Gunter Schmieder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunter Schmieder (* 27. Juli 1957) ist ein ehemaliger deutscher Nordischer Kombinierer, welcher für die Deutsche Demokratische Republik Wettkämpfe bestritten hatte. Er nahm für die DDR an den Olympischen Spielen 1984 in Sarajevo teil. Er trat für den SC Dynamo Klingenthal an.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1976 und 1977 nahm er an den Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften teil und konnte jeweils den Einzelwettbewerb der Nordischen Kombination gewinnen. 1978 nahm er an den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Lahti teil und belegte im Einzelwettbewerb als viert-bester DDR-Starter den fünften Platz. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1982 in Oslo belegte er im Einzelwettbewerb erneut den fünften Platz. Zudem gewann er gemeinsam mit Uwe Dotzauer und Konrad Winkler im erstmals ausgetragenen Mannschaftswettbewerb die Goldmedaille vor den Mannschaften aus Finnland und Norwegen.

Er nahm in der Saison 1983/84 am erstmals ausgetragenen Weltcup der Nordischen Kombination Kombination und belegte beim ersten Wettbewerb in Seefeld hinter den beiden Siegern Uwe Dotzauer und Kerry Lynch den dritten Platz. Am Ende der Saison belegte er mit insgesamt 34 Punkten den 15. Platz. Er nahm zudem an den Olympischen Spielen 1984 in Sarajevo und bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1984 in Rovaniemi teil. Bei den Olympischen Spielen belegte er im Einzelwettbewerb den 15. Platz und bei den nicht-olympischen Mannschaftswettberb in der Nordischen Kombination, welcher in Rovaniemi veranstaltet wurde, verpasste sie mit den vierten Platz eine WM-Medaille.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]