Diskussion:Identitäre Bewegung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Identitäre Bewegung“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 180 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
2012 bis 2015
2016
ab 2017
Wie wird ein Archiv angelegt?

Schlapphüte Österreich (VS-Bericht 2014)[Quelltext bearbeiten]

"Seit dem Jahr 2012 versuchen jüngere Neonazis und Personen aus dem studentischen und burschenschaftlichen Milieu, ein aus Frankreich kommendes, im Internet sehr aktives, modernes und von popkulturellen Protestformen geprägtes Ideologiekonzept der „Neuen Rechten“ in Österreich zu etablieren. Die als „Bewegung“ auftretende Szene, stellt die „Identität des eigenen Volkes“ in den Mittelpunkt ihrer Propaganda. Unter dem Deckmantel das jeweilige Land respektive „ganz Europa“ vor einer „Islamisierung“ und vor Massenzuwanderung schützen zu müssen, wird auf einer pseudo-intellektuellen Grundlage versucht, das eigene rassistisch/nationalistisch geprägte Weltbild zu verschleiern. Die Distanzierung vom Neonazismus in öffentlichen Statements ist als taktisches Manöver zu werten, da sich in den Reihen der Bewegungseliten amtsbekannte Neonazis befinden und Kontakte in andere rechtsextremistische Szenebereiche bestehen.--Elektrofisch (Diskussion) 12:20, 30. Aug. 2016 (CEST)

Struktur[Quelltext bearbeiten]

Wichtig ist eine Darstellung von Organisationsgraden der IB in den einzelnen Bundesländern. Natürlich gibt es dazu nur Sekundärquellen aber einen Einblick, wie die Organisierung und Mobilisiserung läuft, wäre wichtig. Leon Degener aus Hamburg tritt übrigens als "IB-Bundesprecher" auf. --Fakt-buzzer (Diskussion) 13:09, 21. Nov. 2016 (CET)

Einleitung[Quelltext bearbeiten]

  • Zum ersten Satz: "Mehrere" ist bei folgendem Plural redundant.
  • "Gruppierungen" ist unschön, "Gruppen" reicht.
  • Singular "die Gruppe" im letzten Satz passt dann nicht.
  • Durchgängig" braucht man nicht.
  • "Spielart" klingt bei Rechtsextremismus zu "verspielt", die spielen eigentlich weniger.
  • Der letzte Satz müsste also etwa heißen:
"Politikwissenschaftler ordnen die Ideologie dieser Gruppen als Variante des Rechtsextremismus ein."

Kopilot (Diskussion) 21:35, 8. Feb. 2017 (CET)

Ungenauigkeit Gruppe, Gruppierungen

"mehrere aktionistische, völkisch orientierte Gruppierungen" und "Politikwissenschaftler ordnen die Gruppe"... -da passt was nicht zusammen. --92.229.84.37 08:03, 24. Feb. 2017 (CET)

s.o., schon bemerkt. Kopilot (Diskussion) 05:10, 1. Mär. 2017 (CET)
Gruppe ist vermutlich eine zu weitreichende Behauptung (zu einheitlich, zu organisiert). Gruppierung wäre der angemessenere Begriff, der der Unverbindlichkeit / Spontanität / Temporalität der Einzelakteure besser Rechnung trägt. Entsprechend wäre auch von "Untergruppierungen" zu sprechen. Gruß! GS63 (Diskussion) 07:07, 1. Mär. 2017 (CET)
Präzise gesprochen versteht man sich als das, was gemeinhin als "Bewegung" bezeichnet wird, wiewohl bei kleiner Größenordnung. Aber auch "Bewegungen" beruhen auf Gruppenbildungen, und diese (lokalen) Gruppen existieren ja nun mal nicht nur in einer Schwarm-Form als unverbindliche und spontan sich bewegende "Gruppierung", sondern als geschlossene Veranstaltung, in der die nächsten Aktivitäten überlegt, entschieden, in ihren Details vorbereitet und ausgeführt werden und in der man sich wechselseitig in seiner Gruppenzugehörigkeit und als Teil der Gesamtbewegung bekräftigt. "Unverbindlichkeit/Spontanität/Temporalität der Einzelakteure"-ist nicht besser, sondern schlechter, weil ideologisch bzw. ein Wunsch für die Außenwahrnehmung durch andere. Führt weg von sachlicher Beschreibung.-Allonsenfants (Diskussion) 13:21, 1. Mär. 2017 (CET)

