Federico Fernández (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federico Fernández

Federico Fernández im Trikot von Argentinien (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 21. Februar 1989
Geburtsort Tres AlgarrobosArgentinien
Größe 189 cm
Position Innenverteidiger
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2011
2011–2014
2013
2014–
Estudiantes de La Plata
SSC Neapel
FC Getafe (Leihe)
Swansea City
59 (4)
44 (0)
14 (0)
27 (0)
Nationalmannschaft2
2009
2011–
Argentinien U-20
Argentinien
2 (0)
32 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. Mai 2015
2 Stand: 11. Oktober 2014

Federico Fernández (* 21. Februar 1989 in Tres Algarrobos) ist ein argentinischer Fußballspieler, der aktuell beim englischen Premier League Verein Swansea City unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Fernández hatte sein Ligadebüt für Estudiantes de La Plata am 14. September 2008 beim 1:0-Sieg gegen CA Vélez Sársfield. Im Januar 2009 wurde er für die argentinische U-20-Nationalmannschaft ausgewählt und nahm mit ihr an der U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft in Venezuela teil. Am 2. Mai 2009 schoss er sein erstes Tor beim Auswärtsspiel gegen CA Lanús.

Im Dezember 2010 wechselte Federico Fernández für eine Ablösesumme von drei Millionen zum italienischen Erstligisten SSC Neapel[1], kam aber aufgrund von Einreiseschwierigkeiten erst im Juli 2011 in Italien an.[2] Seine ersten beiden Tore für Neapel schoss er am 2. November 2011 bei der 2:3-Niederlage gegen Bayern München in der Gruppenphase der UEFA Champions League.[3] In der Saison 2013/2014 etablierte er sich in der Verteidigung beim SSC Napoli und wurde zum Stammspieler, nachdem er die Spielzeit davor noch an den FC Getafe verliehen war. Durch starke Leistungen schaffte Fernandéz den Sprung in das WM-Aufgebot der argentinischen Nationalmannschaft. Bei der Endrunde in Brasilien bestritt er vier Spiele. Am 20. August 2014 wechselte er für rund 10 Millionen zu Swansea City in die Premier League und unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diary Hoy, 21. Dezember 2010 (spanisch)
  2. Sky Italia, 26. Dezember 2010 (italienisch)
  3. guardian.co.uk, 2. November 2011
  4. SSC Neapel: De Guzmán kommt, Fernández geht