Franziska Walser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franziska Walser, 2019

Franziska Walser (* 23. März 1952 in Stuttgart) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franziska Walser und ihr Mann Edgar Selge, 2012

Franziska Walser ist die älteste von vier Töchtern des Schriftstellers Martin Walser. Nach dem Abitur nahm sie in München eine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule auf. Hier lernte sie Edgar Selge kennen, mit dem sie seit 1985 verheiratet ist, sowie einen Sohn und eine Tochter hat.

Neben ihren Theater- und Filmrollen bestreitet Franziska Walser auch Lesungen. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem Vater unterschrieb sie 1996 die Frankfurter Erklärung zur Rechtschreibreform.

In der Spielzeit 2013/2014 gehörte das Ehepaar Walser/Selge zum festen Ensemble des Staatsschauspiels Stuttgart.[1]

Franziska Walser und Edgar Selge sind aktive Mitglieder von BASTA – Das Bündnis für psychisch erkrankte Menschen, einer Kampagne gegen die Stigmatisierung psychisch Erkrankter.

Theaterengagements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Franziska Walser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Otto Paul Burkhardt: Verteufelt human: Goethe mit Walser und Selge. In: Südwest Presse, 25. Januar 2014.