Leider ist das mit dem Austausch/Umformulierung des Wortes "Spielart" in der Einleitung des Artikels, im Sande verlaufen. Mag sich vielleicht wer noch einmal Gedanken um eine Änderung machen und in den Artikel schreiben? Danke und Gruß--2A02:8108:4A3F:EE6C:E5C0:E4AB:5A46:CED5 18:04, 10. Jun. 2017 (CEST)

Rechtsextremismus, auf hip getriemt, aber spiessig[Quelltext bearbeiten]

So fasst es ein lesenswerter Artikel des VICE-Magazins zusammen. --saemikneu (Diskussion) 03:49, 7. Mär. 2017 (CET)

Mordverdacht gegen Französische Identitäre[Quelltext bearbeiten]

Französische Identitäre nach Mord in Untersuchungshaft. --Berichtbestatter (Diskussion) 12:13, 13. Mai 2017 (CEST)

Fehlender Hinweis auf Alt-Right[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel fehlt ein Hinweis auf den Zusammenhang zur Alt-Right-Ideologie. Schlage vor (ggf. administrativ @Kein Einstein:), folgenden Satz zu ergänzen:

Der Gründer der Alt-Right-Ideologie Richard B. Spencer nennt sich selbst Identitärer.(ref>Cornelius Janzen: Die Alt-Right Bewegung in den USA. 3sat Kulturzeit, 23. November 2016, abgerufen am 23. November 2016.</ref)

-- Neudabei (Diskussion) 10:44, 31. Mai 2017 (CEST)

Administrativ ergänze ich hier nichts, eine inhaltliche Einmischung verbietet sich. Aber wenn hier keine Gegenrede erfolgt, würde ich den Artikel entsprechend ergänzen. Gut Ding will allerdings Weile haben, Pinge mich ggf. nach angemessener Zeit nochmal an, OK? Kein Einstein (Diskussion) 15:06, 31. Mai 2017 (CEST)
Prima. So meinte ich das auch. --Neudabei (Diskussion) 15:37, 31. Mai 2017 (CEST)
Aus der Literatur, die hier grundlegend ist, ist ein derartiger Zusammenhang nicht bekannt. Für Mutmaßungen von WP-Beiträgern zu inhaltlichen Schnittmengen ist dies nicht der richtige Ort.--Allonsenfants (Diskussion) 22:02, 31. Mai 2017 (CEST)
Die 3sat Quelle hast du dir angeschaut? Dort sagt Spencer: "Being an identitarian ...." Es gibt auch andere Quellen in denen Spencer eine identitäre Politik fordert: Trumps Wahlkampf sei der erste Schritt zu identitärer Politik in den USA, sagte Spencer, und die "Alt Right" müsse die intellektuelle Vorhut des neuen Populismus sein, die Themen setzt und weiterspinnt. Spencer identifiziert sich offensichtlich mit der identitären Idee. -- Neudabei (Diskussion) 22:37, 31. Mai 2017 (CEST)
3sat führt hier nicht weiter. Im Artikel steht zu den politisch-ideologischen Positionierungen die fachliche Forschung im Vordergrund. Das sollte so bleiben. Es ist durchaus möglich - wenn nicht sogar sicher - dass dieser Spencer im Inhalt ungeachtet medialer Bekenntnisse anders zu bewertende Auffassungen vertritt. Das Urteil über etwaige Schnittmengen sollten wir den politikwissenschaftlichen Fachkräften überlassen. Die kann man ja dann immer auch zitieren.--Allonsenfants (Diskussion) 23:34, 31. Mai 2017 (CEST)
PS: Ich fürchte, die von dieser Gruppierung vetretenen Überzeugungen lassen sich auch nicht als "die identitäre Idee" zusammenfassen. Unterkomplex und höchstens fürs völkische Marketing tauglich.--Allonsenfants (Diskussion) 23:43, 31. Mai 2017 (CEST)

