Herbert Herrmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herbert Herrmann
Herbert Herrmann (vor 2010)

Herbert Herrmann (* 7. Juni 1941 in Bern) ist ein deutsch-schweizerischer Schauspieler.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer abgeschlossenen Lehre als Schriftsetzer nahm er Schauspielunterricht und erhielt seine ersten Engagements in Zürich und Bern. Gastauftritte führten ihn an das Renaissance-Theater in Berlin, an die Kleine Komödie in München (seit 1970), an die Hamburger Kammerspiele (1971), an die Komödie Düsseldorf (1972 bis 1979), an die Komödie im Marquardt in Stuttgart (1980) und an die Komödie in Berlin. Außerdem unternahm er Tourneen.

Herrmann ist seit 1973 in Fernsehproduktionen zu sehen. Seine erste Hauptrolle gab er 1979 im Fernsehfilm Fleisch an der Seite von Jutta Speidel. Populär wurde Herbert Herrmann vor allem durch seine Rolle in den Fernsehserien Drei sind einer zuviel (1976) und Ich heirate eine Familie (1983–1986).

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1977 bis 1982 lebte Herrmann mit seiner Kollegin Jutta Speidel zusammen, von 1983 bis 1998 mit der Schauspielerin Susanne Uhlen. Aus dieser Beziehung ging ein Sohn (* 1988) hervor. Seit 2003 lebt er mit der Schauspielerin und Autorin Nora von Collande zusammen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Herbert Herrmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herbert Herrmann im Munzinger-Archiv, abgerufen am 24. August 2013 (Artikelanfang frei abrufbar)