Fußball-Bayernliga 1983/84

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fußball-Bayernliga 1983/84 war die sechste Spielzeit der vom Bayerischen Fußball-Verband durchgeführten Bayernliga als Amateur-Oberliga. Meister wurde TSV 1860 München, das sich damit für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga qualifizierte. Vizemeister FC Bayern München Amateure startete bei der Amateurmeisterschaft. In der Bayernliga-Qualifikationsrunde sicherte sich der TSV Ampfing den Klassenerhalt. In die untergeordnete Landesliga stiegen der TSV Eching, der FC Bayern Hof, der TSV Straubing, der VfB Coburg sowie der TSV Schwaben Augsburg ab. Im Gegenzug stiegen zur Folgesaison 1984/85 der 1. FC Schweinfurt 05, die Amateure des 1. FC Nürnberg und der ESV Ingolstadt-Ringsee in die Bayernliga auf.

Bayernliga-Saison 1983/84[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußball-Oberliga 1983/84

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/– Punkte
01. TSV 1860 München 38 20 11 07 79:038 +41 51:25
02. FC Bayern München Amateure 38 21 08 09 71:040 +31 50:26
03. SpVgg Unterhaching (M) 38 17 15 06 86:051 +35 49:27
04. SpVgg Bayreuth 38 19 10 09 71:052 +19 48:28
05. SpVgg Fürth (A) 38 18 09 11 54:045 +09 45:31
06. SpVgg Landshut 38 20 04 14 79:070 +09 44:32
07. FC Augsburg (A) 38 16 11 11 66:044 +22 43:33
08. SSV Jahn Regensburg (N) 38 15 12 11 59:056 +03 42:34
09. VfL Frohnlach 38 16 09 13 64:057 +07 41:35
10. MTV Ingolstadt 38 16 08 14 76:062 +14 40:36
11. FC Wacker München 38 14 09 15 73:070 +03 37:39
12. 1. FC 01 Bamberg 38 15 07 16 71:083 –12 37:39
13. FC Vilshofen 38 13 10 15 63:070 07 36:40
14. FC Memmingen 38 12 11 15 50:059 09 35:41
15. TSV Ampfing 38 12 10 16 67:062 +05 34:42
16. TSV Eching (N) 38 11 06 21 49:070 –21 28:48
17. FC Bayern Hof (N) 38 07 13 18 43:069 –26 27:49
18. TSV Straubing 38 09 08 21 53:084 –31 26:50
19. VfB Coburg 38 08 08 22 51:090 –39 24:52
20. TSV Schwaben Augsburg 38 08 07 23 48:101 –53 23:53
Legende
Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga
Teilnehmer an der Amateurmeisterschaft
Teilnehmer an der Bayernliga-Qualifikationsrunde
Absteiger in die Landesliga
(M) Titelverteidiger
(A) Vorjahres-Absteiger aus der 2. Bundesliga