Hier ein Auszug aus Ctrl-Alt-Delete: The origins and ideology of the Alternative Right von Political Research Associates (PRA): Alt Rightists have promoted these ideas in different ways. Some have used moderate-sounding intellectual tones, often borrowed from the European New Right’s euphemistic language about respecting “difference” and protecting “biocultural diversity.” For example, the National Policy Institute has promoted “identitarianism,” a concept that was developed by the French New Right and popularized by the French group Bloc Identitaire. In 2015, Richard Spencer introduced an NPI essay contest for young writers on the theme, “Why I’m An Identitarian”:. -- Neudabei (Diskussion) 15:34, 2. Jun. 2017 (CEST)

Ja, gut. Die Rede ist von einem Konzept, einem schillernden Konzept, und die Figur Spencer liefert nicht mehr als ein Fallbeispiel. Warum nimmst du nicht diese Quelle statt 3sat und verzichtest auf diesen Spencer?--Allonsenfants (Diskussion) 20:02, 2. Jun. 2017 (CEST)

Dann schlage ich vor: Die Ideologie des vor allem in den USA präsenten Alt-Right ist von der identitären Bewegung beeinflusst. Parallelen existieren insbesondere mit Blick auf die Verwendung eines euphemistischen Sprachgebrauchs, welcher rechtsextremistisches Gedankengut verschleiern und für ein breiteres Publikum akzeptabler erscheinen lassen soll. Unter anderem wird davon gesprochen „Verschiedenheit und kulturelle Diversität zu respektieren“.[1][2][3] --Neudabei (Diskussion) 09:23, 7. Jun. 2017 (CEST)

  1. Matthew N. Lyons: Keep calling the alt-right ‘the alt-right.’ Soon, it won’t be a euphemism anymore. In: Political Research Associates (PRA). 20. Januar 2017, abgerufen am 6. Juli 2017.
  2. Julian Sanchez: Ctrl-Alt-Delete: The origins and ideology of the Alternative Right. In: Washington Post. 28. November 2016, abgerufen am .
  3. Lindy West: White nationalists? Alt-right? If you see a Nazi, say Nazi. In: The Guardian. 22. November 2016, abgerufen am .

@Kein Einstein: Es gibt keinen Widerspruch gegen die Ergänzung und ich möchte darum bitten den Textvorschlag in den Artikel einzufügen. -- Neudabei (Diskussion) 10:55, 11. Jun. 2017 (CEST)

Sperre[Quelltext bearbeiten]

Also wenn ich das richtig sehe ich der Artikel seit Ende November 2016 gesperrt, das sind nun über 6 Monate. Ich kann zwar nachvollziehen, dass bei diesem Thema eine Sperre nötig ist, aber wenn man zu so einer "Dauersperre" greift, dann sollte man zumindest einen entsprechenden Hinweis am Beginn der Diskussionsseite posten, der die Sperre erläutert und erklärt, wie man eventuelle Änderungswünsche vorschlagen/beantragen kann.--Kmhkmh (Diskussion) 21:22, 2. Jun. 2017 (CEST)

Gibts es irgendwelche Hinweise, wann die Sperre wieder aufgehoben wird? Da laufen eine Menge Daten an welche nicht eingepflegt werden können. Grüße, --Smegger (Diskussion) 11:41, 9. Jun. 2017 (CEST)

Vermeintliche Ureinwohner?[Quelltext bearbeiten]

Die in einer Passage des Abschnitts Literarische Verarbeitung enthaltene Formulierung "vermeintliche Ureinwohner" ist obskur und korrekturbedürftig.--Der wahre Fjotolf Hansen (Diskussion) 13:01, 11. Jun. 2017 (CEST)

Nein. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 13:36, 11. Jun. 2017 (CEST)

Konzepte vs. Ideologien[Quelltext bearbeiten]

In der Einleitung steht:

  • Als Identitäre Bewegung ... bezeichnen sich mehrere ... Gruppierungen, die ethnopluralistisch-kulturrassistische Konzepte vertreten.

