Paula Newby-Fraser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paula Newby-Fraser (1991)

Paula Newby-Fraser (* 2. Juni 1962 in Harare) ist eine Triathletin aus Simbabwe und die erfolgreichste Sportlerin in dieser Disziplin weltweit.

Werdegang[Bearbeiten]

Über 14 Jahre war sie die amtierende Weltbestzeitinhaberin über die Ironman-Distanz mit einer Zeit von 8:50:53, aufgestellt 1994 beim Ironman Europe in Roth. Am 13. Juli 2008 verlor sie diese Krone an Yvonne van Vlerken (8:45:48) in Roth und Sandra Wallenhorst (8:47:25) beim Ironman Austria in Klagenfurt.

Sie hat den Ironman Hawaii 8-mal gewonnen (1986, 1988, 1989, 1991, 1992, 1993, 1994 und 1996), was bisher kein anderer Mensch auf der Welt geschafft hat und ihr den Spitznamen Queen of Kona einbrachte. Sie hält auch den Rekord für die meisten Siege in Folge bei den Frauen (4-mal zwischen 1991 und 1994), wird hier allerdings von Mark Allen bei den Männern übertroffen (5-mal zwischen 1989 und 1993).

Newby-Fraser hat von 1986 bis heute insgesamt 24 Ironman-Rennen gewonnen. Neben vielen anderen Auszeichnungen wurde sie von der United States Sports Academy in die Top 5 der Profisportlerinnen der letzten 25 Jahre (1972-1997) gewählt.

Im Oktober 2005 heiratete Paula Newby-Fraser ihren Trainer Paul Huddle – einen ehemaligen Profi-Triathleten, der heute noch als Trainer tätig ist.[1]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hochzeit (bei Katja Schumacher) (Version vom 9. Mai 2008 im Internet Archive) (recovered bei archive.org)
  2. Newby-Fraser and Vernay win Ironman Korea
  3. IRONMAN Hawaii 2003 - Kona, Hawaii
  4. Summer of '92 (18. November 2013)

Weblinks[Bearbeiten]