NRW-Slam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als NRW-Slam werden die seit 2008[1] jährlich ausgerichteten nordrhein-westfälischen Meisterschaften im Poetry-Slam bezeichnet. Die NRW-Meisterschaft ist die größte im deutschsprachigen Raum und einer der größten Dichterwettstreite des Landes.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das zwei- bis dreitägige Festival qualifizieren sich in der Regel rund vierzig Poeten auf lokaler Ebene,[3] die besten ziehen ins Finale am Folgetag ein. Startberechtigt sind zudem nur Slam-Poeten, die in Nordrhein-Westfalen wohnhaft sind oder waren und im selben Jahr bei keiner anderen Slam-Landesmeisterschaft teilnehmen. Ähnlich wie bei den landesübergreifenden Poetry-Slam-Meisterschaften, für die sich der Sieger des NRW-Slam qualifiziert, werden die Ausrichter und der Austragungsort zwei Jahre im Voraus im Rahmen eines Slam-Masters-Meetings bestimmt. Stimmberechtigt sind dabei sämtliche Slam-Veranstalter des Bundeslandes (sog. „Slam-Master“).

Rekordsieger mit drei Titeln ist der Waltroper Torsten Sträter. Die häufigsten Finalteilnahmen (viermal) teilt er sich mit Marian Heuser, Michael Goehre und Björn Gögge.

Seit 2015 werden zudem separat die U20-Meisterschaften beim U20-Wettbewerb ausgetragen, 2012 in Paderborn waren sie einmalig gemeinsam mit den Ü20-Meisterschaften ausgerichtet worden.[4]

2014 und 2016 wurde das Finale des NRW-Slams online live im WDR übertragen.[5]

Nordrhein-Westfälische Poetry-Slam-Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Jahr Stadt Austragungsort Finale Moderation Finale 1. Platz 2. Platz 3. Platz weitere Finalisten

(alphabetisch sortiert)