Wäre es nicht präziser zu schreiben:

  • Als Identitäre Bewegung ... bezeichnen sich mehrere ... Gruppierungen, die ethnopluralistisch-kulturrassistische Ideologien vertreten.

Duden-online definiert Ideologie wie folgt: Ideologie: an eine soziale Gruppe, eine Kultur o. Ä. gebundenes System von Weltanschauungen, Grundeinstellungen und Wertungen Ideologie heißt auch die zugehörgie Zwischenüberschrift im Artikel. -- Neudabei (Diskussion) 09:37, 12. Jun. 2017 (CEST)

"Ideologie" ist ein bisschen hoch gegriffen. Die IB vertritt keine eigenständige, originelle Ideologie. Ihr Alleinstellungsmerkmal ist auch nicht ideologischer Natur, sondern liegt in den (bei linken Bewegungen abgekupferten) Aktionsformen begründet. Konzepte passt schon. --JosFritz (Diskussion) 12:00, 12. Jun. 2017 (CEST)
Genauer: bei der bei Linken abgekupferten Erscheinungsformen von Aktionen, weil hinten dran ist bei der IB Führerprinzip und nix mit flauschig, spontan und locker.--Elektrofisch (Diskussion) 12:22, 12. Jun. 2017 (CEST)

"Konzepte" ist allerdings selbst hochgegriffen und rationalisierend. "Ideologeme" könnte euren Einwand vielleicht aufnehmen. Alternativ könnte man auch schlicht von "Ansichten" o.ä. sprechen. --Berichtbestatter (Diskussion) 01:49, 13. Jun. 2017 (CEST)

Wieso hochgegriffen. Es handelt sich um ein mit einigem Aufwand erzeugtes etwas. Im Vergleich zu dem was da draußen sonst noch rumfleucht, würde ich Ideologie durchaus für ok. halten. Zumal Ideologie ja auch in vielen nichtigeren Haltungen ihren Ausdruck findet. Ob es sich um eine elaborierte Ideologie handelt darüber könnte man streiten. Konzept geht auch, These und Ideologem ist zu wenig--Elektrofisch (Diskussion) 09:05, 13. Jun. 2017 (CEST)

Hätte gegen "Ideologie" persönlich auch nichts einzuwenden. --Berichtbestatter (Diskussion) 11:22, 13. Jun. 2017 (CEST)
"Ideologische Konzepte"? :) --JosFritz (Diskussion) 11:27, 13. Jun. 2017 (CEST)
Weltanschauliches Konzept? neorassistische Konzept? neorassistische Ideologie ... Ist im Grunde wurscht.--Elektrofisch (Diskussion) 11:36, 13. Jun. 2017 (CEST)

Zur Zusammenarbeit zwischen Identitären und AfD[Quelltext bearbeiten]

Olaf Sundermeyer und Jan Wiese: Die Identitären: Kreative Sturmtruppe der AfD. Außerdem auf der Seite zu finden: „Der Politikwissenschaftler Gideon Botsch vom Moses Mendelssohn Zentrum erklärt im Interview, wie die "Identitären" den Zielen der AfD nützen.“ Ich denke, das reicht für einen eigenen Abschnitt hier und im AfD-Lemma, es gibt natürlich noch viel mehr dazu. --JosFritz (Diskussion) 19:06, 17. Jun. 2017 (CEST)

+1. Auf Zeit Online: Astrid Geisler, Karsten Polke-Majewski, Tilman Steffen. AfD und Identitäre Bewegung: Abgrenzen? Von wegen.--Fiona (Diskussion) 20:26, 17. Jun. 2017 (CEST) Mehr ist auch in der Literatur zu finden bei Andreas Speit: Bürgerliche Scharfmacher (2016) und Volker Weiß: Die autoritäre Revolte (2017).--Fiona (Diskussion) 20:36, 17. Jun. 2017 (CEST)

