Henning Homann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henning Homann 2013

Henning Homann (* 8. Oktober 1979 in Düsseldorf) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Leben, Beruf und Ehrenamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gebürtige Düsseldorfer Homann kam 1992 mit seiner Familie nach Mittelsachsen. Er besuchte das Lessing-Gymnasium in Döbeln, wo er 1998 sein Abitur ablegte. Seinen Zivildienst leistete er im Seniorenpflegeheim „Berta Börner“ in Roßwein ab. 1999 nahm Homann ein Studium der Politikwissenschaften an der Universität Leipzig auf, unterbrach es jedoch bereits 2000, um sich an verschiedenen Projekten des Netzwerkes für Demokratie und Courage zu beteiligen. Berufsbegleitend studiert er seit 2004 an der Fernuniversität Hagen Politik- und Verwaltungswissenschaften. Von 2005 bis 2009 war er Büroleiter der SPD-Landtagsabgeordneten Liane Deicke.

Seit 1996 ist Homann Mitglied der SPD und der Jusos. 2000 wurde er zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jusos in Sachsen gewählt. Seit 2004 ist er Mitglied des Landesvorstandes der SPD Sachsen und seit 2008 Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes im Landkreis Mittelsachsen. Er ist seit 2010 Stifter und Mitglied im Beirat der TeilSein Stiftung und stellvertretender Vorsitzender des Haus der Demokratie e.V. in Döbeln.

Politische Wahlämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen in Sachsen 2004 wurde Homann erstmals als Kreisrat in den Döbelner Kreistag gewählt. Nach der sächsischen Kreisreform 2008 ging der Kreis Döbeln im neuen Kreis Mittelsachsen auf, wobei Homann auch in den neuen Kreistag als Kreisrat einzog. Zu den Kommunalwahlen in Sachsen 2014 schied er aus dem Kreistag aus und wurde zum Stadtrat der Stadt Döbeln gewählt.

Bei der Landtagswahl 2009 zog er erstmals über die Landesliste der SPD in den Sächsischen Landtag ein. Seit der Landtagswahl in Sachsen 2014 ist er Stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, Kinder- und Jugendpolitik sowie demokratische Kultur.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Henning Homann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien