Joanne Ernst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joanne Ernst (* 1958/1959 in Calgary) ist eine ehemalige US-amerikanische Triathletin und Siegerin des Ironman Hawaii (1985).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1985 gewann Joanne Ernst den Ironman Hawaii bei dessen letzter Austragung als reine Amateur-Veranstaltung ohne Preisgeld[1] in Abwesenheit von Sylvianne und Patricia Puntous, Julie Olson (den Top-3 des Vorjahres) sowie weiteren Top-Athleten, die alle zwei Wochen zuvor beim Triathlon Longue Distance de Nice gestartet waren.[2] Im darauf folgenden Jahr lief sie als vierte Frau ins Ziel, wurde aber nach der nachträglichen Disqualifikation von Patricia Puntous als Dritte geehrt.[3]

Joanne Ernst ist seit 1980 mit dem Managementexperten Jim Collins verheiratet, den sie im Frühjahr desselben Jahres bei einer Laufveranstaltung über 8 Meilen kennen gelernt hatte. Ernst und Collins waren zu diesem Zeitpunkt beide Studenten an der Stanford University.[4] Ernst und Collins nahmen beide weiter regelmäßig an Marathonläufen und Triathlonwettkämpfen teil. Nachdem es ihr bei einem gut besetzten Wettkampf trotz schlechter Schwimmleistung gelang, sich in den Top-Ten zu platzieren, konfrontierte Ernst ihren Mann gemäß dessen Aussagen in einem seiner Bücher einige Wochen später mit der Aussage, dass sie glauben würde, den Ironman Hawaii gewinnen zu können. Beide verließen daraufhin die Universität, um Ernst eine Karriere als eine der ersten Profi-Triathletinnen zu ermöglichen.[5][6] Collins kündigte seine Anstellung bei Hewlett-Packard und fungierte als Manager von Ernst, organisierte Sponsoringverträge u.a. mit Nike und Budweiser.[4]

Ernst war später als Trainer an der Fairview High School in Boulder (Colorado) tätig.[7] Nach der Diagnose von Brustkrebs im Herbst 2002 und einer Operation im Frühjahr 2003 beendete sie die Tätigkeit zum Ende der Saison 2003.[8] Im Frühjahr 2004 folgte eine weitere präventive Operation.[9]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum/Jahr Rang Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
04. Okt. 1986 3 Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 10:00:07
15. Juni 1986 1 Bud Light U.S. Triathlon Series Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dana Point 02:05:28 vor Carolyn Heins und Paula Newby-Fraser[10][11]
26. Okt. 1985 1 Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 10:25:22 Mit nur 1:33 Minuten vor der zweitplatzierten Elizabeth Bulman zählt dieser Sieg bis heute zu einer der knappsten Entscheidungen auf Hawaii.[12]
06. Okt. 1984 4 Ironman Hawaii Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hawaii 10:40:33

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tinley forges Ironman mark. In: Spokane Chronicle. 28. Oktober 1985.
  2. Herbert Krabel: few thoughts from Mark Allen (englisch) In: slowtwitch.com. 13. April 2009.
  3. Puntous disqualified after apparend victory. In: The Gazette (Montreal). 20. Oktober 1986.
  4. a b Adam Bryant: For This Guru, No Question Is Too Big In: New York Times 23. Mai 2009
  5. Jim Collins: Good to Great: Why Some Companies Make the Leap…and Others Don’t. HarperCollins, New York 2001, ISBN 978-0-7126-7609-0, S. 116–117.
  6. Joanne Ernst Speaking the Quiet Truth
  7. Fairview coach shares performance tips. Archiviert vom Original am 6. Mai 2002.
  8. Hatch calls on Ernst again In: Daily Camera 14. Juni 2008
  9. Popular cross country coach taking a year off In: Daily Camera 6. April 2004
  10. Scott Molina Continues to Dominate Triathlon : With Victory, He Goes 5 for 5 in L.A. Regional Race; Ernst Is Women's Winner In: Los Angeles Times 15. Juni 1986
  11. Joanne Ernst in action during the Bud Light Triathlon in Dana Point, California
  12. Kona History: 1985 Ironman Hawaii In Photos (Seite 16). 26. Juni 2014, abgerufen am 31. Januar 2015 (englisch).