Berlin[Quelltext bearbeiten]

[1]. --Berichtbestatter (Diskussion) 14:46, 18. Jun. 2017 (CEST)

Nachdem - wie oben schon gesagt - jeder Aktivität dieser Kleinstgruppe hier eine Darstellung zu widmen, ihrer Selbstvermarktungsstrategie auf den Leim geht, je ausführlicher, desto mehr, es zugleich ja aber leider dieses WP-typische (wenig reflektierte, schwer rückhaltbare) Bedürfnis danach gibt, alles, was der Zufall vor die Füße legt, gleich in einen Artikel hineinschreiben zu müssen, wäre es m. E. gut, zugleich nicht nur mediale Gegenstellungnahmen, sondern auch praktische Gegenmaßnahmen einer demokratischen Öffentlichkeit in diesen Fällen (Berlin wäre einer, PayPal ein anderer) mitaufzunehmen.--Allonsenfants (Diskussion) 15:37, 18. Jun. 2017 (CEST)
Dabei dann wieder auf Neutralität achten. Gruß! GS63 (Diskussion) 20:18, 18. Jun. 2017 (CEST)

Verfassungsschutzbericht 2016[Quelltext bearbeiten]

Die "Identitären" erhalten dediziert 4 Seiten Erwähnung im Verfassungsschutzbericht 2016 des BM.I Österreich. Das sollte hier wohl einfließen. http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Verfassungsschutz/Verfassungsschutzbericht_Jahr_2016.pdf

--PAnd0rA (Diskussion) 15:14, 18. Jun. 2017 (CEST)

Vorsicht[Quelltext bearbeiten]

"Ebenso interessant wie die Ernährungsgewohnheiten der Familie, sind die Umgangsformen des Ehepaars Kositza-Kubitschek. Die Botschaft: Ist er nicht herrlich schräg und gleichzeitig so gefährlich, der “dunkle Ritter” vom Rittergut? Zuletzt schoß eine Reportage des SPIEGEL den Vogel ab. Eine Aktivistin der „Identitären Bewegung“ aus Halle wurde dort als “Postergirl der ‘Identitären Bewegung’” präsentiert. Solche Artikel sind der Höhepunkt einer Entwicklung zu der etliche publizistische Darstellungen beigetragen haben. Dadurch wurde ein Resonanzraum geschaffen, in dem es nicht mehr ohne weiteres möglich ist, Fakten oder Einschätzungen zu den Aktivitäten der „Neuen Rechten“ zu präsentieren ohne das Narrativ der dynamischen Kämpfer für Volk und Vaterland zu bedienen."[2]--Elektrofisch (Diskussion) 10:19, 20. Jun. 2017 (CEST)

Typisches Postergirl der identitären Bewegung.

Warum setzt ihr nicht dieses Postergirl in den Artikel. Das würde doch ungemein erden. Ist in anderen Sprachversionen im Artikel. -- 87.78.164.218 20:43, 20. Jun. 2017 (CEST)

Guter Vorschlag, ist umgesetzt. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 22:39, 16. Nov. 2017 (CET)

Seerecht[Quelltext bearbeiten]

Die vom Benutzerkonto Jensbest hier widerhergestellte Formulierung ist so nicht von den Einzelnachweisen gedeckt. Ich weiß, dass in solchen Konstellation idR keine gegenseitige Kontrolle der Autoren im Artikel mehr stattfindet, aber die komplexe Fragestellung darüber, was ein "sicherer Platz" für "Schiffbrüchige" im Sinne des Seerechts ist, kann nicht in einem Nebensatz eines unbedeutenden Artikels von höchstmotivierten Laienautoren getroffen werden. Danke. Alexpl (Diskussion) 10:07, 22. Jun. 2017 (CEST)

