Federico I. Gonzaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Federico I. Gonzaga

Federico I. Gonzaga genannt il Gobbo (* 25. Juni 1441 im Mantua; † 14. Juli 1484 ebenda) war der Sohn des Markgrafen Luigi III. Gonzaga von Mantua, dessen Nachfolger er seit 1478 war und Barbara von Brandenburg.

Sein Bruder Rodolfo Gonzaga († 1495), Herr von Castiglione und Solferino, war der Urgroßvater des Hl. Aloisius von Gonzaga.[1]

Federico heiratete am 10. Mai 1463 in Mantua Margarete von Bayern (* 1. Januar 1442; † 14. Oktober 1479), eine Tochter des Herzog Albrechts III und hatte mit ihr sechs Kinder:

∞ 27. Oktober 1489 Giovanni Sforza, Graf von Pesaro (* 5. Juli 1466 in Pesaro; † 27. Juli 1510 in Pesaro)[2]
  • Giovanni Gonzaga (* 1474; † 23. September 1525) ∞ 1493 Laura Bentivoglio († 1523), Tochter des Giovanni – Nachkommen: Grafen und Fürsten von Vescovedi.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genealogische Seite zur Familie
  2. a b Stammbaum der Familie Sforza unter http://www.genmarenostrum.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Luigi III. Markgraf von Mantua
1478–1484
Gianfrancesco II.