Geschenkpapier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
In Geschenkpapier eingewickeltes Geschenk (Engl. gift = „Gabe, Geschenk“)

Geschenkpapier ist eine Spezialisierung von Packpapieren, deren Hauptaufgabe der Transportschutz ist. Mit der Industrialisierung der Papierindustrie und besseren Drucktechniken entwickelten sich aus den einfarbigen Packpapieren mehrfarbige, mit verschiedenen Motiven bedruckte Geschenkpapiere. Diese in Form von Bogenware oder Secare-Rollen hergestellten Papiere nutzen seither Einzelhändler als zusätzliche Dienstleistung für ihre Kunden. Diese in Bogen geschnittenen Papiere lagen meist unter dem Ladentisch oder neben der Kasse. Die Großrollen mit mehreren hundert Metern wurden hingegen auf Abrollgeräte gespannt, die entweder an der Wand oder der Theke befestigt waren.

Heute bieten viele Geschäfte den Service der Geschenkverpackung an, zum Beispiel in Kaufhäusern (hier oft gegen zusätzliches Entgelt) und in Buchhandlungen (hier typischerweise als kostenlosen Service). Industriell gefertigtes Geschenkpapier ist heute im Einzelhandel auch in großer Auswahl für den Endverbraucher erhältlich, üblicher Weise in Form von (Klein-)Rollen, die zum Schutz mit Plastik umhüllt sind. In verschiedenen Fachgeschäften der Papeterie findet man neben diesen Röllchen auch einige Geschenkpapierdesigns im Bogenformat; diese können dann ein Relief haben oder mit besondere Materialien behandelt sein wie Glitzerkleber.

Da diese spezielle Form von Packpapieren zum Einpacken von Geschenken verwendet wird, gibt es eine Trennung der Motive für die verschiedenen Anlässe, bei denen das Überreichen von Geschenken üblich ist. In der Industrie wird hierbei zwischen der Ganzjahres- und den Saisonkollektionen unterschieden, wobei bei der Saisonware am auffälligsten das Weihnachts­geschenkpapier ist. Inzwischen gibt es spezielles Geschenkpapier für die unterschiedlichsten Anlässe zu kaufen, darunter Geburtstage, Hochzeiten, Muttertag und Jubiläen.

Da das Geschenkpapier nicht nur als Transportschutz, sondern auch als Sichtschutz dient, ist es dazu geeignet, dem Empfänger eine Überraschung sowie Spannung beim Auspacken zu bieten. Es wird daher gerne für Kindergeburtstage oder bei der Bescherung verwendet. Als ökologische Alternative zu dem in vielen Mustern und Farben erhältlichen Geschenkverpackung kann man auch Zeitungspapier oder ähnliche Produkte benutzen, die ansonsten Abfall wären. Nachhaltig, weil wiederverwendbar, sind textile Geschenkpapier-Varianten mit Knotung, wie etwa beim Furoshiki, oder mit Verschnürung[1]. Weiterhin kann man individuell hergestelltes Geschenkpapier zu Hause am Drucker selber produzieren oder diese Vorlage an eine Druckerei oder ein Fotolabor leiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Geschenkpapier – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Florian Thalmann: Das Super-Geschenkpapier: Auspacken, waschen, bügeln und gleich wieder verpacken. In: Berliner-Kurier.de. (berliner-kurier.de [abgerufen am 29. Dezember 2017]).