Jean-Philippe Kindler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jean-Philippe Kindler bei der Internationalen Kulturbörse Freiburg 2018

Jean-Philippe Kindler (* 17. Juli 1996 in Duisburg) ist ein deutscher Slam-Poet, Autor und Moderator.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2016 ist er einer der erfolgreichsten Vertreter des Poetry-Slams im deutschsprachigen Raum.[1][2][3][4][5] 2017 gewann er im Apollo-Theater in Siegen die größte deutschsprachige Landesmeisterschaft im Poetry Slam, den NRW-Slam.[6] Für diese hatte er sich als Jahressieger des größten monatlichen Poetry Slams Deutschlands, die Essener WestStadtStory in den Weststadthallen, qualifiziert. Beim Deichbrand gewann er Europas größten Festival-Slam.[7] Er erreichte gleich bei seiner ersten Meisterschaftsteilnahme beim Slam 2017 das Finale in der Hannoveraner Staatsoper[8], zuvor hatte er den szeneinternen Preis "Bester Newcomer" erhalten. Gemeinsam mit Aylin Celik bildet er das Team "Die Gedankengang", sie erreichten bei den deutschsprachigen Slam-Meisterschaften das Halbfinale.

Neben seinen Teilnahmen ist Kindler zugleich auch Veranstalter und Moderator diverser Kulturveranstaltungen, etwa des Hörsaal-Slams[9] sowie des monatlichen Poetry-Slams in Tübingen, Lesebühnen, PowerPointKaraoke[10], Jazz-Slams[11], zudem ist er ist Teil der Düsseldorfer Poesieschlacht. 2015 wurde er von Natascha Zuraw für den vom Institut für Kommunikation ausgerufenen Nachwuchsmoderationspreis "NaWuMo" nominiert.[12]

Seine Solo-Show "Bibis Beauty-Politics" beschäftigt sich auf satirische Art mit den Parteien zur Bundestagswahl 2017.[13]

2018 erschien im Paderborner Lektora-Verlag seine Textsammlung Ein Stück Quiche in Krefeld-Fischeln. Gemeinsam mit Johannes Floehr spielt er 2018 das Programm "Kindler & Floehr".[14] Darüber hinaus spielt er sein erstes abendfüllendes Solo-Programm Mensch ärgere dich.

Jean-Philippe Kindler wohnt und arbeitet derzeit in Bochum.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jean-Philippe Kindler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die „Goldene Krabbe“ reist nach Tübingen. Abgerufen am 29. Oktober 2017.
  2. Norbert Diekmann: Sisyphos hätte Spaß gehabt. In: Westfälische Nachrichten. (wn.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  3. VRM GmbH & Co. KG: Zwischen Bier und Beischlaf. (wiesbadener-kurier.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  4. Südkurier Medienhaus: Meersburg: Dichterwettstreit beim dritten Droste-Poetry-Slam | SÜDKURIER Online. In: SÜDKURIER Online. (suedkurier.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  5. Jean-Philippe Kindler gewinnt die „World of Wordcraft“. In: https://www.come-on.de. 26. November 2016 (come-on.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  6. Ina Carolin Lisiewicz: Jean-Philippe Kindler ist NRW-Meister im Poetry Slam. (wp.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  7. Ein politisches Schmink-Tutorial mit Rhythmus und klaren Worten. In: https://www.kreiszeitung.de. 21. Juli 2017 (kreiszeitung.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  8. Poetry-Slam Meisterschaften. (zdf.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  9. Wie kann man sich nur so hart gönnen? – Poetry Slam in der Uni | Kupferblau – Campusmagazin Tübingen. Abgerufen am 18. November 2017 (deutsch).
  10. PowerPoint-Karaoke #1, Tübingen, Schlachthaus, Di, 12.12.2017. Abgerufen am 29. Oktober 2017.
  11. Holger Lodahl: Das Kulturelle Wochenende: Fünf Tipps für Musik an fünf Orten. Abgerufen am 29. Oktober 2017.
  12. Studieninstitut für Kommunikation: NAWUMO - Nachwuchsmoderator. Abgerufen am 29. Oktober 2017.
  13. Das Gespräch führte Florian Sawatzki: „Die meisten wollen Fast-Food-Politik“. In: Westdeutsche Zeitung. 13. September 2017 (wz.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  14. zakk - Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation - Event Detail. Abgerufen am 19. Januar 2018 (deutsch).