Ist nicht das Hauptproblem, dass die aktuelle Formulierung sehr viel Wissen voraussetzt? Ohne Vorwissen zum Thema (Nichtregierungsorganisationen retten Schiffbrüchige Migranten im Mittelmeer) ist das nicht verständlich - Seerecht hin oder her. --Häuslebauer (Diskussion) 10:20, 22. Jun. 2017 (CEST)
Die Rettung von Schiffsbrüchigen ist eine Pflicht für alle Schiffe auf offener See. Wird der Seerettung ein Notfall bekannt, besteht die Pflicht, die Rettung zu organisieren. Entsprechend ist das richtig in der gegebenen Kürze im Artikel angegeben. Wir wollen doch hier nicht die unverschämten Relativierungsversuche einer vom Verfassungsschutz beobachteten menschenrechtsfeindlichen Gruppierung als Fakt darstellen. Es bleibt Propaganda und das Seerecht ist in Bezug auf die Rettung von Menschenleben eindeutig. Da kann nicht von einer "komplexen Fragestellung" besprochen werden. --Jens Best (Diskussion) 10:51, 22. Jun. 2017 (CEST)
Angesichts des Lesens deiner Antwort bin ich wieder ein Stück dümmer geworden. Man hätte den Absatz nicht auf schlechte Quellen wie den TAZ Artikel/Kommentar von M. Römhild stützen sollen, dann hättest du festgestellt, dass "ertrinken lassen" nich genannt wurde, sondern der Aktivist auf seiner Spendenseite eine "Jagd auf die Feinde Europas"(?) im Mittelmeer gefordert hat. Irgendeiner von euch kann doch sicher Englisch. Der Guardian z.B. [3] wäre doch gut. Ist auch Links, hat sich aber noch nicht vollständig in flappsige Formulierungen verabschiedet. Alexpl (Diskussion) 19:27, 22. Jun. 2017 (CEST)
Wer Seenotrettung (wo es bei der Ausfahrt auf jede Minute ankommt) stören will, nimmt in Kauf, dass Menschen wegen seiner Aktion ertrinken. Was anderes ist von diesen menschenverachtenden (Hipster-)Nazis auch nicht zu erwarten. Dass man dies hier mit dir überhaupt diskutieren muss, halte ich mittlerweile für sehr verdächtig. Offenbar muss man generell mal so schauen, was wie du so in Artikeln treibst, in denen es um Flucht und Mittelmeer geht. Unfassbar. --Jens Best (Diskussion) 19:36, 22. Jun. 2017 (CEST)
Schon das Postergirl rechts mal angeschaut? Sieht nicht aus wie ein Hipster... Ich würde daher nicht von Hipster-Nazis sprechen. Es werden doch höchstens ein paar Hipster in den Vordergrund gerückt. In der Breite schauen die doch anders aus. Das wird leider medial so ausgeschlachtet, siehe oben. Also Obacht! -- 87.78.164.218 19:48, 22. Jun. 2017 (CEST)
"Hipster" ist Marketing, das leider von den Leitmedien unterstützt wird, weil gut fürs eigene Marketing. Naziaspiranten als "Hipster"! Salamander reibende Burschenschafter als "Hipster"!--Allonsenfants (Diskussion) 19:59, 22. Jun. 2017 (CEST)
Apropos Salamander (Ritual). Der Artikel ist ziemlich mies bequellt und anekdotisch...-- 87.78.164.218 20:26, 22. Jun. 2017 (CEST)
In diesem Video sind ein paar Mädels und Bubis vom Dorf aus Bayern zu sehen. Und das sind dann auch noch die Leute, die von der Bewegung offensichtlich selbst nach vorne geschoben werden. Kids vom Dorf auf dem Weg sich (und vielleiht auch anderen) das Leben zu versauen. Per Screenshot [4] wird dann ein potenziell hipp dreinschauendes Mädel zur Galionsfigur der Bewegung. Das ist schlechter Journalismus und verzerrt die Realität. Die große Mehrzahl sind biedere Spießer. Warum werden die Hipster eigentlich so in den Vordergrund geschoben? Gibt es da auch neutrale Quellen mit neutralen Beschreibungen und Analysen. -- 87.78.164.218 20:10, 22. Jun. 2017 (CEST)
Mir stellt sich eher die Frage, ob diese Propaganda der IB überhaupt enzykopädisch relevant ist? Vielleicht sollten wir das einfach umformulieren:

