Erste Liga (Eishockey) 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erste Liga
◄ vorherige Saison 2017/18 nächste ►
Meister: UngarnUngarn MAC Budapest

Die Spielzeit 2017/18 ist die zehnte Spielzeit der internationalen Liga des ungarischen Eishockeyverbandes. Nach ihrem Namenssponsor Erste Bank heißt die Liga ab 2017 bis 2020 Erste Liga; von 2008 bis 2017 war die Liga als MOL Liga bekannt.[1] An der Liga nehmen neben ungarischen Vertretern Clubs aus Rumänien und erstmals mit dem Farmteam der Vienna Capitals eine österreichische Mannschaft teil.[2] Titelverteidiger ist der DVTK Jegesmedvék.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meldeschluss für die Liga war der 15. Juni. Neu in der Liga ist eine Mannschaft der Vienna Capitals aus Wien, die aus der bisherigen Juniorenmannschaft in der EBYSL entsteht.[3] Die erst 2016 in die Liga aufgenommenen Mannschaft des HK Belgrad aus Serbien meldete nicht mehr.[4] Der ebenfalls 2016 aufgenommene rumänische Club CSM Dunărea Galați aus Rumänien wurde nach einer Abstimmung der anderen Clubs nicht mehr zugelassen.[5] Der ungarische Club Debreceni HK musste seine Teilnahme trotz einer Fristverlängerung bis Ende Juni aus finanziellen Gründen zurückziehen.[5]

Nation Team Ort Heimarena Kapazität
UngarnUngarn DVTK Jegesmedvék Miskolc Miskolci Jégcsarnok 1.304
UngarnUngarn Dab.Docler Dunaújváros Dunaújvárosi Jégcsarnok 3.500
RumänienRumänien ASC Corona 2010 Brașov Brașov Patinoarul Olimpic Brașov 1.800
UngarnUngarn Újpesti TE Budapest Megyeri úti jégpálya 2.000
UngarnUngarn Ferencváros ESMTK Budapest Pesterzsébeti Jégcsarnok 1.200
RumänienRumänien HSC Csíkszereda Miercurea Ciuc Stadion Lajos Vákár 1.800
UngarnUngarn MAC Budapest Budapest Kisstadion 15.000
UngarnUngarn Fehérvári Titánok Székesfehérvár Eishalle Székesfehérvár 3.500
OsterreichÖsterreich Vienna Capitals II Wien Albert-Schultz-Eishalle, Halle 3 1.000

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 8. Februar 2018

Rang Team Sp S SNV NNV N T GT TVH Punkte
1. DVTK Jegesmedvék 32 24 3 3 2 124 56 +68 81
2. MAC Budapest 32 19 2 3 8 133 81 +52 64
3. Dunaújvárosi Acélbikák 32 20 0 1 11 116 89 +27 61
4. UTE 32 15 4 0 13 106 93 +13 53
5. SC Csíkszereda 32 15 2 3 12 115 101 +14 52
6. Ferencvárosi Torna Club 32 11 2 3 16 102 126 −24 40
7. ASC Corona 2010 Brașov 32 9 3 4 16 82 96 −14 37
8. Fehérvári Titánok 32 9 4 2 17 98 124 −26 37
9. Vienna Capitals II 32 1 1 2 28 51 161 −110 7

Meisterrunde

Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teams haben 4-2-1-0 Bonuspunkte nach der regulären Saison erhalten.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team Sp S SNV NNV N T GT TVH Punkte
1. MAC Budapest 6 5 0 0 1 30 18 +12 17
2. DVTK Jegesmedvék 6 4 0 0 2 28 15 +13 16
3. Dunaújvárosi Acélbikák 6 3 0 0 3 25 22 +03 10
4. UTE 6 0 0 0 6 12 40 −29 0

Playoff-Teilnahme

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teams haben 4-2-1-0-0 Bonuspunkte nach der regulären Saison erhalten.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team Sp S SNV NNV N T GT TVH Punkte
1. ASC Corona 2010 Brașov 8 7 1 0 0 37 11 +26 24
2. SC Csíkszereda 8 4 0 0 4 30 28 +02 16
3. Ferencvárosi Torna Club 8 3 0 1 4 24 31 07 12
4. Fehérvári Titánok 8 3 0 0 5 27 31 04 9
5. Vienna Capitals II 8 2 0 0 6 17 34 −17 6

Playoff-Teilnahme

Top-Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 8. Februar 2018

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/−
János Vas DVTK Jegesmedvék 32 20 21 41 +16
Anže Ropret UTE 31 15 23 38 +9
Kelin Ainsworth Fehérvári Titánok 26 13 25 38 +4
Tomas Klempa MAC Budapest 31 14 23 37 +21
Keegan Dansereau MAC Budapest 31 21 15 36 +33
Peter Sakaris DVTK Jegesmedvék 29 12 24 36 +16
Attila Pavuk DVTK Jegesmedvék 32 13 21 34 +23
Jared Brown MAC Budapest 31 10 23 33 +17
Derek Schoenmakers Fehérvári Titánok 28 18 14 32 +3
Peter Fabuš SC Csíkszereda 30 18 14 32 +26

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.jegkorongszovetseg.hu/press-release-2
  2. http://www.jegkorongszovetseg.hu/vienna-capitals-one-step-closer-to-joining-the-mol-league
  3. http://www.laola1.at/de/red/wintersport/eishockey/ebel/news/vienna-capitals-steigen-in-die-mol-liga-ein/
  4. https://www.viata-libera.ro/sport/90020-hochei-verdict-dur-primit-prin-e-mail-liga-mol-a-exclus-dunarea-galati
  5. a b http://www.jegkorongszovetseg.hu/debrecen-will-not-have-a-senior-team-only-nine-teams-to-participate