Diskussion:Liste geteilter Orte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste geteilter Gebiete[Quelltext bearbeiten]

Kann man das gebrauchen? nl:Lijst van gebieden waar een staatsgrens doorheen loopt -- Bapho 12:41, 15. Jan. 2007 (CET)

Hier wohl nicht, weil dort nur Regionen und Inseln gelistet sind, keine Städte. --Magadan ?! 14:07, 15. Jan. 2007 (CET)

Aktuell oder ~ und historisch?[Quelltext bearbeiten]

In der Auskunft [1] wurde der Vorschlag gemacht, daß man hier auch Historisches unterbringen könnte. Ich hatte das bei der Neuanlage erstmal nicht gemacht, weil es evtl. zuviel wird, Vorschläge? Bapho 12:41, 15. Jan. 2007 (CET)

Irgendwie erschließt sich für mich die Sinnhaftigkeit dieser Liste nicht ganz. Speziell im Fall von Rheinfelden (Baden) und Rheinfelden AG ist die Behauptung, dass es sich um geteilte Städte handeln würde auch schlichtweg falsch. Das schweizerische Rheinfelden besteht schon seit Jahrhunderten, das badische Rheinfelden ist eine Ansammlung von Industrie und später Wohnsiedlungen, die sich vor knapp über 100 Jahren gebildet hat. Somit hat sich zwar diese deutsche Stadt (die sich nach der schweizerischen benannt hat) zwar in unmittelbarer Nachbarschaft gebildet und ist auch eng mit dieser verbunden. Eine Teilung durch die Staatsgrenze hat es aber nie gegeben, da es ja niemals eine gemeinsame Stadt war. Ähnliches dürfte bei näherem Hinterfragen auch für andere vermeintliche geteilte Städte gelten. Das hießt aber, dass man auch das Lemma in "Benachbarte Städte die an einer internationalen Grenze liegen" lauten müsste und dass man so ein Lemma nicht braucht leuchtet hoffentlich jedem hier ein. --Wladyslaw Disk. 13:04, 15. Jan. 2007 (CET)

OK, dann schmeiß ich den Ort voerst mal raus. -- Bapho 13:22, 15. Jan. 2007 (CET)

Was soll dieser Zusatz: (sofern die DDR als völkerrechtliches Souverän angesehen wurde). In der Tat war die Souveränität der DDR nicht von allen Staaten anerkannt war. Das hat aber nichts mit dem Fakt zu tun, dass Berlin trotzdem geteilt war und zwar wahrscheinlich am sichtbarsten von allen Teilungen. Die schwammigen Formulierungen und das gesamte Lemma steht nach wie vor auf tönernen Füßen. So langsam glaube ich, dass ein Löschantrag hier Klarheit bringen sollte. Lieber Bapho, nimm es bitte nicht persönlich und Deine Mühe in allen Ehren. Allerdings sehe ich die geografische und damit lexikalische Relevanz der Informationsansammlung in dieser Liste als nicht gegeben. --Wladyslaw Disk. 13:49, 15. Jan. 2007 (CET)

Dann muss man eben zwischen de-facto- (Berlin, Nikosia) und de-jure-Teilungen (Jerusalem heute) unterscheiden. Was Wladyslaw zu Rheinfelden meinte, ist sehr schön in der Einleitung zu en:Cross-border town naming beschrieben. --Magadan ?! 14:05, 15. Jan. 2007 (CET)
Das ist in der Tat eine gute Einleitung und umfasst dann auch den Fall der Städte Rheinfelden. Der Autor scheint sich aber noch nicht so richtig im Klaren zu sein, was er hier eigentlich verfassen will. Eine saubere Definition ist auf jeden Fall nötig ansonsten ist die Liste der blanken Beliebigkeit ausgesetzt und dann leider nichts Halbes und nichts Ganzes. --Wladyslaw Disk. 14:15, 15. Jan. 2007 (CET)
Seien wir etwas milde, die Liste ist doch gerade erst aus einer Frage bei Wikipedia:Auskunft entstanden, das wird schon noch ;-) Ich finde auch das "Ortschaften" im Lemma nochmal überdenkenswert, in den meisten Fällen handelt es sich doch um ausgewachsene Städte... --Magadan ?! 14:50, 15. Jan. 2007 (CET)
Das leitet uns zu der Frage, ob nicht Städte einfach Ortschaften sind wie Dörfer, Weiler und Siedlungen. Ich wollte erst Städte einführen, dann wären aber alle kleineren Siedlungsformen untergegangen. Ich glaube, Magadan kann aufgrund seiner Profession hier für Klarheit sorgen (Was ist eine Ortschaft eigentlich?). Ich habe sogar soviel Vertrauen in sein Wissen, daß er sowohl das Lemma als auch die Einleitung fachgerecht abändert :) -- -- Bapho 16:17, 15. Jan. 2007 (CET)

Sinn der Liste (Einleitung)[Quelltext bearbeiten]

