SC Weiche Flensburg 08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ETSV Weiche)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SC Weiche Flensburg 08
Vereinslogo
Verein
Vorlage:Infobox Fußballunternehmen/Wartung/Kein Bild
Name Sport-Club Weiche Flensburg von 1908 e. V.
Sitz Flensburg-Weiche, Schleswig-Holstein
Gründung 1930
(als Eisenbahner Turn- und Sportverein
Flensburg-Weiche von 1930 e. V.)
Farben blau-weiß-rot
Vorstand Hans-Ludwig Suhr (Vors.)
Manfred Klarmann (Sport)
Klaus Bajohr (Jugend)
Hans-Jürgen Matt (Finanzen)
Gerhard Schmidt (Organisation)
Website weiche-flensburg-08.de
Fußballunternehmen
Vorlage:Infobox Fußballunternehmen/Wartung/Kein Bild
Name ETSV Flensburg-Weiche Liga GmbH & Co. KG
Sitz Harrislee, Schleswig-Holstein
Kommanditisten e. V.
7 weitere
Komplementär-GmbH ETSV Flensburg-Weiche Liga Verwaltungs GmbH
→ mind. 51 %: e. V.
Geschäftsführer
(Komplementär-GmbH)
Harald Uhr
Website weiche-liga.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Thomas Seeliger
Spielstätte Manfred-Werner-Stadion[1]
Plätze 2500 (Maximal 4000 Plätze)
Liga Regionalliga Nord
2020/21 1. Platz (Gr. Nord, Quotientenregelung)

Der Sport-Club Weiche Flensburg von 1908 e. V., kurz SC Weiche Flensburg 08, ist ein Sportverein aus dem schleswig-holsteinischen Flensburg. Der Verein wurde 1930 unter dem Namen Eisenbahner Turn- und Sportverein Flensburg-Weiche von 1930 e. V. gegründet und war als ETSV Weiche Flensburg bekannt. Zum 1. Juli 2017 nahm der Verein die Mitglieder von Flensburg 08 auf und erhielt seinen heutigen Namen.

Die in die ETSV Flensburg-Weiche Liga GmbH & Co. KG (vormals ETSV Weiche Liga GmbH) mit Sitz in Harrislee ausgegliederte Fußballmannschaft spielt aktuell in der viertklassigen Regionalliga Nord. Als Regionalligist ist der ETSV Weiche Flensburg auch der klassenhöchste Flensburger Klub. An der ETSV Flensburg-Weiche Liga GmbH & Co. KG ist neben dem Verein ein weiterer Kommanditist beteiligt.[2] Die voll haftende und zur Geschäftsführung berechtigte Komplementärin ist die ETSV Flensburg-Weiche Liga Verwaltungs GmbH, deren Anteile gemäß der 50+1-Regel mehrheitlich vom Verein und von einem weiteren Gesellschafter gehalten werden.[3]

Bundesweite Bekanntheit erlangte der Verein durch seine Beteiligung an der Handballspielgemeinschaft SG Weiche-Handewitt, die einige Saisons in der 1. und 2. Handball-Bundesliga spielte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Tore Punkte Zuschauerschnitt DFB-Pokal
Regionalliga Nord 2017/18 1 61:25 73 1.004
Regionalliga Nord 2018/19 4 65:41 59 853
Regionalliga Nord 2019/20 3 35:22 46 909
Vereinsheim und Stehplatzbereich der Heimfans im Manfred-Werner-Stadion, der Spielstätte des ETSV Weiche

Die Fußballabteilung des damaligen ESV Weiche 1930 e. V. wurde 1932 gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten die Fußballer den TSV Weiche-West von 1949 und traten geschlossen in diesen ein. Die Mannschaft begann mit dem Spielen auf Kreisebene. 1956 wurde Weiche-West Kreismeister und stieg in die 2. Amateurliga (Bezirksliga) auf. In den 1960er Jahren bildeten sich erste Jugendmannschaften im Verein.

Fusion von TSV Weiche-West mit dem ESV Weiche zum ETSV Weiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Februar 1972 fusionierten der TSV Weiche-West mit dem ESV Weiche und bildeten den ETSV Weiche. Seit 1978 spielt der Verein an der Bredstedter Straße. Nach der Saison 1982/83 stieg der Verein in die Landesliga auf. Nach einer Saison musste der Verein jedoch als Tabellenletzter wieder absteigen. 1992 gründete der Verein eine Frauenfußballmannschaft, welche noch im gleichen Jahr den Spielbetrieb in der Bezirksklasse aufnahm. Nach der Saison 1993/94 stieg der Verein erneut in die Landesliga auf. Bei der Auflösung der Landesligen 1999 verpasste Weiche den Sprung in die neue Verbandsliga und musste ein Jahr in der Bezirksliga spielen. Anschließend spielte der Verein in der Bezirksoberliga. In der Saison 2006/07 errang der ETSV Weiche die Meisterschaft der Bezirksoberliga Nord und stieg in die Verbandsliga Schleswig-Holstein, damals die höchste Spielklasse im Bereich des SHFV, auf.[4] Der Sprung in die im nächsten Jahr gebildete Schleswig-Holstein-Liga gelang zunächst nicht[5], so dass man in der Saison 2008/09 in der Verbandsliga Nord-West antreten musste. Hier konnte man 2009 die Vizemeisterschaft erringen[6] und stieg in die Schleswig-Holstein-Liga auf, da der Meister SG Sylt-Haddeby keine Zulassung für die höhere Spielklasse erhielt. Am Ende der anschließenden Saison belegte man den elften Platz.[7]

