Die Troublemaker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Troublemaker
Originaltitel Botte di Natale
Produktionsland Italien, Deutschland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1994
Länge 107 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Terence Hill
Drehbuch Jess Hill
Ozgur Uzum
Produktion Matthias Wendlandt
Giuseppe Pedersoli
Willy Egger
Günther Russ
Musik Pino Donaggio
Kamera Carlo Tafani
Schnitt Eugenio Alabiso
Besetzung

Die Troublemaker (Originaltitel: Botte di Natale) ist eine 1994 in Koproduktion zwischen Italien und Deutschland entstandene Western-Komödie. In ihr steht das früher sehr erfolgreiche Duo Terence Hill und Bud Spencer nach rund zehn Jahren wieder gemeinsam vor der Kamera. Es ist ihre letzte Zusammenarbeit.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wilde Westen im ausgehenden 19. Jahrhundert. Travis und Moses sind zwei vollkommen verschieden gelagerte Brüder. Sie gehen sich seit zehn Jahren aus dem Weg, da jedes Unternehmen, das sie gemeinsam aufzogen, gescheitert ist. Travis ist noch immer ungebunden und schlägt sich als Lebenskünstler und Glücksspieler durch, während es Moses auf inzwischen zehn Kinder gebracht hat und seine Sippe als Kopfgeldjäger ernährt.

Ihrer Mutter ist die Lebensweise ihrer Sprösslinge ein Dorn im Auge. Um die Weihnachtszeit herum beschließt sie, die beiden zu sich einzuladen. Sie hofft, Travis und Moses auf den rechten Pfad der Tugend zurückzuholen – aber auch, dass sich die beiden Sturköpfe endlich vertragen. Mit der Behauptung, der verstorbene Vater habe seinen Söhnen einen Schatz hinterlassen, glaubt sie, die beiden an den heimischen Herd locken zu können.

Travis sucht daraufhin Moses auf, der dem Elternhaus fernbleiben und auch mit seinem Bruder nichts mehr zu tun haben möchte. Mit einer List bringt Travis ihn dazu, gemeinsam den Gangster Stone zu jagen, auf den eine Belohnung von 4.000 US-Dollar ausgesetzt ist. Während die beiden zusammenarbeiten, versucht Travis zunächst vergeblich, Moses zu einem Besuch bei der Mutter zu überreden. Moses’ Familie macht sich ohne sein Wissen ebenfalls auf den Weg zu seiner Mutter.

Durch unterschiedliche Missgeschicke gelingt den beiden Brüdern die Festnahme Stones nicht. Stattdessen werden sie selbst ins Gefängnis gesteckt, jedoch von den jungen Frauen Bridget und Melle befreit, die von Stone und seinen Leuten unter Druck gesetzt werden. Als die beiden Brüder Stone endlich doch gefangengenommen haben, verhilft Travis ihm zur Flucht.

Schließlich erfährt Stone von dem angeblichen Schatz. Moses und Travis verfolgen ihn bis zum Haus ihrer Mutter. Dort stellen sie fest, dass der Gangster bereits überwältigt wurde. Gemeinsam feiern sie Weihnachten. Als Stones Bande auftaucht, endet die Feier in einer Schlägerei.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Der Wiederbelebungsversuch des mit den Hauptdarstellern Hill und Spencer begründeten Genres des Klamaukwesterns; er scheitert an seinem trägen, einfallslosen Drehbuch und seinen hausbackenen Bildern.“

Lexikon des internationalen Films[1]

Deutsche Fassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde bei der Rainer Brandt Filmproduktions GmbH deutsch synchronisiert. Für die Dialoge und die Regie zeichnete Rainer Brandt verantwortlich.[2]

Rolle Schauspieler Sprecher
Travis Terence Hill Thomas Danneberg
Moses Bud Spencer Wolfgang Hess
Dodge Neil Summers Jörg Hengstler
Maw Ruth Buzzi Tilly Lauenstein
Bridget Anne Kasprik
Melie Eva Hassmann
Sheriff Fox Ron Carey Wolfgang Kühne
Deputy Joe Fritz Sperberg Uwe Paulsen
Janie Radha Delamarter Monica Bielenstein
Moses jr. Jonathan Tucker
Sam Stone Boots Southerland Karl Schulz

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Film trug in den USA den Titel The Night/Fight before Christmas.[3]
  • Die Söhne von Terence Hill und Bud Spencer waren an der Produktion beteiligt: Jess Hill, der auch eine Minirolle als Telegraphenbote spielte, schrieb das Drehbuch und Giuseppe Pedersoli, Spencers Sohn, betreute den Film als Produzent.
  • Der Film war die letzte gemeinsame Arbeit von Hill und Spencer.
  • Gedreht wurde der Film in New Mexico.
  • Bud Spencer konnte sich mit seinem Vorschlag, statt eines Westerns einen Film frei nach dem Roman Don Quijote zu drehen, gegenüber dem einen Western bevorzugenden Terence Hill nicht durchsetzen.
  • Für die Kostüme war Vera Marzot verantwortlich.

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erschien im Jahr 2001 bei Laserparadise auf DVD. Am 24. Februar 2008 wurde der Film von UFA auf DVD wiederveröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Troublemaker. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 9. Oktober 2016.
  2. Die Troublemaker. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017.
  3. Die Troublemaker (1994) - Release Info - IMDb. In: imdb.com. Abgerufen am 26. März 2016 (englisch).