...vielleicht ändert man die Definition der Liste so ab, daß die Ortschaften zusammenhängend sein sollten. Also Städte, die einfach nur durch einen Fluss getrennt sind, zählen dann nicht mehr dazu (ist ja ohnehin eine Liste, die auf politische Grenzen abzielt). Bapho 16:17, 15. Jan. 2007 (CET)

Vatikan[Quelltext bearbeiten]

was ist mit dem Vatikan/Rom? fehlt der bewusst? wenn ja wieso? ...Sicherlich Post 17:08, 15. Jan. 2007 (CET)

...bewußt, weil die Vatikanstadt eine Enklave von Rom, und aus der Sicht der Vatikanstadt eine Exklave in Rom ist. Also es gibt im dem Sinne keine Teilung sondern nur eine "Heilige Insel". Bapho 18:26, 15. Jan. 2007 (CET)
Das sollte dann aber unter Sonstiges erwähnt werden. Bis zur Unterzeichnung der Lateranverträge war Rom doch auch eine geteilte Stadt, da der italienische Staat bis auf das, was heute der Vatikanstadt ist, den gesamten Kirchenstaat annektiert hat. Bhaak 14:51, 17. Jan. 2007 (CET)
Ich möchte das noch einmal aufgreifen: Der Vatikan ist weder Enklave Roms, noch eine Exklave in Rom. Der Vatikan ist eine Enklave in Rom. Das alles ändert aber nichts daran, dass Rom politisch geteilt ist, auch wenn der vatikanische Teil kaum ins Gewicht fällt.
klingt als wäre der Vatikan kein Staat Braganza (Diskussion) 17:14, 27. Feb. 2016 (CET)

Löschdiskussion vom 15.01.2007[Quelltext bearbeiten]

LD

Geht es hier um den heutigen Stand? Berlin raus! Geht es um Ortschaften die überhaupt mal geteilt waren, ist diese Liste nicht handhabbar. Anton-Josef 18:36, 15. Jan. 2007 (CET)

In der Einleitung steht explizit, daß es sich um aktuelle geteilte Ortschaften handelt. Erstmal lesen, dann LA. Tschuldigung, daß ich so forsch bin. Der eine Satz zu Berlin ist ergänzend zu betrachten -- Bapho 18:43, 15. Jan. 2007 (CET)

Ich finde den Artikel gelungen und recht interessant. Die Liste wird höchstwahrscheinlich auch noch länger (und somit interessanter) werden. Folglich will ich den Artikel behalten wissen. Dass man auf frühere Teilungen verzichtet, ist okay. Aber Berlin als größte jemals geteilte Stadt muss zwangsläufig Erwähnung finden. Wieso steht im Artikel eigentlich, dass die Berliner Teilung von 1945 bis 1990 andauerte? Der Mauerbau war doch erst 1961, oder? --Havelbaude 18:48, 15. Jan. 2007 (CET)

Die Mauer wurde 1961 errichtet, die Teilung in Sektoren bestand seit 1945. Ist das nun international (bis 1961 und Grenzen?). --Anton-Josef 18:59, 15. Jan. 2007 (CET)
Die Diskussion, ob Berlin schon 1945 oder erst 1961 "international geteilt" wurde, sollten wir lieber vermeiden. Das könnte ausarten. ;-) --Havelbaude 19:06, 15. Jan. 2007 (CET)
Naja, ob Mauer hin oder her: International war Ost- und Westberlin nun mal seit 1945 geteilt, und zwar aufgrund der Erklärung von Jalta (lt. Teilung Berlins 1946). Wann denn nun? -- Bapho 19:11, 15. Jan. 2007 (CET)
Späte Anmerkung: Nein. Berlin wurde weder 1945 noch 1961 geteilt, sondern 1948. Im Zusammenhang mit Währungsreform und Blockade wurde die Stadtverordnetenversammlung am 6. September 1948 geteilt, die westlichen Abgeordneten tagten seitdem getrennt. Seitdem gab es zwei Bürgermeister und zwei getrennte Verwaltungen. 1945 wurden lediglich vier gleichberechtigte Sektoren aber unter unter einer noch einheitlichen Stadtregierung geschaffen, die so bis 1948 bestand. 1961 sowieso nicht, da war die administrative Teilung längst vollzogen.
Weitere Anmerkung: Die Grenze zwischen West- und Ost-Berlin wurde von westlicher Seite nicht als Staatsgrenze angesehen, "international geteilt" ist daher eine fragwürdige Formulierung. Anorak 12:34, 24. Jul. 2009 (CEST)
...und noch eine Bemerkung zu einem Umstand, der im Getümmel der von beiden Seiten geführten Propaganda des kalten Krieges in Vergessenheit geraten ist: Die Sieger des 2. Weltkrieges hatten verfügt, daß ganz Berlin ein in vier Sektoren aufgeteiltes, besonderes Gebiet sein und daß an seinen Grenzen eine Kontrolle stattfinden sollte. Das war auch an der Grenze zwischen dem sowjetischen Sektor und der sowjetischen Zone so. Diese Kontrollen gab es auf den (Haupt-)Straßen an den Grenzen Ostberlins bis ca. Ende der 1970er Jahre. DDR-Fahrzeuge wurden da zuletzt im Allgemeinen nicht mehr angehalten, ich mit meiner westlichen Autonummer aber immer. Dieses besondere Gebiet Berlin hatte von 1945 an bis zuletzt eine 'Alliierte Kommandantura', welche im Prinzip die Stadt regierte.--Eberhard Nabel 19:30, 20. Okt. 2009 (CEST)