In der Saison 2011/12 gelang dem ETSV Weiche mit dem 2. Platz in der Schleswig-Holstein-Liga die Teilnahme an den Relegationsspielen zur neuen Regionalliga Nord. In zwei Spielen gegen den Vertreter aus der Oberliga Niedersachsen, dem SV Holthausen/Biene, gelang schließlich der Aufstieg in die Regionalliga Nord. Nach einem 3:1-Auswärtserfolg gewann die Mannschaft von Trainer Daniel Jurgeleit auch das Rückspiel mit 3:0.[8]

Fusion von ETSV Weiche mit Flensburg 08 zum SC Weiche Flensburg 08[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2013 plante die Vereinsführung von Flensburg 08 eine Fusion mit dem Lokalrivalen TSB Flensburg sowie dem ETSV Weiche unter dem Namen FSV Flensburg. Die Fusionsverhandlungen führten nicht zur erhofften Fusion[9], aber es kam zu einer kleinen Lösung zwischen 08 und Weiche, einer Kooperation im Jugendbereich, der weitere Kooperationen folgen sollen. Die A-Junioren wurden in der Spielgemeinschaft Weiche/08 und die B-Junioren in der Spielgemeinschaft 08/Weiche zusammengelegt.[10] Anfang März wurden die Verhandlungen wieder aufgenommen. Im November 2016 stimmten beide Vereine einer Fusion zu. Flensburg 08 wurde zum 1. Juli 2017 aufgelöst und die Mitglieder traten dem ETSV Weiche bei. Der ETSV Weiche änderte seinen Namen im Zuge dessen in SC Weiche Flensburg 08.[11]

Als aktueller Regionalligist ist der SC Weiche Flensburg 08 auch der klassenhöchste Flensburger Fußballklub.

Regionalliga (seit 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Regionalligasaison 2017/18 konnte sich Weiche die Meisterschaft sichern und sich damit für die Aufstiegsspiele zur Dritten Liga qualifizieren, in denen die Flensburger gegen Energie Cottbus antraten. Durch eine 2:3-Niederlage im Heimspiel und ein torloses Unentschieden in Cottbus verpasste Flensburg den Aufstieg in den Profifußball.

Im Pokalfinale setzte sich Flensburg 3:0 gegen die Husumer SV durch.[12] Flensburg gewann damit den Landespokal zum ersten Mal und qualifizierte sich zudem für die Teilnahme am DFB-Pokal 2018/19, bei dem der Viertligist in der ersten Runde überraschend den VfL Bochum mit 1:0 besiegte, verlor jedoch in der zweiten Runde gegen SV Werder Bremen mit 1:5.

Im SHFV-Pokal 2019/20 schied man im Halbfinale mit 0:1 beim SV Todesfelde aus.[13] Die Regionalligasaison 2019/20 wurde wegen der COVID-19-Pandemie vorzeitig abgebrochen und der 3. Platz erreicht.

In der Saison 2020/21 stellte Flensburg als Tabellenführer der Nordstaffel der Regionalliga Nord keinen Antrag auf Lizenz zur 3. Liga und gab somit eine Aufstiegsmöglichkeit in dieser Saison auf.[14]

