Jérémie Boga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jérémie Boga
Entrainement SRFC Dinan 20150902 - Jérémie Boga.JPG
Jérémie Boga (2015)
Personalia
Geburtstag 3. Januar 1997
Geburtsort MarseilleFrankreich
Größe 172 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2003–2009 ASPTT Marseille
2009–2015 FC Chelsea
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2018 FC Chelsea 1 (0)
2015–2016 → Stade Rennes (Leihe) 27 (2)
2016–2017 → FC Granada (Leihe) 26 (2)
2017–2018 → Birmingham City (Leihe) 31 (2)
2018– US Sassuolo Calcio 9 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012 Frankreich U-16 2 (1)
2014–2016 Frankreich U-19 10 (1)
2017– Elfenbeinküste 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Februar 2019

2 Stand: 5. Februar 2019

Jérémie Boga (* 3. Januar 1997 in Marseille) ist ein französischer Fußballspieler, der beim italienischen Erstligisten US Sassuolo Calcio unter Vertrag steht.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bogas Eltern sind ivorischer Herkunft.[2] Er spielte von 2003 bis 2009 bei dem Jugendverein des ASPTT Marseille und wechselte 2009 zum Jugendverein des FC Chelsea. Nachdem er 2015 volljährig wurde, wechselte er von der Jugendmannschaft in die normale Mannschaft des Clubs. Sein Debüt in der Ligue 1 gab Boga am 18. September 2015 gegen den OSC Lille (1:1), als er dort in der 82. Spielminute gegen Paul-Georges Ntep eingewechselt wurde. Seit 2015 befindet er sich in der Leihe an den französischen Fußballverein Stade Rennes. Er spielt außerdem für die französische U-19-Nationalmannschaft. Ende Juli 2018 wechselte er laut übereinstimmenden Medien für 3,9 Millionen Euro von Chelsea zum Erstligisten US Sassuolo nach Italien.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jérémie Boga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Calciomercato: dal Chelsea arriva Jeremie Boga! (sassuolocalcio.it [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  2. Interview mit Jérémie Boga, abgerufen am 14. Februar 2016 (französisch)