Lemma überdenken (Liste geteilter Städte?), bißchen konsistenter und in-sich-schlüssiger (faktisch oder völkerrechtlich "geteilte" Städte, "doppelte Grenzstädte" nur bei Namensgleichheit oder auch andere "Pärchen"?), und dann behalten. Es ist ein interessantes Thema, Anregungen siehe en:Cross-border town naming, en:Divided cities, fr:Ville divisée, nl:Lijst van gedeelde steden. --Magadan ?! 19:22, 15. Jan. 2007 (CET)

Wie isses mit Durch Grenzen geteilte Orte da haun wir alles rein und ich ziehe den LA sofort zurück;-) --Anton-Josef 19:30, 15. Jan. 2007 (CET)
Finde Liste geteilter Ortschaften nicht schlecht. Bapho 19:41, 15. Jan. 2007 (CET)
Nun kannst Du auch Dresden reinschreiben, wird durch die Elbe geteilt, Budapest durch die Donau, Köln durch den Rhein........--Anton-Josef 19:46, 15. Jan. 2007 (CET)
Das ist und bleibt alles schwammig, tut mir leid. Auch Anton-Josefs Vorschlag wird dem nicht gerecht, was Bapho eigentlich auflisten will. Beim besten Willen, wir haben hier zwar eine zugegebener Maßen nicht uninteressante Sache, die aber bisher völlig an einer befriedigen Definition scheitert. Solange man das Lemma nicht richtig definieren kann ist es ein (ohne es entwürdigend zu meinen) "netter Artikel", hat aber nichts in einem Lexikon zu suchen. Unter diesen Umständen sehe ich mich leider dazu gezwungen, das löschen vorzuschlagen. --Wladyslaw Disk. 19:51, 15. Jan. 2007 (CET)
Bapho: das Problem ist, dass auch das jetztige Lemma die Sache nicht genau definiert wie Anton-Josef es durch Beispiele belegt hat. Man kann nicht ein Lemma irgendwie nennen und dann hinterher im Artikel schreiben, wie man es gemeint hat. Und genau das ist das Problem. Hier handelt es sich um eine künstlich ins Leben gerufene Liste, die so viele verschiedene Interpretationsvarianten und Möglichkeit offen lässt, dass sie nicht klar fassbar ist. Und gerade weil es so ist, bezweifle ich die enzyklopädische Relevanz. --Wladyslaw Disk. 20:01, 15. Jan. 2007 (CET)
  • Löschantrag wegen einem Satz, der ziemlich am Ende der Liste steht? Finde ich ziemlich überzogen. Der LA ist irgendwie komisch, die Themen gehören auf die Artikeldiskussionsseite und nicht hierher ... meint Bapho 20:05, 15. Jan. 2007 (CET) P.S. Die Einzelheiten kann man gerne in der Artikeldikussion ausdiskutieren.

Bedarf sicher noch einer gewissen Arbeit, aber an sich ist das Thema durchaus interessant! Solange keine guten Gegen-Argumente gebracht werden, bin ich für behalten. Mit einer Klammer von "wann bis wann" die Trennung bestand ist auch das Problem mit Berlin behoben! Berlin war übrigens vom 7. Oktober 1949 bis zum 2. Oktober 1990 durch eine internationale Grenze geteilt! Die Teilung in Besatzungszonen war keine internationale Grenzziehung, sondern eine politische Grenzziehung! Ansonsten müsste auch Wien aufgelistet werden, denn die Stadt bestand bis 1955 auch aus 4 Sektoren! --Tafkas 20:07, 15. Jan. 2007 (CET)

Das erste Lemma und das aktuelle fassen nicht den Inhalt der hier gewünscht wird. Nach meiner Meinung muß das Lemma klar den Inhalt des Artikels definieren. Alle Interpretationsmöglichkeiten führen nur zu endlosen Diskussionen. --Anton-Josef 20:15, 15. Jan. 2007 (CET)