Erste Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stand: 24. Oktober 2021[15]
Nr. Nat. Spieler Geburtsdatum im Verein seit letzter Verein
Tor
01 DeutschlandDeutschland Florian Kirschke 24. Mai 1992 2013 FC St. Pauli
18 DanemarkDänemark Casper Mols 24. April 2002 2021 SønderjyskE Fodbold U19
22 DeutschlandDeutschland Raphael Straub 27. Dezember 1994 2015 Energie Cottbus II
Abwehr
02 DeutschlandDeutschland Bjarne Schleemann 17. Juli 1999 2018 Holstein Kiel U19
03 DeutschlandDeutschland Nahne Paulsen 22. März 2001 2020 Holstein Kiel U19
04 DeutschlandDeutschland Patrick Herrmann 16. März 1988 2021 SV Darmstadt 98
05 DeutschlandDeutschland Torge Paetow (C)Kapitän der Mannschaft 14. August 1995 2017 VfR Aalen
19 DeutschlandDeutschland Johannes Siregar 2. Januar 2001 2020 Preußen Münster U19
20 DeutschlandDeutschland Patrick Thomsen 20. Juli 1990 2010 Schleswig 06
23 DeutschlandDeutschland Kevin Njie 18. April 1996 2018 BSV Rehden
24 DeutschlandDeutschland Malte Christoph Petersen 12. August 2000 2020 TSV Bordesholm
27 BrasilienBrasilien Ilídio 26. Januar 1992 2013 Portugesa SP
33 DeutschlandDeutschland Torben Rehfeldt 7. August 1993 2021 SV Elversberg
Mittelfeld
06 DeutschlandDeutschland Kevin Schulz 1. Juli 1988 2014 VfR Neumünster
08 DeutschlandDeutschland Finn Wirlmann 18. Juli 1996 2017 Holstein Kiel
15 DeutschlandDeutschland Florian Meyer 14. Juli 1987 2013 Holstein Kiel II
17 DeutschlandDeutschland Jonas Walter 31. Oktober 1990 2010 Schleswig 06
31 DeutschlandDeutschland Brian Jungjohann 14. Oktober 1997 2017 Flensburg 08
37 DeutschlandDeutschland Dominic Hartmann 20. August 1992 2017 VfV 06 Hildesheim
Sturm
07 DeutschlandDeutschland Jonah Gieseler 5. September 1997 2020 Heider SV
10 DeutschlandDeutschland Marcel Cornils 7. August 1992 2017 TSB Flensburg
11 DeutschlandDeutschland Noel Kurzbach 1. November 2000 2017 Flensburg 08 U17
13 DeutschlandDeutschland Christopher Kramer 16. Oktober 1989 2020 TSV Steinbach Haiger
14 DeutschlandDeutschland Nils Jungehülsing 26. April 2001 2020 Holstein Kiel U19
21 DeutschlandDeutschland Nico Empen 11. Januar 1996 2020 SV Rödinghausen

Trainer- und Betreuerstab 2021/22[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Nat. Funktion
Thomas Seeliger DeutschlandDeutschland Cheftrainer
Klaus-Peter Nemet DeutschlandDeutschland Co-Trainer
Jan Neujahr DeutschlandDeutschland Torwart-Trainer
Marc Böhnke DeutschlandDeutschland Fitness-Trainer
Torsten Hoffmann DeutschlandDeutschland Betreuer
Willi Petersen DeutschlandDeutschland
Johannes Outzen DeutschlandDeutschland Physiotherapeut
Andreas Hansen DeutschlandDeutschland
Marc Peetz DeutschlandDeutschland Teammanager
Christian Jürgensen DeutschlandDeutschland Sportdirektor
  • Stand: 24. Oktober 2021[16]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Fußballspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manfred-Werner-Stadion
  2. Siehe die ETSV Flensburg-Weiche Liga GmbH & Co. KG auf firmenwissen.de, abgerufen am 4. Juni 2017.
  3. Siehe die ETSV Flensburg-Weiche Liga Verwaltungs GmbH auf firmenwissen.de, abgerufen am 4. Juni 2017.
  4. Tabelle Bezirksoberligen: Bezirk Nord – Spieljahr 06/07. fussball.de, abgerufen am 27. Mai 2010.
  5. Tabelle Verbandsliga Schleswig-Holstein – Spieljahr 07/08. fussball.de, abgerufen am 27. Mai 2010.
  6. Tabelle Verbandsliga Nord-West Schleswig-Holstein – Spieljahr 08/09. fussball.de, abgerufen am 27. Mai 2010.
  7. Tabelle Schleswig-Holstein-Liga – Spieljahr 09/10. fussball.de, abgerufen am 27. Mai 2010.
  8. Tabelle Schleswig-Holstein-Liga Schleswig-Holstein – Spieljahr 11/12. fussball.de, abgerufen am 11. Juli 2012.
  9. shz.de: Flensburger Vereine wollen fusionieren (Memento vom 12. März 2013 im Internet Archive)
  10. Flensburger Tageblatt: Weiche und 08 kooperieren im Jugendbereich, vom: 11. Juni 2013; abgerufen am: 21. Mai 2015.
  11. Ulrich Schröder: Fusion von Flensburg 08 und ETSV Weiche beschlossen. SHZ, abgerufen am 19. November 2016.
  12. kicker.de
  13. SHFV-Pokal 2019/20, Ergebnisse, Halbfinale/Finale. In: ndr.de. Abgerufen am 22. Juni 2021.
  14. SC Weiche Flensburg 08: Verzicht auf Aufstieg in die 3. Liga. In: media-sportservice.de. 27. Februar 2021, abgerufen am 22. Juni 2021.
  15. Team, weiche-liga.de
  16. Kader