 Mann gegen die Indianer, wobei es im Alabama River zu einem Scharmützel kam, der als “Canoe Fight” („Kanukampf“) Bekanntheit erlangte. In den Verträgen von Fort Jackson (1814) und Dancing Rabbit Creek (183) traten Creek beziehungsweise Choctaw ihr Land an die Vereinigten Staaten ab. Während des Sezessionskriegs stellte das County zehn Kompanien für die Konföderierte Armee und war ein Zulieferer von Salz und Holz. Die Forstindustrie blieb nach dem Bürgerkrieg, begünstigt durch den Eisenbahnbau in Alabama, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im County.[4]

Alston-Cobb House (2008) ist seit April 1979 im NRHP eingetragen.[5]

21 Bauwerke und Stätten im County sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 31. März 2020), darunter das Alston-Cobb House, das Fort Sinquefield und der Grove Hill Courthouse Square Historic District.[6]

Demographische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1820 5839
1830 7595 30,1 %
1840 8646 13,8 %
1850 9786 13,2 %
1860 15.049 53,8 %
1870 14.663 −2,6 %
1880 17.806 21,4 %
1890 22.024 23,7 %
1900 27.790 26,2 %
1910 30.987 11,5 %
1920 26.409 −14,8 %
1930 26.016 −1,5 %
1940 27.636 6,2 %
1950 26.548 −3,9 %
1960 25.738 −3,1 %
1970 26.724 3,8 %
1980 27.702 3,7 %
1990 27.240 −1,7 %
2000 27.867 2,3 %
2010 25.833 −7,3 %
Vor 1900[7]

1900–1990[8] 2000[9] 2010[10]

Alterspyramide des Clarke Countys (Stand: 2000)
Gedenkstein an das Fort Sinquefield. Die Örtlichkeit ist seit Dezember 1974 im NRHP gelistet.[11]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Clarke County 27.867 Menschen. Davon wohnten 387 Personen in Sammelunterkünften, die anderen Einwohner lebten in 10.578 Haushalten und 7.700 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 9 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 55,94 Prozent Weißen, 43,02 Prozent Afroamerikanern, 0,22 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,16 Prozent Asiaten und 0,16 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,49 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 0,65 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 10.578 Haushalten hatten 35,4 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten. In 53,9 Prozent lebten verheiratete, zusammen lebende Paare, 15,7 Prozent waren allein erziehende Mütter, 27,2 Prozent waren keine Familien, 25,5 Prozent aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 11,9 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,60 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 3,13 Personen.

28,0 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 8,5 Prozent zwischen 18 und 24, 27,5 Prozent zwischen 25 und 44, 22,5 Prozent zwischen 45 und 64 und 13,5 Prozent waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 89,7 männliche Personen und auf Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 84,6 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 27.388 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 34.546 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 34.111 USD, Frauen 19.075 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 14.581 USD. 18,1 Prozent der Familien und 22,6 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[12]

Orte im County[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas McAdory Owen: History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography. S. J. Clarke Publishing Co., Chicago IL 1921.
  • Virginia O. Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, Tuscaloosa u. a. 1989, ISBN 0-8173-0410-X.
  • Joyce White Burrage: Clarke County, Alabama. Arcadia Publishing, Charleston SC 1998, ISBN 0-7524-0400-8, (Images of America).
  • Tom Franklin: Hell at the Breech. A Novel. Harper Perennial, New York NY 2003, ISBN 0-06-056676-0, (Deutsche Ausgabe: Die Gefürchteten. Roman. Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Müller. Heyne, München, 2005, ISBN 3-453-01210-0).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grove Hill Courthouse Square Historic District im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 1. Juli 2020.
  2. GNIS-ID: 161538. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  3. Clarke County bei Alabama.gov (Memento vom 3. April 2014 im Internet Archive)
  4. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 59.
    Patricia Hoskins Morton:Clarke County. In Encyclopedia of Alabama, 5. Juli 2007, zuletzt aktualisiert am 29. August 2019, abgerufen am 1. Juli 2020.
  5. Alston-Cobb House im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 1. Juli 2020.
  6. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 31. März 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 31. März 2020.
  7. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011
  8. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  9. Population of Clarke County - Alabama
  10. Auszug aus census.gov (Memento vom 17. Mai 2014 im Internet Archive) Abgerufen am 31. März 2012
  11. Fort Sinquefield im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 1. Juli 2020.
  12. Population of Clarke County - Alabama

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Clarke County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 31° 40′ N, 87° 50′ W