Els Vader

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Els Vader

Els Vader 1980.jpg
Els Vader (1980)

Voller Name Elisabeth Cornelia Vader
Nation Niederlande Niederlande
Geburtstag 24. September 1959
Geburtsort VlissingenNiederlande
Größe 162 cm
Gewicht 52 kg
Sterbedatum 8. Februar 2021
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 100 m: 11,17 s (1986)
200 m: 22,81 s (1981)
400 m: 51,92 s (1986)
Verein Zeeland Sport
Medaillenspiegel
Hallen-EM 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
Bronze 1985 Piräus 200 m
Els Vader (1982)

Els Vader (eigentlich Elisabeth Cornelia Vader, verheiratete Scharn; * 24. September 1959 in Vlissingen; † 8. Februar 2021[1]) war eine niederländische Sprinterin. Vader errang 23 niederländische Titel auf den 60-, 100- und 200-Meter-Strecken. Sie wurde 1981 zur Athletin des Jahres gekürt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau schied sie über 100 m im Vorlauf aus und erreichte über 200 m das Halbfinale.

Über 200 m wurde sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1982 in Mailand und 1983 in Budapest jeweils Vierte. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki kam sie über 100 m ins Viertelfinale, ebenso wie bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles, wo sie über 200 m ins Halbfinale vordrang.

Bei den Hallen-EM 1985 in Piräus gewann sie Bronze über 200 m und wurde Fünfte über 60 m, und bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1986 in Stuttgart kam sie mit der niederländischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel auf den siebten Platz.

1987 wurde sie über 60 m Vierte bei den Hallen-EM in Liévin und Sechste bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Indianapolis. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul schied sie über 100 m im Viertelfinale und in der 4-mal-100-Meter-Staffel im Halbfinale aus.

Fünfmal wurde sie niederländische Meisterin über 100 m (1979–1982, 1984) und siebenmal über 200 m (1979–1982, 1984, 1986, 1988). In der Halle holte sie sechsmal den nationalen Titel über 60 m (1979–1982, 1984, 1985) und fünfmal über 200 m (1982, 1984, 1985, 1987, 1988).[2][3]

Sie lebte bis zu ihrem Ableben 38 Jahre lang mit dem ehemaligen Spitzensportler und Olympiateilnehmer Haico Scharn zusammen. Els Vader starb nach langer Krankheit im Alter von 61 Jahren an einem Krebsleiden.[1]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 50 m (Halle): 6,21 s, 19. Januar 1985, Zwolle
  • 60 m (Halle): 7,11 s, 22. Februar 1987, Liévin
  • 100 m: 11,17 s, 14. Juni 1986, Lissabon (handgestoppt: 11,0 s, 30. Mai 1981, Aartselaar)
  • 200 m: 22,81 s, 2. August 1981, Pescara
    • Halle: 23,34 s, 14. Februar 1988, Liévin
  • 400 m: 51,92 s, 27. Juni 1986, Hengelo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Els Vader – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eric Roeske: „Voormalig topatlete Els Vader (61) overleden“ auf telegraaf.nl vom 8. Februar 2021 (nl)
  2. gbrathletics: Dutch Championships
  3. gbrathletics: Dutch Indoor Championships