Ich verstehe die Begründung nicht. Berlin war geteilt. Bei Jerusalem sollte eigentlich dazu, daß Ostjerusalem durch Israel annektiert wurde und nachwievor von der PA als Hauptstadt angesehen wird und bei Nikosia wäre zu Bemerken, daß die Stadt durch die Grüne Linie geteilt wird und diese Demarkationslinie von der UNFICYP bewacht wird. Der LA hat eigentlich 10 ELKE-Sonderpunkte verdient. Behalten. --Matthiasb 20:22, 15. Jan. 2007 (CET)


en:Cross-border town naming führt drei Fälle auf: 1.) der Ort ist älter als die Grenze und wurde irgendwann geteilt ("echte" geteilte Städte), 2.) ein vorhandener Grenzort in Land A erhielt irgendwann einen jüngeren Ableger in Land B, 3.) in beiden Ländern entstanden junge Siedlungen rund um einen Grenzübergang. Das Konzept finde ich recht schlüssig und es begrenzt die Sache auf gleich-/ähnlichnamige Ortspärchen. Das könnte man als Basis für die Liste nehmen. Eine ordentlich geführte Liste mit ganz ähnlicher Thematik, also ein weiteres mögliches Vorbild ist die Liste der Exklaven und Enklaven. Und eine ganz exzellente Liste interessenter "Grenzkuriosa" haben wir auch: Territoriale Besonderheiten in Südwestdeutschland nach 1810. Diese Beispiele sollen zeigen, daß man diese Thematik ordentlich aufbereiten kann, fürdie hier noch vorhandenen Unklarheiten kann man auf der Diskussionsseite Lösungen finden, und dann kann eine wirklich gute Liste daraus werden. --Magadan ?! 20:23, 15. Jan. 2007 (CET)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Nochmal zum Lemma. Liste der geteilten Ortschaften ist für das, was hier entstehen soll nicht konkret genug. Wenn das Lemma erst im Artikel definiert werden muß halte ich das für die schlechtere Lösung. Warum muß denn unbedingt das Wort "Liste" im Lemma vorkommen. Geteilte Ortschaften, wodurch geteilt, Grenzen, Flüsse, Bahnstrecken? Durch politische oder internationale Grenzen geteilte menschliche Ansiedlungen-historisch und gegenwärtig geht natürlich auch nicht ;-), aber was ist mit Politisch geteilte Ortschaften oder so? Da könnte man die aktuellen und die historischen Teilungen unterbringen. --Anton-Josef 11:31, 16. Jan. 2007 (CET)

Das Wort "Liste" muss vorkommen weil es eine listenartige Aufzählung von Städten ist, die irgendwie und irgendwann unter verschiedensten Hintergründen geteilt wurden oder es noch sind. Ja, es ist interessant aber ich bin nach wie vor nicht von der Sinnhaftigkeit dieses Artikels (oder dieser Liste) überzeugt. Geografisch wertvolle und auch für ein Lexikon relevante Listen sind solche, die man ordentlich definieren kann (Liste der größten Seen, der längsten Flüsse, der höchsten Berge, etc.) Diese Liste ist ungefähr so sinnvoll wie beispielsweise eine Auflisung von Flüssen, die irgendwann durch irgendwelche Umwelteinflüsse verschmutzt wurden. --Wladyslaw Disk. 15:51, 16. Jan. 2007 (CET)
Das Lemma sollte sich auch auf Städte und Staatsgrenzen beschränken, sonst erscheinen später Orte wie Köthel oder Hamfelde. --Jom Klönsnack? 19:17, 16. Jan. 2007 (CET)
Die Lösung ist immer noch schlecht: OK, Politische Grenzen trennen Ortschaften - Etwas anders ist es aber wenn diese Grenze ein Fluss ist: Da ist halt an jedem Ufer eine Ortschaft enstanden und ja, es gibt auch eine Grenzziehung dazwischen. Naja schön. Das ist aber mit der Liste eigentlich nicht gemeint, denn hier sind willkürliche Grenzziehungen politischer Art gefragt. Der Witz bei der Liste ist ja das Skurrile, das Besondere, die fehlende Weitsicht von Staatsmännern oder auch der schicksalshafte Ausgang von Grenzkriegen. Also man sieht mitten in einem Ort eine Grenze entlang laufen. Das ist der Grund, warum die Liste besteht. Anlaß für diesen Beitrag gab mir der neue Eintrag "Neulauterburg (Rheinland-Pfalz) und Lauterbourg bzw. Scheibenhardt (Rheinland-Pfalz) und Scheibenhard. Die Orte sind jeweils durch den Fluss Lauter getrennt". Diese Eintragungen sind doch fehl am Platz. Sie müßten in eine Liste eingetragen werden, die ungefähr so heißen könnte: Liste von Ortschaften, die durch einen Fluss geteilt sind. ... Ratlos, Euer -- Bapho 17:47, 18. Jan. 2007 (CET)
Habe nun "Gewässer" ausgenommen und neue Liste kreiert (damit da mal eine klare Linie reinkommt). Bapho 18:05, 18. Jan. 2007 (CET)
Sie heißt Liste von Ortschaften, die durch Gewässer geteilt sind. Macht doch bitte mal ein paar Vorschläge, wie man den Titel (wieder) umbenennen könnte, z.B. Liste von Ortschaften, die durch Landgrenzen geteilt sind -- Bapho 19:34, 18. Jan. 2007 (CET)

