Elberfeld-Mitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Wuppertal
Elberfeld-Mitte (00)
Quartier von Wuppertal
Lage von Elberfeld-Mitte in Wuppertal
Koordinaten 51° 15′ 26″ N, 7° 8′ 45″ O51.2572222222227.1458333333333145Koordinaten: 51° 15′ 26″ N, 7° 8′ 45″ O.
Höhe 145 m ü. NN
Fläche 1,08 km²
Einwohner 6004 (31. Dez. 2014)
Bevölkerungsdichte 5559 Einwohner/km²
Ausländeranteil 29,9 % (31. Dez. 2014)
Stadtbezirk Elberfeld
Verkehrsanbindung
Bundesstraße B7
Eisenbahn RB 48 RE 4 RE 7 RE 13 IC-Logo.svg ICE-Logo.svg
S-Bahn S 7 S 8 S 9
Hängebahn Wuppertaler Schwebebahn
Bus 600 601 603 607 611 612 613 615 619 620 622 623 625 628 635 643 645 647 649 CE62 CE64 CE65 SB66 SB67 SB68 SB69 NE1 NE2 NE3 NE4 NE5 NE6 NE7 NE15
Quelle: Wuppertaler Statistik – Raumbezogene Daten

Das Wuppertaler Wohnquartier Elberfeld-Mitte ist eines von sechs Quartieren des Stadtbezirks Elberfeld. Das Wohnquartier ist das historische Zentrum der ehemaligen selbstständigen Großstadt Elberfeld.

Geographie[Bearbeiten]

Das 1,08 km² große Wohnquartier liegt westlich der geografischen Mitte Wuppertals. Es wird im Norden durch die Straßen Hofkamp, Gathe, Karlstraße, Bergstraße und der Luisenstraße, im Westen durch Briller Straße und Tannenbergstraße, im Süden durch die Bahnstrecke Düsseldorf–Elberfeld und deren östliche Fortführung, die Bahnstrecke Elberfeld–Dortmund und im Osten durch Bendahler Straße und dem Wupperseitenarm bei der Gerichtsinsel begrenzt. Im Uhrzeigersinn umgeben die Wuppertaler Nordstadt, die Quartiere Ostersbaum, Friedrich-Engels-Allee und Hesselnberg, die Elberfelder Südstadt und das Quartier Arrenberg das Wohnquartier. Die Wupper durchfließt das in Tallage gelegene Wohnquartier.

Im Süden befindet sich mit dem Döppersberg und dem Wuppertaler Hauptbahnhof der zentrale Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Das Zentrum Elberfeld-Mittes, die alte Freiheit und Burg Elberfeld, ist als Fußgängerzone ausgewiesen, im Westen schließt sich das Szeneviertel um die Luisenstraße an.

Im Quartier befinden sich zahlreiche denkmalgeschützte Gebäude, wie die Alte reformierte Kirche Wuppertal, die Alte lutherische Kirche am Kolk, die Laurentiuskirche, die Neue reformierte Kirche, das Von der Heydt-Museum, das Elberfelder Rathaus, das Wuppertaler Amts- und Landgericht, die Reichsbahndirektion Elberfeld, die Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid, das Kaufhaus Michel, das Dürer-Haus, die Baumsche Fabrik und der Jubiläumsbrunnen. Mit dem Hochhaus der Stadtsparkasse Wuppertal befindet sich das höchste Haus Wuppertals im Wohnquartier, weiterhin das denkmalgeschützte Schauspielhaus der Wuppertaler Bühnen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Elberfeld-Mitte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien