Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1982

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
13. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Stadt ItalienItalien Mailand, Italien
Stadion Palazzo dello Sport
Eröffnung 6. März 1982
Schlusstag 7. März 1982
Chronik
Hallen-EM 1981 Hallen-EM 1983

Die 13. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden am 6. und 7. März 1982 zum zweiten Mal nach 1978 in Mailand (Italien) statt. Austragungsort war der Palazzo dello Sport.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

60 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Marian Woronin PolenPolen POL 6,61
2 Walentin Atanassow Bulgarien 1971Bulgarien BUL 6,62
3 Bernard Petitbois FrankreichFrankreich FRA 6,66
4 Pierfrancesco Pavoni ItalienItalien ITA 6,68
5 Christian Haas Deutschland BRBR Deutschland FRG 6,69
6 José Javier Arqués SpanienSpanien ESP 6,71

Finale am 6. März

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Erwin Skamrahl Deutschland BRBR Deutschland FRG 21,20
2 István Nagy UngarnUngarn HUN 21,41
3 Michele Di Pace ItalienItalien ITA 21,52
4 Ingo Froböse Deutschland BRBR Deutschland FRG 21,64

Finale am 7. März

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Pawel Konowalow SowjetunionSowjetunion URS 47,04
2 Sándor Újhelyi UngarnUngarn HUN 47,14
3 Benjamín González SpanienSpanien ESP 47,41
4 Željko Knapić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 47,46

Finale am 7. März

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Antonio Páez SpanienSpanien ESP 1:48,02
2 Klaus-Peter Nabein Deutschland BRBR Deutschland FRG 1:48,31
3 Colomán Trabado SpanienSpanien ESP 1:48,35
4 Arno Körmeling NiederlandeNiederlande NED 1:48,46
5 Hans-Joachim Mogalle Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1:49,64
6 Hans-Peter Ferner Deutschland BRBR Deutschland FRG 1:50,62

Finale am 7. März

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 José Luis González SpanienSpanien ESP 3:38,70
2 José Manuel Abascal SpanienSpanien ESP 3:38,91
3 Antti Loikkanen FinnlandFinnland FIN 3:39,62
4 Thomas Wessinghage Deutschland BRBR Deutschland FRG 3:39,79
5 Andreas Baranski Deutschland BRBR Deutschland FRG 3:40,96
6 Carlos Cabral PortugalPortugal POR 3:41,24
7 Pierre Délèze SchweizSchweiz SUI 3:41,38
8 Christos Papachristos GriechenlandGriechenland GRE 3:49,26

Finale am 7. März

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Patriz Ilg Deutschland BRBR Deutschland FRG 7:53,50
2 Alberto Cova ItalienItalien ITA 7:54,12
3 Waleri Abramow SowjetunionSowjetunion URS 7:54,46
4 Robert Nemeth OsterreichÖsterreich AUT 7:57,72
5 Francisco Sánchez SpanienSpanien ESP 7:57,82
6 Bruno Lafranchi SchweizSchweiz SUI 8:00,16
7 Hans-Jürgen Orthmann Deutschland BRBR Deutschland FRG 8:00,53
8 Peter Daenens BelgienBelgien BEL 8:01,21

Finale am 7. März

60 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Alexandr Putschkow SowjetunionSowjetunion URS 7,73
2 Plamen Krastew Bulgarien 1971Bulgarien BUL 7,74
3 Karl-Werner Dönges Deutschland BRBR Deutschland FRG 7,80
4 Axel Schaumann Deutschland BRBR Deutschland FRG 7,82
5 Mark Holtom Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,83
Juri Tscherwanjow SowjetunionSowjetunion URS DNF

Finale am 7. März

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Dietmar Mögenburg Deutschland BRBR Deutschland FRG 2,34
2 Janusz Trzepizur PolenPolen POL 2,32
3 Roland Dalhäuser SchweizSchweiz SUI 2,32
4 Gerd Nagel Deutschland BRBR Deutschland FRG 2,28
5 Waleri Sereda SowjetunionSowjetunion URS 2,22
6 Carlo Thränhardt Deutschland BRBR Deutschland FRG 2,22
7 Roberto Cabrejas SpanienSpanien ESP 2,22
8 Massimo Di Giorgio ItalienItalien ITA 2,22

Finale am 6. März

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Wiktor Spassow SowjetunionSowjetunion URS 5,70
2 Konstantin Wolkow SowjetunionSowjetunion URS 5,65
3 Władysław Kozakiewicz PolenPolen POL 5,60
4 Alexandr Krupski SowjetunionSowjetunion URS 5,55
5 Atanas Tarew Bulgarien 1971Bulgarien BUL 5,55
6 Jean-Michel Bellot FrankreichFrankreich FRA 5,40
7 Mauro Barella ItalienItalien ITA 5,40
8 Miro Zalar SchwedenSchweden SWE 5,40

Finale am 7. März

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Henry Lauterbach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,86
2 Rolf Bernhard SchweizSchweiz SUI 7,83
3 Giovanni Evangelisti ItalienItalien ITA 7,83
4 Jan Leitner TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 7,82
5 László Szalma UngarnUngarn HUN 7,78
6 Marco Piochi ItalienItalien ITA 7,76
7 Ronald Desruelles BelgienBelgien BEL 7,75
8 Atanas Tschotschew Bulgarien 1971Bulgarien BUL 7,64

Finale am 7. März

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Béla Bakosi UngarnUngarn HUN 17,13
2 Gennadi Waljukewitsch SowjetunionSowjetunion URS 16,87
3 Mykola Mussijenko SowjetunionSowjetunion URS 16,82
4 Aston Moore Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 16,74
5 Dimitrios Michas GriechenlandGriechenland GRE 16,52
6 Janoš Hegediš Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 16,42
7 Wladimir Tschernikow SowjetunionSowjetunion URS 16,32
8 Roberto Mazzucato ItalienItalien ITA 16,31

Finale am 6. März

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Vladimir Milić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 20,45
2 Remigius Machura TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 20,07
3 Jovan Lazarević Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 19,65
4 Wladimir Kisseljow SowjetunionSowjetunion URS 19,55
5 Alessandro Andrei ItalienItalien ITA 19,45
6 Marco Montelatici ItalienItalien ITA 18,99
7 Udo Gelhausen Deutschland BRBR Deutschland FRG 18,92
8 Yves Brouzet FrankreichFrankreich FRA 18,54

Finale am 7. März

5000 m Gehen (Demonstrationswettbewerb)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Maurizio Damilano ItalienItalien ITA 19:40,28
2 Carlo Mattioli ItalienItalien ITA 20:06,91
3 Martin Toporek OsterreichÖsterreich AUT 20:19,47
4 Alessandro Pezzatini ItalienItalien ITA 20:27,68
5 Steve Barry Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 20:37,47
6 Christos Karageorgos GriechenlandGriechenland GRE 21:00,69

Finale am 7. März

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

60 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Marlies Göhr Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,11
2 Sofka Popowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 7,19
3 Wendy Hoyte Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7,27
4 Ljudmila Kondratjewa SowjetunionSowjetunion URS 7,31
5 Marie-Christine Cazier FrankreichFrankreich FRA 7,35
6 Helinä Laihorinne FinnlandFinnland FIN 7,36

Finale am 7. März

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Gesine Walther Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 22,80
2 Jelena Keltschewskaja SowjetunionSowjetunion URS 23,35
3 Heidi-Elke Gaugel Deutschland BRBR Deutschland FRG 23,39
4 Els Vader NiederlandeNiederlande NED 23,87

Finale am 7. März

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jarmila Kratochvílová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 49,59
2 Dagmar Rübsam Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 51,18
3 Gaby Bußmann Deutschland BRBR Deutschland FRG 51,57
4 Taťána Kocembová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 51,62

Finale am 7. März

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Doina Melinte Rumänien 1965Rumänien ROU 2:00,39
2 Martina Steuk Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2:01,07
3 Jolanta Januchta PolenPolen POL 2:01,24
4 Bernadette Louis FrankreichFrankreich FRA 2:03,12
5 Simone Büngener Deutschland BRBR Deutschland FRG 2:03,78
6 Nikolina Schterewa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 2:04,21

Finale am 7. März

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gabriella Dorio ItalienItalien ITA 4:04,01
2 Brigitte Kraus Deutschland BRBR Deutschland FRG 4:04,22
3 Beate Liebich Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:06,70
4 Wessela Jazinska Bulgarien 1971Bulgarien BUL 4:11,75
5 Nadeschda Ralldugina SowjetunionSowjetunion URS 4:12,66
6 Natalja Boborowa SowjetunionSowjetunion URS 4:14,28
7 Elise Wattendorf SchweizSchweiz SUI 4:20,04
8 Rossella Gramola ItalienItalien ITA 4:20,79

Finale am 7. März

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Agnese Possamai ItalienItalien ITA 8:53,77
2 Maricica Puică Rumänien 1965Rumänien ROU 8:54,26
3 Paula Fudge Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8:56,96
4 Vera Michallek Deutschland BRBR Deutschland FRG 9:03,27
5 Nadia Dandolo ItalienItalien ITA 9:03,59
6 Margherita Gargano ItalienItalien ITA 9:03,62
7 Natalja Boborowa SowjetunionSowjetunion URS 9:09,80
8 Aurora Cunha PortugalPortugal POR 9:12,86

Finale am 6. März

60 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Kerstin Knabe Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,89
2 Bettine Gärtz Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 8,00
3 Jordanka Donkowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 8,03
4 Natalja Petrowa SowjetunionSowjetunion URS 8,16
5 Grażyna Rabsztyn PolenPolen POL 8,21
6 Maria Merciuc SowjetunionSowjetunion URS 8,64

Finale am 6. März

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ulrike Meyfarth Deutschland BRBR Deutschland FRG 1,99
2 Andrea Bienias Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1,99
3 Katalin Sterk UngarnUngarn HUN 1,99
4 Kerstin Dedner Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1,94
5 Diana Elliott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1,94
6 Tamara Bykowa SowjetunionSowjetunion URS 1,91
7 Andrea Breder Deutschland BRBR Deutschland FRG 1,91
8 Elżbieta Krawczuk PolenPolen POL 1,88

Finale am 7. März

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Sabine Everts Deutschland BRBR Deutschland FRG 6,70
2 Karin Hänel Deutschland BRBR Deutschland FRG 6,54
3 Vali Ionescu Rumänien 1965Rumänien ROU 6,52
4 Swetlana Wanjuschina SowjetunionSowjetunion URS 6,43
5 Heike Daute Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 6,33
6 Dorthe A. Rasmussen DanemarkDänemark DEN 6,24
7 Patrizia Paulotto ItalienItalien ITA 6,12

Finale am 6. März

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Werschinija Wesselinowa Bulgarien 1971Bulgarien BUL 20,19
2 Helena Fibingerová TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH 19,24
3 Natalja Lissowskaja SowjetunionSowjetunion URS 18,50
4 Soultana Saroudi GriechenlandGriechenland GRE 17,52
5 Simone Créantor FrankreichFrankreich FRA 16,79
6 Léone Bertimon FrankreichFrankreich FRA 16,33
7 Birgit Petsch Deutschland BRBR Deutschland FRG 16,31

Finale am 6. März

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]