USA/Kanada[Quelltext bearbeiten]

Fallen diese beiden - Niagara Falls (New York) und Niagara Falls (Ontario) - nicht auch unter diese Rubrik oder ist das eher etwas für sowas --> en:Cross-border town naming? --rollo_rück 20:19, 16. Jan. 2007 (CET)

eindeutig Liste von Ortschaften, die durch Gewässer geteilt sind Bapho 10:17, 19. Jan. 2007 (CET)

Tschechei/Österreich?[Quelltext bearbeiten]

Der en-Betrag bringt mich zum Grübeln: Wer kann etwas mit diesem Eintrag anfangen: "Bratislava, Czechoslovakia: Bratislava, Slovakia / Engerau (Petržalka), Germany (reunited after World War II)" Es geht nicht daraus hervor, welche Staaten mit damaliger Bezeichnung betroffen sind (Slowakei gabs erst viele Jahrzehnte später) :: Bapho 10:17, 19. Jan. 2007 (CET)

Das war die Grenze zwischen Deutschland und der Slowakei, schon ganz richtig. Ab 1938/39 gehörten Österreich und Tschechien zu Nazi-Deutschland, die Slowakei wurde selbständig.
Warum um alles in der Welt hast Du Görlitz und Guben gelöscht? Wenn Die die nicht zählen willst, dann kannst Du sämtliche Orte in dieser Liste streichen. --Magadan ?! 10:25, 19. Jan. 2007 (CET)
Danke, es gab also auf deutscher Seite den Ort Engerau und auf slowakischer Seite den Stadtteil Bratislava mit gleichem Namen??! Bitte helfen... :) Ich habe die Orte Görlitz und Guben damals gelöscht, als es noch die Liste von Ortschaften, die durch Gewässer geteilt sind gab und habe sie dort eingearbeitet. Nun sind die Orte wieder hier. Nun ist alles in Butter. -- Bapho 20:00, 19. Jan. 2007 (CET)
Ein winziger Teil der Slowakei, nämlich diese Stadtteile von Bratislava, liegen südlich der Donau. Dass sie damals zu Nazideutschland gehörten, habe ich auch erst jetzt gelernt. Der Artikel Petržalka (Engerau) ist eigentlich recht ausführlich. Es war praktisch der Ort auf der anderen Seite der Donau, gegenüber von Bratislava/Preßburg, und wurde erst 1946 eingemeindet. Wie bei vielen Beispielen kann man darüber streiten, ob das nun eine "geteilte Stadt" war: in der Praxis sicher, administrativ nicht, aber das ist vielleicht eine allzu akademische Frage. --Magadan ?! 20:11, 20. Jan. 2007 (CET)

Was vielleicht hier auch noch zu erwähnen ist, Theben (Devin), li. Donauufer, ist damals auch zu dem Rechsgau Niederdonau gekommen und von der "selbstständigen Slowakei" abgetrennt worden. (nicht signierter Beitrag von 81.217.60.23 (Diskussion) 15:09, 30. Mai 2012 (CEST))

Historisch?: Österreich-Ungarn/?[Quelltext bearbeiten]

Eisenbahnbrücke oberhalb von Komárno, im Hintergrund Brücke der Freundschaft, Straßenbrücke zwischen Komárno und Komárom
  • Flussgrenze: Komárom (Österreich-Ungarn; heute Ungarn, Komitat Komárom-Esztergomund) und Komárno (heute Okres Komárno, Slowakei; dt. Komorn) trennt die Waag --- Zwischen welchen Ländern? Noch heute? In welchem Zeitraum? Bapho 14:35, 6. Mär. 2007 (CET)

Komarom war eine Stadt im Königreich Ungarn und ist durch den Vertrag von Trianon geteilt worden, seither bildet die Donau die Grenze (linkes Donauufer Slowakei, rechtes Donauufer Ungarn). Ungarn aber erhebt heute noch inoffiziell ansprüche auf einige nicht dem Völkerrecht entsprechenden Gebietsbeschneidungen von gegenden, die mehrheitlich von Ungarn besiedelt werden (fast kompletter Südslowakischer grenzraum zu Ungarn sowie einen kleinen teil der heutigen Ukraine (bis zu den karpaten) und natürlich auch gegen Rumänien, Serbien (Siebenbürgen und der Banat) und Kroatien (Kleiner Landstrich in Ostslawonien). (nicht signierter Beitrag von 81.217.60.23 (Diskussion) 15:09, 30. Mai 2012 (CEST))

?/?[Quelltext bearbeiten]

Finnland/Schweden[Quelltext bearbeiten]

Livland/?[Quelltext bearbeiten]

  • historisch: Walk (Stadt) (Livland, heute?) und Valga (teil von Tallin, heute Lettland), von ... bis 1920 fehlt noch -- Bapho 15:06, 6. Mär. 2007 (CET)

Grenze zwischen Bosnien-Herzegowina und Kroatien[Quelltext bearbeiten]

Kann mal bitte jemand checken, ob die folgenden Ortspaare an der bosnisch-kroatischen Nordgrenze (Flussgrenze Una/Save) mal zusammen gehörten? Die deutsche und englische Wikipedia lassen das relativ im Unklaren (die Geschichtsabschnitte bestehen in beiden meist aus dem Jahr der urkundlichen Ersterwähnung und den Balkankriegen in den 1990ern.....), aber vielleicht weiß ja jemand Näheres.

