Fraueneishockey-Bundesliga 1992/93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DFEL.svg Fraueneishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1992/93 nächste ►
Meister: Neusser EC
• Bundesliga

Die Fraueneishockey-Bundesliga-Saison 1992/93 war in Deutschland die 5. Bundesliga-Spielzeit der Frauen. Wie in der Vorsaison konnte der amtierende Meister seinen Titel nicht verteidigen. Zum ersten Mal konnte die Mannschaft des EC Neuss den Deutschen Meistertitel gegen die wieder im Finale stehende Mannschaft des Mannheimer ERC holen.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ligadurchführung erfolgte durch den Deutschen Eishockey-Bund.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in den Staffeln getrennt in einer Einfachrunde jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel durchgeführt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe Nord
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
1. MERC Wild Cats 14 112:32 26:2
2. EC Bergkamen 14 129:35 23:5
3. Neusser EC 14 96:35 21:7
4. 1. Hennefer EC Bonn 14 51:65 14:14
5. Logo OSC Berlin OSC Berlin 14 46:81 12:16
6. Logo des Herner EV Herner EV 14 30:62 7:21
7. Logo des SV Brackwede SV Brackwede 14 27:103 7:21
8. Frankfurter ESC 14 23:101 2:26
Gruppe Süd
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
1. Logo des EV Füssen EV Füssen 16 129:20 31:1
2. Logo TuS Geretsried TuS Geretsried 16 140:29 29:3
3. DEC Tigers Königsbrunn 16 89:48 23:9
4. Logo der ESG Esslingen ESG Esslingen 16 69:50 19:13
5. Logo EV Landshut EV Landshut 16 45:67 14:18
6. SC Memmingen 16 48:54 12:20
7. EC Stuttgart 16 41:128 9:23
8. EV Pfronten 16 22:108 4:28
9. Logo des ESV Kaufbeuren ESV Kaufbeuren 16 32:111 3:29

Relegation zur Fraueneishockey-Bundesliga 1993/94[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorjahresaufsteiger der Gruppe Süd EV Pfronten und ESV Kaufbeuren konnten sich in der Relegation gegen die Aufstiegsaspiranten der Liga Baden Württemberg, Schwenninger ERC, und der Bayernliga, EV Landsberg und ERC Sonthofen durchsetzen.[1] Somit blieb die Südgruppe mannschaftlich unverändert.

Der ES Weißwasser, der in der 'Niedersachsen'-Regionalligagruppe A den ersten Platz belegte, nutzte die Chance der Relegation und stieg in die Bundesliga auf. Von den drei erstplatzierten Mannschaften der Regionalliga NRW schaffte nur der EHC Eisbären Düsseldorf den Sprung, während der GSC Moers und der Grefrather EV wiederholt scheiterten. Die Liganeulinge SV Brackwede und Herner EV konnten die Liga sportlich halten, während der Letzte der Vorrundengruppe Nord, der ESC Frankfurt, aufgrund des letzten Platzes in der Relegationsgruppe ebenso wie der OSC Berlin in die Regionalliga absteigen müssten, aber wegen des Rückzuges der Mannschaften aus Düsseldorf, Brackwede und Hennef/Bonn der Liga erhalten blieben.

Gruppe Nord 1
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
1. EHC Düsseldorf 6 - - - 15:11 8:4
2. ES Weißwasser 6 - - - 13:13 6:6
3. OSC Berlin 6 - - - 14:14 6:6
4. Frankfurter ESC 6 - - - 16:20 4:8
Gruppe Nord 2
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
1. Herner EV 6 6 0 0 18:6 12:0
2. SV Brackwede 6 4 0 2 26:11 8:4
3. Grefrather EC 6 1 1 4 10:24 3:9
4. GSC Moers 6 0 1 5 5:18 1:11
Gruppe Süd
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
1. ESV Kaufbeuren 8 8 0 0 69:9 16:0
2. EV Pfronten 8 6 0 2 32:23 12:4
3. ERC Sonthofen 8 - - - 20:50 6:12
4. EV Landsberg 8 - - - 21:30 4:14
5. Schwenninger ERC 8 - - - 15:45 2:14

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
1. Neusser EC 2 1 1 0 10:7 3:1
2. Logo TuS Geretsried TuS Geretsried 2 1 0 1 11:11 2:2
3. EC Bergkamen 2 0 1 1 7:10 1:3
Gruppe B
Platz Team Sp. S U N Tore Punkte
2. MERC Wild Cats 2 2 0 0 12:4 4:0
3. Logo des EV Füssen EV Füssen 2 1 0 1 8:7 2:2
4. 1. Hennefer EC Bonn 2 0 0 2 4:13 0:4

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EC Bergkamener Bären
9:0 1. Hennefer EC Bonn

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannheimer ERC Wild Cats
3:2 Logo TuS Geretsried TuS Geretsried


Neusser EC
4:2 Logo des EV Füssen EV Füssen

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo des EV Füssen EV Füssen
3:4 Logo TuS Geretsried TuS Geretsried

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neusser EC
3:1 Mannheimer ERC Wild Cats

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
Goldmedaille Neusser EC
Silbermedaille Mannheimer ERC Wild Cats
Bronzemedaille Logo TuS Geretsried TuS Geretsried
4. Logo des EV Füssen EV Füssen
5. EC Bergkamener Bären
6. 1. Hennefer EC Bonn

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saison 1992/93 im Eishockeyarchiv bei hockeyarchives.info (französisch)