Kenny Hallaert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FCBSpacey)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kenny Hallaert
Kenny Hallaert (2019)
Kenny Hallaert (2019)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 14. November 1981
Geburtsort BelgienBelgien Hansbeke
Nicknames
0
0
SpaceyFCBPokerStars, Full Tilt Poker & 888poker

Spacey1891partypoker

FCBSpaceypartypoker.fr & TitanPoker
Wohnort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 1.464.258 $
Gesamtes Live-Preisgeld 4.325.905 $
World Series of Poker
Bracelets keine
Geldplatzierungen 59
Bestes Main Event 6. (2016)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 2
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 5
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Geldplatzierungen 4
Letzte Aktualisierung: 28. März 2021

Kenny Hallaert (* 14. November 1981 in Hansbeke, Nevele)[1] ist ein professioneller belgischer Pokerspieler und -turnierdirektor.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hallaert ist gelernter Elektroinstallateur und arbeitete bis Anfang 2008 in einer Firma. Er lebt in London.[2]

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hallaert platzierte Ende 2004 eine Sportwette auf seinen Lieblingsverein FC Brügge und wurde dabei auf eine Werbung des Onlinepokerraums Unibet aufmerksam. Anschließend begann er um kleinere Geldbeträge zu spielen und las Pokerbücher. 2008 wurde er Promoter für das Casino in Namur und ein Jahr später deren Turnierdirektor.[2] Heute spielt Hallaert online unter den Nicknames SpaceyFCB (PokerStars, Full Tilt Poker und 888poker), Spacey1891 (partypoker) und FCBSpacey (partypoker.fr und TitanPoker). Dabei hat er Turniergewinne von mehr als 6,5 Millionen US-Dollar aufzuweisen. Auf PokerStars gewann er 2017, 2019 und 2020 je ein Turnier der Spring Championship of Online Poker.[3] Seit 2006 nimmt Hallaert auch an renommierten Live-Turnieren teil.[4]

Hallaert war Mitte Juni 2009 erstmals bei der World Series of Poker in Las Vegas erfolgreich und kam bei einem Turnier der Variante No Limit Hold’em ins Geld.[5] Im November 2009 belegte er den sechsten Platz beim Master Classics of Poker in Amsterdam für ein Preisgeld von rund 85.000 Euro.[6] Ende Januar 2011 saß Hallaert am Finaltisch des Main Events der European Poker Tour in Deauville und erhielt für seinen sechsten Platz 155.000 Euro.[7] Bei der WSOP 2015 erreichte er beim Colossus-Event, dem mit einem Teilnehmerfeld von 22.374 Spielern größten jemals ausgetragenen Live-Pokerturnier weltweit, den Finaltisch und wurde Fünfter für knapp 200.000 US-Dollar.[8] Ein Jahr später erreichte Hallaert beim WSOP-Main-Event mit dem viertgrößten Chipstack den Finaltisch, der ab Ende Oktober 2016 gespielt wurde.[2] Vor dem Finaltisch ließ er sich vom deutschen Pokerprofi Fedor Holz coachen.[9] Hallaert landete auf dem sechsten Platz und erhielt sein bisher höchstes Preisgeld von knapp 1,5 Millionen US-Dollar.[10] Bei der WSOP 2017 schaffte er es an zwei Finaltische und kam auch beim Main Event erneut bis zum sechsten Turniertag für summierte Einnahmen von mehr als 450.000 US-Dollar.[4] Anfang November 2017 wurde Hallaert beim 111.111 Euro teuren High Roller for One Drop der World Series of Poker Europe im King’s Resort in Rozvadov Zehnter und erhielt ein Preisgeld von rund 300.000 Euro.[11]

Insgesamt hat sich Hallaert mit Poker bei Live-Turnieren mehr als 4 Millionen US-Dollar erspielt[4] und ist damit nach Davidi Kitai und Pierre Neuville der dritterfolgreichste belgische Pokerspieler.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kenny Hallaert – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kenny Hallaert, De Belg die Wereldkampioen wil worden auf pokerlistings.nl vom 29. Juli 2016, abgerufen am 20. Dezember 2017 (niederländisch).
  2. a b c November-Niner Kenny Hallaert: „Ich gehöre nicht zu den besten 9 Spielern dieses Turniers“ (Memento vom 22. Dezember 2017 im Internet Archive) auf pokerzeit.com vom 3. August 2016, abgerufen am 20. Dezember 2017.
  3. SpaceyFCB in der Datenbank von PocketFives, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  4. a b c Kenny Hallaert in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  5. 40th World Series of Poker (WSOP) 2009 ($ 1,500 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  6. Master Classics of Poker 2009 (€ 6,000 + 200 No Limit Hold’em – Lido International Dutch Open) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  7. EPT – 7 – Deauville (€ 5,000 + 300 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  8. 46th World Series of Poker (WSOP) 2015 ($ 565 No Limit Hold’em The Colossus (Event #5)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  9. Kenny Hallaert Shares About Coaching Strategy from Holz auf pokernews.com vom 13. Dezember 2016, abgerufen am 30. Dezember 2017 (englisch).
  10. 47th World Series of Poker (WSOP) 2016 ($ 10,000 No Limit Hold’em Main Event Championship (Event #68)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  11. 2017 World Series of Poker Europe (WSOPE) (€ 111,111 No Limit Hold’em – High Roller for One Drop (Event #10)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 20. Dezember 2017 (englisch).
  12. Belgium All Time Money List in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 19. Mai 2020 (englisch).