Lediglich Bosanska Kostajnica enthält einen einzigen Satz über eine frühere Zusammengehörigkeit, ich werds mal in die Liste einbauen.--slg 22:26, 8. Jan. 2008 (CET)

Formell waren die Orte die meiste Zeit getrennt (Ö-U/Osmanisches Reich, Kroatien/Bosnien als Landesgrenze ab 1878 und nach 1945 dann Republiksgrenze), mit Ausnahme der 1930er Jahre (Banovina-Grenzen verliefen nur teilweise entlang der alten Grenzverläufe). Zumindest Slavonski und Bosanski Brod wurden da als Brod na Savi vereinigt. Die innerjugoslawischen Grenzen wurden mit der Unabhängigkeit nicht verändert, der jetzige Zustand besteht also schon seit '45 oder kurz danach. --20percent 22:37, 8. Jan. 2008 (CET)

Dass die Grenzen alt sind, ist mir klar ..... es geht mir auch mehr um die Zeit, bevor die Österreicher und Osmanen kamen, also ob die Städte ursprünglich mal als eine einzige Stadt gegründet wurden, oder ob da von Anfang an eine Grenze war, an deren beiden Seiten (bzw Ufern) sich dann Städte entwickelten. Bist du dir sicher mit der Brod-na-Savi-Sache bzw. gibt es eine Quelle dafür? Wenn die Städte nachträglich mal vereinigt waren, gehört das natürlich auch in die Liste. --slg 22:55, 8. Jan. 2008 (CET)

Sorry, das war wohl Quatsch ;-) Also: Das heutige Slavonski Brod, die alte Stadt nördlich der Save hieß bis 1934 Brod na Savi und erhielt dann seinen heutigen Namen. Bosanski Brod, von den Türken im 17. Jh. gegründet, hat seinen Namen in dieser Zeit nicht geändert. Mit der Gründung der Banovina Hrvatska 1939 (also erst fünf Jahre später) gehörten beide Städte dann quasi zur selben Provinz, blieben aber wohl eigenständig. (Quellen: diverse kroatische und bosnische Seiten)

Bei Dubica liegt es genau andersherum: Bosanska Dubica ist die alte, als Dubica gegründete Stadt, Hrvatska Dubica entstand als Siedlung von Flüchtlingen aus der alten Stadt im 18. Jh. (Quelle: http://www.hrvatska-dubica.hr/povijest.html)

Stara Gradiška war ursprünglich ein Teil der alten Stadt Gradiška, deren größerer Teil in Bosnien liegt (Bosanska Gradiška), und wurde erst nach der Gründung von Nova Gradiška 1784 zur Unterscheidung so benannt. (Quelle: http://www.bosanskagradiska.se/modules.php?name=html_1)

Wenn man also strenge Maßstäbe anlegt: Kostajnica und Gradiška rein, den Rest nicht (aber wenn hier schon Strassburg/Kehl und Ciudad Juárez/El Paso drinstehen, gern auch alles). --20percent 01:39, 9. Jan. 2008 (CET)

Geteilte Orte vs. Zwillingsstädte[Quelltext bearbeiten]

Mir fehlt in dieser Liste die Trennschärfe zur Liste im Artikel Zwillingsstadt. Will man nun unter "geteilter Ort" zwei Orte verstehen, die ursprünglich zusammengehörten und erst später durch eine Grenzziehung geteilt wurden? Dann würden z. B. Narva und Iwangorod nicht hierhergehören, denn Narva wurde 1302 gegründet und stand abwechselnd unter der Herrschaft des Deutschen Ordens, Dänemarks und Schwedens, während Iwangorod 1492 von den Russen am gegenüberliegenden Flussufer gegründet wurde. Ähnliches gilt wahrscheinlich für etliche der hier aufgelisteten Orte. --BishkekRocks 15:55, 3. Feb. 2008 (CET)

Die Lauter bildet zwischen Lauterbourg und Neulauterburg nicht die Grenze. Es handelt sich vielmehr um eine Landgrenze (siehe http://membres.lycos.fr/goshinbudo/modules/coppermine/albums/userpics/10003/plan_lauterbourg.jpg )

Rekingen - Reckingen[Quelltext bearbeiten]