Im Mai 2017 behinderten Mitglieder der Identitären Bewegung kurzzeitig das Auslaufen eines Schiffes der SOS Mediterranee aus einem italienischen Hafen und besetzte ein Museumsschiff in Bremen.[46][47] Die beabsichtigte Behinderung der Rettung schiffbrüchiger Migranten wird als menschenverachtend und als Straftaten eingeordnet.

--Häuslebauer (Diskussion) 11:46, 22. Jun. 2017 (CEST)
+1--Elektrofisch (Diskussion) 11:59, 22. Jun. 2017 (CEST)

http://www.belltower.news/artikel/defend-europe-identit%C3%A4re-sitzt-im-suezkanal-fest-weil-sie-keine-papiere-haben-12353 --2A02:810B:C740:1124:1474:2DC4:4ED2:C831 16:12, 21. Jul. 2017 (CEST)

Quellensammlung[Quelltext bearbeiten]

Fluchthilfe und Seenot[Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Quelltext bearbeiten]

Apropos Nähe zur AfD[Quelltext bearbeiten]

"Verbindung der AfD-Jugend zu Identitärer Bewegung", siehe hier. 93.224.108.189 12:04, 17. Aug. 2017 (CEST)

Defend Europe[Quelltext bearbeiten]

Rechte Flüchtlingsgegner fliehen: Schiff und Crew ohne Lohn.[11]. Ist jetzt drin. --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 10:49, 6. Okt. 2017 (CEST)

Charter war beendet. Scooterman (Diskussion) 22:25, 16. Nov. 2017 (CET)
Und? Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 22:30, 16. Nov. 2017 (CET)
Nach Ende der Charter ist der Reeder für seine Besatzung verantwortlich, dieser deligiert diese Verantwortung an den Kapitän. Entweder läuft ein Lieferembargo, dann ist derjenige der das Embargo verhängt verantworlich, oder es lauft kein Embargo, dann ist der Kapitän für die Mannschaft verantwortlich.Scooterman (Diskussion) 11:58, 17. Nov. 2017 (CET)
Ein typischer Fall für Pan Pan ist eine Manövrierunfähigkeit wegen Ruder- oder Maschinenausfalls (Quelle WP-artikel), Maschinenschaden Maschin kaputt, Maschinenausfall Maschin läuft gerade nicht.Scooterman (Diskussion) 12:10, 17. Nov. 2017 (CET)

Waffenhandel mit Islamisten[Quelltext bearbeiten]

Die prompt die Waffen für einen Anschlag nutzten. Die Täter wurden in Frankreich verurteilt. http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2017/10/10/identitaerer-ermoeglichte-mit-illegalem-waffenverkauf-islamistenanschlag-in-frankreich_24855 --2A02:810B:C740:1124:E12C:208D:5817:B3B5 17:49, 10. Okt. 2017 (CEST)

Extremisten/Fanatiker brauchen einander, qed. --KarlV 17:57, 10. Okt. 2017 (CEST)

Kontrakultur Halle[Quelltext bearbeiten]

Eigener Artikel wäre wohl übertrieben, aber hier könnte das schon erwähnt werden: “Kontrakultur” Halle: Eine rechtsextreme Marketing-Agentur. --Berichtbestatter (Diskussion) 22:38, 14. Okt. 2017 (CEST)

Quelle für Abbruch Defend Europe[Quelltext bearbeiten]

In der Quelle wird von "Neonazis" gesprochen, nicht von Identitären. Dies ist entsprechend zu benutzen, ansonsten Quellenfälschung. --Jens Best (Diskussion) 00:55, 20. Nov. 2017 (CET)