Gainesville (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gainesville

Gainesville um 1883
Lage im Cooke County und in Texas
Cooke County Gainesville.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County: Cooke County
Koordinaten: 33° 37′ N, 97° 9′ WKoordinaten: 33° 37′ N, 97° 9′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 17.394 (Stand: 2020)
Haushalte: 6.106 (Stand: 2020)
Fläche: 44,1 km² (ca. 17 mi²)
davon 44,0 km² (ca. 17 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 395 Einwohner je km²
Höhe: 229 m
Postleitzahlen: 76240-76241
Vorwahl: +1 940
FIPS: 48-27984
GNIS-ID: 1373791
Website: www.gainesville.tx.us

Gainesville 1891

Gainesville ist eine ländlich geprägte Kleinstadt und Sitz der Countyverwaltung des Cooke County im US-Bundesstaat Texas an der Grenze zu Oklahoma in den Vereinigten Staaten.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt bedeckt eine Fläche von 44,1 km², davon sind 44,0 km² Landflächen und 0,1 km² Wasserflächen.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± rel.
1880 2667
1890 6594 147,2 %
1900 7874 19,4 %
1910 7624 −3,2 %
1920 8643 13,4 %
1930 8915 3,1 %
1940 9651 8,3 %
1950 11.246 16,5 %
1960 13.083 16,3 %
1970 13.830 5,7 %
1980 14.081 1,8 %
1990 14.256 1,2 %
2000 15.538 9 %
2010 16.002 3 %
2020 17.394 8,7 %
1880–2000,[1] 2010[2]

Im Jahr 2010 lebten in Gainesville rund 16.000 Menschen. Nach einer Aufschlüsselung 2000 waren von den damals 15.538 Einwohnern waren 80,8 % Weiße, 6,0 % Schwarze, 1,3 % Ureinwohner, 0,6 % Asiatischer Herkunft, 9,1 % anderer Herkunft, 17,5 % Lateinamerikaner und 2,2 % mischrassig. Die Bevölkerungsdichte betrug 352,9/ km². Die Einwohner Gainesvilles lebten in 5.969 Haushalten. 49,2 % der Haushalte bestanden aus Ehepaaren, 33,2 % hatten Kinder unter 18 Jahren. Das Durchschnittsalter betrug 34 Jahre.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Fernsehmagazin Extra – Das RTL-Magazin begleitete der deutsche Fernsehsender RTL ab Juli 2004 die deutsche Auswandererfamilie Reimann aus Hamburg, die sich in Gainesville niedergelassen hatte. Es wurde auch in der Dokusoap Goodbye Deutschland! Die Auswanderer des Fernsehsenders VOX (zur RTL Group gehörend) über die Familie berichtet. Ende 2015 zog das Paar nach Oʻahu im US-Bundesstaat Hawaii und verkaufte danach ihr Anwesen in Gainesville an einen anderen deutschen Einwanderer.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gainesville (Texas) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Texasalmanac (PDF; 1,2 MB). Abgerufen am 4. Oktober 2012
  2. U.S. Census (Memento des Originals vom 27. Oktober 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/quickfacts.census.gov. Abgerufen am 16. Oktober 2012