Fußball-Bayernliga 1975/76

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bayernliga war in der Saison 1975/76 die dritthöchste Fußball-Spielklasse unter der 1. und der 2. Bundesliga. Die Liga bestand aus 18 Mannschaften. Meister wurde der FC Wacker München, der auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga verzichtete. Stattdessen stieg der Zweite FV Würzburg 04 auf. Die letzten drei Vereine, 1. FC Bamberg, MTV Ingolstadt und SpVgg Kaufbeuren, stiegen in die Landesliga ab.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Platz Verein Spiele Tore Punkte
1. FC Wacker München 34 92:39 51:17
2. FV Würzburg 04 34 62:25 51:17
3. Würzburger Kickers 34 55:36 43:25
4. ASV Neumarkt 34 64:47 39:29
5. 1. FC Amberg (N) 34 59:44 39:29
6. ATS Kulmbach 34 56:46 37:31
7. SC Fürstenfeldbruck 34 56:58 36:32
8. 1. FC Passau 34 68:63 34:34
9. ESV Ingolstadt-Ringsee 34 35:47 34:34
10. SpVgg Büchenbach 34 71:63 32:36
11. FC Bayern München (Amat.) 34 59:53 30:38
12. FC Memmingen 34 44:47 30:38
13. VfB Coburg 34 50:67 30:38
14. ASV Herzogenaurach 34 50:71 30:38
15. VfR Neuburg (N) 34 40:53 28:40
16. 1. FC 01 Bamberg (N) 34 40:67 26:42
17. MTV Ingolstadt 34 46:75 21:47
18. SpVgg Kaufbeuren 34 48:94 21:47
Legende
Aufsteiger in die 2. Bundesliga
Absteiger in die Landesliga
(A) Vorjahres-Absteiger aus der 2. Bundesliga
(N) Vorjahres-Aufsteiger aus der Landesliga