Weiss jemand, wie es zu der (fast) Namensgleichheit der beiden Dörfer an Rhein kommt? Nur ein c unterschied und das zu beiden Seiten des Rheins, kann das Zufall sein? --Brian67 13:04, 10. Jun. 2008 (CEST)

Syrien - Türkei[Quelltext bearbeiten]

Es gibt ein Dorf, welches 1948 zwischen Syrien und der Türkei geteilt wurde, und welches als Vorbild für das geteilte Dorf im türkischen Film Propaganda diente. Weiß jemand den Namen? --Röhrender Elch 23:21, 22. Mär. 2009 (CET)

Hislihisar! Quelle folgt! --Harry8 23:32, 22. Mär. 2009 (CET)
So heißt es im Film, aber heißt es in der Realität auch so? --Röhrender Elch
Das weiß ich nicht! --Harry8 23:37, 22. Mär. 2009 (CET)
Es soll in der Provinz Hatay liegen, doch nach Google Earth gibt es an der Grenze dieser Provinz zu Syrien keine Dörfer, bin mir da aber nicht ganz sicher. --Harry8 23:48, 22. Mär. 2009 (CET)

Schwabing[Quelltext bearbeiten]

Schwabing wurde ja unter sonstiges als derzeitige Stadtteile von München aufgeführt. Wie sieht es denn dann mit Essen-Altenessen aus, das ebenfall mal selbstständig war und heute in zwei Stadtteile zerfällt? --Elenir Khazume 13:20, 23. Jul. 2009 (CEST)

Ich muss sagen dass ich das Beispiel Schwabing grundsätzlich für unpassend in diesem Artikel halte, da könnte man dann auch zum Beispiel Altona nehmen, das einst eine selbstständige Großstadt war und heute zu Hamburg gehört und in diverse Stadtteile (unter anderem Altona-Altstadt, Altona-Nord und viele weitere) aufgeteilt ist... Das passt m.E. nicht zur Thematik des Artikels. --Draiva 14:34, 26. Nov. 2009 (CET)
Recht habt ihr! Harry8 23:47, 26. Nov. 2009 (CET)

Reine[Quelltext bearbeiten]

Die Verlinkung führt zu einem Artikel über Küchengeräte. Entweder sollte der korrekte Artikel verlinkt oder die Verlinkung gelöscht werden, falls dieser nicht existiert.89.182.140.203 22:09, 7. Sep. 2009 (CEST)

Erledigt. Danke für den Hinweis. --Röhrender Elch 18:10, 8. Sep. 2009 (CEST)

Moresnet 1815-1919[Quelltext bearbeiten]

Meines Wissens war Moresnet 1815-1830 niederländisch und danach belgisch, Neutral-Moresnet neutral und Preußisch-Moresnet preußisch bzw. deutsch. Insofern ist das, was in den Abschnitten Liste_geteilter_Orte#Belgien.2FDeutschland_2 und Liste_geteilter_Orte#Deutschland.2FNiederlande_2 steht, irreführend. Sinnvoller wären 2 Abschnitte Deutschland/neutrales Gebiet/Niederlande und Belgien/neutrales Gebiet/Deutschland. --Röhrender Elch 23:02, 7. Okt. 2009 (CEST)

Ich hab's deinem Wunsch entsprechend geändert. So ist es korrekt. Harry8 17:18, 8. Okt. 2009 (CEST)

Änderung der Reihenfolge[Quelltext bearbeiten]

fast der ganze Artikel führt als erstes bei jedem Punkt an, ob eseine Land- oder Flussgrenze ist. Nur beim letzten Abschnitt "Durch frühere Grenzen ehemals geteilte Orte/Grenzen innerhalb von Staaten/Länder der Bundesrepublik Deutschland" ist es anders!? --USR2504 13:56, 15. Dez. 2009 (CET)

Jerusalem?[Quelltext bearbeiten]

"Die einzige Hauptstadt der Welt, die heute noch geteilt ist, ist Nikosia (Zypern/Nordzypern), auch hier ist jedoch der Status als „internationale Grenze“ aufgrund der fehlenden völkerrechtlichen Anerkennung Nordzyperns zumindest umstritten." Und was ist mit Jerusalem? Die ist ebenfalls Geteilt zwischen Israel und Palestina, wobei Palestina nicht wirklich völkerrechtlich anerkannt ist. Wo ist der Unterschied?--84.46.52.75 17:56, 21. Jun. 2010 (CEST)

Jetzt drin --Bergfex2011 (Diskussion) 12:55, 26. Mär. 2016 (CET)
Ich weiß auf die Schnelle nicht, wie ichs besser formulieren soll, aber völkerrechtlich ist sehr wohl klar, dass die Stadt geteilt ist (der Anspruch Israels auf den Ostteil wird nicht anerkannt). Völkerrechtlich umstritten dagegen ist der Hauptstadtstatus, sowohl von Israel als auch von Palästina. --Global Fish (Diskussion) 13:12, 26. Mär. 2016 (CET)