U20-Sieger/in
I 2008 Münster Cuba Nova[6] Stefan Schwarze, Andreas Weber Tobias Kunze[7] Misha Anouk Nadja Schlüter u. a. Florian Cieslik, Anke Fuchs, Marian Heuser, Marco Jonas Jahn, Barbara Rademacher
II 2009 Siegen Kulturhaus Lÿz[8] Olaf N. Schwanke, Sushi da Slamfish Torsten Sträter Anke Fuchs, Tobias Kunze, Christian Ritter Dominik Bartels, Michael Heide, Marian Heuser, André Lampe, Sulaiman Masomi
III 2010 Bielefeld Theaterlabor[9] Misha Anouk, Markus Freise Torsten Sträter Patrick Salmen Sabrina Schauer Florian Cieslik, Anke Fuchs, Fabian Köster, Fabian Navarro, Schriftstehler, Marc-Oliver Schuster, Sven Stickling, Sushi da Slamfish, Sascha Thamm
IV 2011 Köln Gloria-Theater Florian Cieslik, Benjamin Weiß Andy Strauß[10] Jan Möbus, Laura Reichel Michael Goehre, David Grashoff, Michael Heide, Marian Heuser, Fabian Köster, Quichotte, Torsten Sträter, Sushi da Slamfish, Sascha Thamm, als Featured Poet: Sebastian 23
V 2012 Paderborn Kulturwerkstatt Claudio Ghin, Karsten Strack Torsten Sträter[11] Andy Strauß, Beatrice Wypchol Sandra Da Vina, Michael Goehre, Svenja Gräfen, David Grashoff, Maximilian Humpert, Achim Leufker, Jan Möbus, Sulaiman Masomi, Hank Zerbolesch, Jan Philipp Zymny Simon Bömer
VI 2013 Essen Weststadthalle Frank Klötgen, Sushi da Slamfish Sulaiman Masomi[12] René Sydow, Jan Philipp Zymny Dirk Anetzberger, Michael Goehre, Theresa Hahl, Eric Jansen, Tobi Katze, Oscar Malinowski, Sim Panse, Michel Pauwels, Andy Strauß
VII 2014 Mönchengladbach Altes Kolpinghaus Marco Jonas Jahn, Markim Pause Sandra Da Vina[13] Björn Rosenbaum, Jason Bartsch Johannes Floehr, Sven Hensel, Eric Jansen, Oscar Malinowski, Sulaiman Masomi, Jay Nightwind, Sim Panse, Sascha Thamm
VIII 2015 Münster Theater Münster Marian Heuser Jason Bartsch[14] Christofer mit f Björn Rosenbaum Sandra Da Vina, Tobias Engbring, Hanno Fischer, Michael Goehre, Björn Gögge, Niko Sioulis, Luca Swieter, Florian Wintels, Zwergriese Sven Hensel[15] (in Bochum ausgetragen)
IX 2016 Bochum Schauspielhaus Sebastian 23, Jason Bartsch Henrike Klehr[16] Tom Schildhauer Johannes Floehr Sandra Da Vina, Christofer mit f, Martin Frank, Björn Gögge, Sven Hensel, Miedya Mahmod, Jan Schmidt, Luca Swieter, Fatima Talalini Daniela Sepehri[17] (in Gütersloh ausgetragen)
X 2017 Siegen Apollo-Theater Tristan Kunkel, Jan Schmidt Jean-Philippe Kindler Marian Heuser Achim Leufker Felicitas Friedrich, Sven Hensel, Lukas Knoben, Malte Küppers, Leah Leaf, Elena Nern, Dean Ruddock, Florian Stein, Andi Substanz, als Featured Poet: Tobias Kunze Ella Anschein (in Essen ausgetragen)
XI 2018 Lüdenscheid[18] Kulturhaus Marian Heuser René Sydow Oscar Malinowski Elena Nern Alexander Bach, Julius Esser, Kolja Fach, Björn Gögge, Eric Jansen, August Klar, Achim Leufker, Lena Meckenstock, Florian Stein Elena Nern (in Krefeld ausgetragen)
XII 2019 Aachen Eurogress Eric Jansen, Oscar Malinowski Kolja Fach Johnny Björn Rosenbaum Ella Anschein, Tobias Beitzel, Kara Ehlert, Eva-Lisa, Marie Gdaniec, Björn Gögge, Lukas Knoben, Ilay Schüssler, Jann Wattjes, als Featured Artists: Aylin Celik, August Klar Kolja Fach (in Hamm ausgetragen)
XIII 2020 Dortmund (wird in Paderborn ausgetragen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Philipp Isenbart: Familientreffen der Wortdrechsler. In: Westfälische Nachrichten. (wn.de [abgerufen am 8. März 2017]).
  2. Poetry-Slam in NRW: Von der Subkultur zum Massenphänomen. In: https://www.wa.de/. 14. Oktober 2016 (wa.de [abgerufen am 6. März 2017]).
  3. Teilnahme. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 6. März 2017; abgerufen am 6. März 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nrwslam2016.com
  4. NRW-Slam 2012 in Paderborn -. In: Lektora. (lektora.de [abgerufen am 8. März 2017]). NRW-Slam 2012 in Paderborn - (Memento des Originals vom 12. März 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lektora.de
  5. Team comedy/unterhaltung: Das Finale des NRW-Slam 2016 im Videomitschnitt. 13. Oktober 2016 (wdr.de [abgerufen am 6. März 2017]).
  6. Westfälische Nachrichten: Fahrplan für. In: Westfälische Nachrichten. (wn.de [abgerufen am 8. März 2017]).
  7. Tobi Kunze – Sieger 2008 in Münster. In: NRW SLAM 2015. 26. April 2015, abgerufen am 6. März 2017.
  8. Aus dem Archiv – Heft 2009/10 | NRW Poetry Slam am 19.09.2009 im Lÿz | kulturhaus lÿz | siegen | st.-johann-str. 18 | 0271-333-2448 | www.lyz.de. Abgerufen am 6. März 2017.
  9. NRW-Slam 2010 in Bielefeld … Danke! – Slam OWL. Abgerufen am 6. März 2017.
  10. Der Superpapst ist NRW-Meister | choices – Kultur. Kino. Köln. Abgerufen am 6. März 2017.
  11. Dominique Uhe: Zimmer Frei! mit Torsten Sträter. 28. April 2016 (wdr.de [abgerufen am 24. August 2018]).
  12. Maren Schürmann: Sulaiman Masomi und die Sprengkraft seiner Worte. (derwesten.de [abgerufen am 6. März 2017]).
  13. Garnet Manecke: Mönchengladbach: Bester Slam-Poet des Landes ist eine Frau. Abgerufen am 6. März 2017.
  14. unseremMitarbeiterHelmut Jasny: Jason Bartsch jongliert famos mit der Sprache. In: Westfälische Nachrichten. (wn.de [abgerufen am 6. März 2017]).
  15. Sven Hensel -. In: Lektora. (lektora.de [abgerufen am 6. März 2017]). Sven Hensel - (Memento des Originals vom 6. März 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lektora.de
  16. Spektakuläres Slamassel | Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung. Abgerufen am 6. März 2017.
  17. WESTFALEN-BLATT: Preisgekrönte Wortkunst ohne Happy-End. In: Westfalen-Blatt. (westfalen-blatt.de [abgerufen am 6. März 2017]).
  18. Iris Kannenberg: Auf dem Weg zum NRW-Slam 2018 – Runde sieben für "World of Wordcraft" – TACH! – Lokalnachrichten. In: TACH! – Lokalnachrichten. 31. Januar 2017 (guten-tach.de [abgerufen am 6. März 2017]).