(N) Vorjahres-Aufsteiger aus der Landesliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1983/84 TSV 1860 München FC Bayern München Amateure SpVgg Unterhaching SpVgg Bayreuth SpVgg Fürth SpVgg Landshut FC Augsburg SSV Jahn Regensburg VfL Frohnlach MTV Ingolstadt FC Wacker München FC Vilshofen TSV Ampfing TSV Eching FC Bayern Hof TSV Straubing VfB Coburg TSV Schwaben Augsburg
01. TSV 1860 München 0:0 1:1 5:1 6:1 0:0 1:1 2:3 1:0 3:0 4:1 3:0 1:3 0:1 1:1 0:0 4:0 2:2 2:1 1:2
02. FC Bayern München Amateure 0:2 4:2 4:1 2:1 4:1 0:2 5:1 1:0 6:1 4:0 2:1 1:1 3:0 1:0 2:0 3:1 5:1 3:3 3:0
03. SpVgg Unterhaching 2:1 2:1 6:1 2:2 6:0 1:1 3:2 3:0 1:1 4:1 4:3 1:0 2:1 2:1 2:2 1:1 2:0 6:0 1:1
04. SpVgg Bayreuth 1:1 0:1 2:1 2:0 2:1 2:1 1:1 3:3 2:2 2:0 5:0 3:0 2:2 2:1 2:1 2:0 4:1 6:2 3:3
05. SpVgg Fürth 1:0 4:0 1:1 1:0 1:0 1:3 2:1 1:0 2:3 3:2 2:1 0:0 1:0 0:0 6:0 2:0 0:0 2:1 1:0
06. SpVgg Landshut 0:4 2:2 2:2 2:0 2:1 4:6 2:1 2:0 2:0 3:1 3:4 2:1 3:1 4:3 3:0 1:2 4:1 4:0 2:0
07. FC Augsburg 1:1 1:1 0:0 0:0 0:0 1:0 3:0 0:0 2:1 1:3 1:1 3:0 2:0 1:1 4:1 1:0 2:0 4:0 3:0
08. SSV Jahn Regensburg 0:3 2:1 0:0 1:0 1:1 1:4 2:1 0:1 1:0 1:0 2:2 1:1 0:0 1:0 2:1 4:0 3:0 2:2 4:1
09. VfL Frohnlach 1:2 4:1 7:2 0:2 2:2 1:0 1:0 0:1 1:1 4:2 3:2 3:2 2:1 2:0 1:1 1:2 3:2 1:1 1:1
10. MTV Ingolstadt 0:2 1:0 1:1 0:1 3:2 6:1 1:3 1:1 1:4 0:1 6:0 2:2 3:0 3:3 2:0 5:1 2:1 0:1 6:1
11. FC Wacker München 2:2 0:3 0:6 0:0 4:3 3:5 3:3 2:2 1:1 4:0 1:1 5:0 4:0 0:1 0:0 2:0 5:0 3:1 1:4
12. 1. FC 01 Bamberg 1:4 2:1 2:1 3:4 3:1 3:2 4:3 1:1 0:1 0:6 2:2 4:1 1:1 1:4 2:2 4:0 4:0 3:0 4:1
13. FC Vilshofen 0:4 0:1 2:0 2:3 0:0 2:1 4:3 1:3 4:0 2:3 1:3 0:2 5:3 2:1 2:0 3:3 3:1 3:0 5:0
14. FC Memmingen 1:2 0:0 2:2 0:3 0:1 1:2 1:0 2:0 3:2 2:1 3:1 1:3 1:1 2:2 0:2 1:1 2:2 3:0 2:1
15. TSV Ampfing 3:5 1:2 1:1 2:1 1:2 2:3 2:1 2:4 0:2 2:1 1:3 2:1 1:1 1:1 2:1 1:0 3:0 5:0 8:0
16. TSV Eching 1:2 0:1 3:4 1:1 0:2 1:3 3:2 1:3 1:0 1:2 0:2 6:1 0:2 0:2 1:2 1:0 5:2 3:2 2:0
17. FC Bayern Hof 2:3 1:1 1:1 3:1 2:1 2:2 1:2 2:2 2:2 1:3 1:0 3:1 1:2 1:1 1:1 1:3 2:2 1:1 3:0
18. TSV Straubing 1:2 0:0 0:4 1:1 1:2 3:2 2:1 2:0 2:3 3:3 1:3 0:1 6:1 0:4 3:2 0:1 2:0 4:1 4:1
19. VfB Coburg 0:0 1:2 3:0 0:3 2:0 0:2 2:1 3:3 5:3 1:3 1:1 3:1 2:2 2:3 4:2 5:1 1:1 0:1 1:2
20. TSV Schwaben Augsburg 3:2 1:0 0:6 0:2 0:1 1:3 0:2 3:2 2:4 1:2 2:7 1:2 2:2 1:2 2:2 1:3 1:0 3:3 2:1

Bayernliga-Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fünfzehnte der Bayernliga und die Zweiten der drei Landesliga-Staffeln spielten in einer einfachen KO-Runde den letzten Teilnehmer für die Bayernliga-Saison 1984/85 aus.