Nusaybin/quamishli[Quelltext bearbeiten]

die türkische stadt nusaybin an der türkischen grenze zu syrien ist ebenfalls zweigeteilt. auf der syrischen seite heisst die stadt quamishli bzw quamishlo... der familiere kontakt vieler familien ist durch die grenze nicht unterbrochen. (nicht signierter Beitrag von 77.8.15.66 (Diskussion) 14:25, 20. Feb. 2014 (CET))

Sind das nicht einfach Nachbarstädte? Distanz 500 Meter. Interessant wäre es, wenn es mal eine Ortschaft war. Unentschlossen, ob man Nusaybin und Qamischli hier einlistet. Ohne diese Infos aber eher nicht. --Bergfex2011 (Diskussion) 12:17, 26. Mär. 2016 (CET)
Siehe Artikel Qamischli. Kein geteilter Ort, sondern Neugründung von 1926, also nach der Grenzziehung, von Flüchtlingen aus der Türkei. Stielers Handatlas von 1906 kennt nördlich von Nesibin/Nisibis, wie es damals hieß, einen Ort namens Schamischi. Gut denkbar, dass der Name von dort übernommen wurde. --Global Fish (Diskussion) 12:53, 26. Mär. 2016 (CET)

Grenze Deutschland/Tschechien bzw. Baden-Württemberg/Bayern[Quelltext bearbeiten]

Hallo - wie wäre es mit "Zinnwald" an der sächsisch-böhmischen Grenze? "Zinnwald-Georgenfeld" (Stadt Altenberg) in Deutschland bzw. "Cínovec" (gehört zu Dubí) in Tschechien? Könnte man das hier vielleicht aufnehmen? Oder "Egelsee" (auf baden-württembergischer Seite zu Tannheim gehörig) hat meines Wissens auch einen "bayerischen Teil" (gehört evtl. heute zu Memmingen)?--Kennzeichenfan (Diskussion) 20:02, 29. Jul. 2015 (CEST)

ist auch schon erledigt --Bergfex2011 (Diskussion) 12:11, 26. Mär. 2016 (CET)
Hat Egelsee wirklich einen bayerischen Teil? MfG Harry8 12:16, 26. Mär. 2016 (CET)
Aha, Egelsee (Memmingen)offensichtlich schon! MfG Harry8 12:18, 26. Mär. 2016 (CET)

Grenze Deutschland/Schweiz[Quelltext bearbeiten]

Könnte man nicht auch Wallbach (auf deutscher Seite heute Stadtteil von Bad Säckingen, auf Schweizer Seite eigene Gemeinde im Aargau) aufführen? Oder Reckingen/Rekingen (in Deutschland ein Ortsteil von Küssaburg, in der Schweiz eine Gemeinde im Aargau - ohne "c" geschrieben)?--Kennzeichenfan (Diskussion) 20:45, 29. Jul. 2015 (CEST)

nun drin (nicht von mir)! --Bergfex2011 (Diskussion) 11:44, 26. Mär. 2016 (CET)

Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz[Quelltext bearbeiten]

Wie sieht es denn aus mit Opperzau (Rhein-Sieg-Kreis) und Oppertsau (Lkr. Altenkirchen)?--Kennzeichenfan (Diskussion) 16:41, 7. Aug. 2015 (CEST)

Hinzugefügt. Gruß --Excolis (Diskussion) 08:56, 8. Aug. 2015 (CEST)

Rafah[Quelltext bearbeiten]

Rafah hat auch ein Teil in Ägypen Braganza (Diskussion) 13:51, 31. Mär. 2016 (CEST)

Ober-Laudenbach/Laudenbach (Hessen-BaWü)[Quelltext bearbeiten]

Ich bezweifle, dass man die Orte als geteilten Ort bezeichnen kann, denn dazwischen liegen mehrere Kilometer.--87.178.7.225 12:39, 1. Apr. 2016 (CEST)

Nein, schau dir bitte den Artikel Ober-Laudenbach mit seiner kuriosen Grenze zu Laudenbach an. MfG Harry8 13:04, 1. Apr. 2016 (CEST)
Ich kenne ihn; mein Einwand bezog sich auf geteilt. Die durch O-L führende Straße gehört zu L., aber es geht mW keine Grenze durch nur einen Ort, oder ist bereits die Straße (L.er Gemarkung) hinreichend? Könnte man natürlich so sehen.--87.178.7.225 13:15, 1. Apr. 2016 (CEST)
Oh, da habe ich bezogen auf geteilt bei dieser Liste ganz andere Probleme, nicht aber in diesem Fall. Eine so skurrile Grenzziehung wie in Ober-Laudenbach gibt es selten. MfG Harry8 13:23, 1. Apr. 2016 (CEST)
So verzwickt und skurril wie dort ist es zumindest in Dtld mW nirgends. Was andere Orte der Liste betrifft, hast du wohl recht. Natürlich kann man L/O-L auch drinlassen. Gruß--87.178.7.225 13:28, 1. Apr. 2016 (CEST)