Liangshan (Sichuan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Liangshans in Sichuan.

Der Autonome Bezirk Liangshan der Yi (涼山彝族自治州Liángshān Yízú zìzhìzhōu; Yi: ꆃꎭ, in offizieller Transkription: niep sha, in IPA: [nɛ21ʂa33]) liegt im Südwesten der chinesischen Provinz Sichuan. Liangshan hat eine Fläche von 60.423 km² und über 4,1 Mio. Einwohner (2002). Seine Hauptstadt ist Xichang (西昌市).

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Der Autonome Bezirk setzt sich auf Kreisebene aus einer kreisfreien Stadt, 15 Kreisen und einem Autonomen Kreis zusammen:

  • Stadt Xichang (西昌市), 2655 km², 570.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Yanyuan (盐源县), Hauptort: Großgemeinde Yanjing (盐井镇), 8388 km², 320.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Dechang (德昌县), Hauptort: Großgemeinde Dezhou (德州镇), 2284 km², 190.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Huili (会理县), Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇), 4527 km², 430.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Huidong (会东县), Hauptort: Großgemeinde Huidong (会东镇), 3227 km², 370.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Ningnan (宁南县), Hauptort: Großgemeinde Pisha (披砂镇), 1667 km², 170.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Puge (普格县), Hauptort: Großgemeinde Puji (普基镇), 1905 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Butuo (布拖县), Hauptort: Großgemeinde Temuli (特木里镇), 1685 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Jinyang (金阳县), Hauptort: Großgemeinde Tiandiba (天地坝镇), 1587 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Zhaojue (昭觉县), Hauptort: Großgemeinde Xincheng (新城镇), 2699 km², 210.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Xide (喜德县), Hauptort: Großgemeinde Guangming (光明镇), 2206 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Mianning (冕宁县), Hauptort: Großgemeinde Chengxiang (城厢镇), 4423 km², 320.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Yuexi (越西县), Hauptort: Großgemeinde Yuecheng (越城镇), 2257 km², 250.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Ganluo (甘洛县), Hauptort: Großgemeinde Xinshiba (新市坝镇), 2156 km², 180.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Meigu (美姑县), Hauptort: Großgemeinde Bapu (巴普镇), 2573 km², 180.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Leibo (Wensu 雷波县), Hauptort: Großgemeinde Jincheng (锦城镇), 2932 km², 230.000 Einwohner (2002);
  • Autonomer Kreis Muli der Tibeter (木里藏族自治县), Hauptort: Großgemeinde Qiaowa (乔瓦镇), 13.252 km², 130.000 Einwohner (2002).

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Liangshan 4.081.697 Einwohner (Bevölkerungsdichte: 67,55 Einw./km²).

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 2.121.231 51,97 %
Yi 1.813.683 44,43 %
Tibeter 60.679 1,49 %
Mongolen 27.277 0,67 %
Hui 18.385 0,45 %
Miao 11.912 0,29 %
Lisu 9121 0,22 %
Bouyei 5459 0,13 %
Naxi 5199 0,13 %
Sonstige 8751 0,22 %

Siehe auch[Bearbeiten]

27.8817102.2677Koordinaten: 27° 53′ N, 102° 16′ O