Datum Zeit Paarung Ergebnis
Halbfinale : in Trostberg und Uffenheim
Sa 02.06. 17.00 TSV Ampfing SV Wacker Burghausen 3:2
Di 05.06. 18.30 FSV Bad Windsheim SV Heidingsfeld 2:2 n. V., 3:2 i. E.
Finale : in Neuburg an der Donau
Mo 11.06. 16.00 FSV Bad Windsheim TSV Ampfing 0:1

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Verein Tore
1. Helmut Spindler VfL Frohnlach 24
Rudolf Stenzel SpVgg Landshut 24
3. Franz Schick TSV 1860 München (4)
TSV Ampfing (18)
22
Günther Stockinger FC Vilshofen 22
5. Anton Nachreiner FC Wacker München 20
6. Frank Nitsche 1. FC 01 Bamberg 17
Ottmar Stahnke VfB Coburg 17
8. Erich Beer TSV 1860 München 16
Josef Guggenberger TSV Straubing 16
Jürgen Kedrusch FC Augsburg 16

Zuschauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In 380 Spielen kamen 771 790 Zuschauer ( 2 031 pro Spiel) in die Stadien.

Größte Zuschauerkulisse
31 000 TSV 1860 München – SpVgg Fürth (34. Spieltag)
Niedrigste Zuschauerkulisse
150 TSV Schwaben Augsburg – TSV Eching (25. Spieltag) Nachholspiel
150 TSV Schwaben Augsburg – SpVgg Landshut (35. Spieltag)
150 TSV Straubing – FC Memmingen (36. Spieltag)
150 TSV Straubing – FC Vilshofen (38. Spieltag)
Verein Heim
TSV 1860 München 138300 7279
FC Bayern München Amateure 015650 0824
SpVgg Unterhaching 025600 1347
SpVgg Bayreuth 024805 1306
SpVgg Fürth 091350 4808
SpVgg Landshut 039500 2079
FC Augsburg 032050 1687
SSV Jahn Regensburg 077100 4058
VfL Frohnlach 026050 1371
MTV Ingolstadt 019900 1047
FC Wacker München 019600 1032
1. FC 01 Bamberg 045950 2418
FC Vilshofen 032650 1718
FC Memmingen 020950 1103
TSV Ampfing 031185 1641
TSV Eching 025850 1361
FC Bayern Hof 039200 2063
TSV Straubing 019250 1013
VfB Coburg 029200 1537
TSV Schwaben Augsburg 017650 0929

Bayernliga-Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. TSV München 1860
TSV 1860 München.svg Gerald Hillringhaus (38 / -) – Rainer Bauer (23 / -), Peter Gebele (32 / 1), Joachim Goldstein (36 / 5), Michael Hecht (18 / 1), Klaus Seidel (2 / -), Rudolf Seider (16 / -), Helmut Schmitz (38 / 5) – Erich Beer (34 / 16), Kurt Eigl (34 / 6), Günther Enhuber (21 / 1), Nedolko Mihajlovic(1 / -), Michael Perfetto (16 / 1), Paul Schönwetter (37 / 9), Roland Sobek (24 / 5) – Birol Aydemir (4 / 1), Jürgen Korus (25 / 6), Ludwig Kögl (12 / 2), Andreas Löbmann (32 / 12), Norbert Paulus (8 / -), Franz Schick (16 / 4), Richard Stöckle (16 / 3). (Spiele / Tore)
dazu ein Eigentor von S. Schmitt (1. FC 01 Bamberg)

Trainer: Erich Beer vom 1. bis zum 10. Spieltag, Bernd Patzke

ohne Einsatz blieben: Peter Sirch, Werner Griebel, Benno Niedermaier

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]